www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR, LCD & Platine


Autor: VanKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich absoluter Noob (hatte gestern das erste mal einen Lötkolben in der
Hand ;-)) und würde gerne in die Welt der Mikrocontroller einsteigen.
Ich hab jetzt über eine Woche fleißig alle möglichen Tutorials über
Elektrotechnik und Atmel AVRs studiert, und würde nun gerne meinen
ersten Praxistest machen :-)

Das Ziel: Ich hätte gerne eine kleine Schaltung, in der ein AVR steckt,
an dem ein paar Schalter, LEDs und auch ein LCD-Display hängen.
Letzteres soll ein 4-Zeichen-7-Segment LCD sein, wie z.B. dieses hier:
"LCD 4,0-13" bei Reichelt.
Die Programmierung des AVR, sowie die Verschaltung von Schaltern und
LEDs bekomm' ich (glaube ich) hin. Schwieriger scheint das LCD zu
sein. Wie ich gelesen habe gibt es dafür spezielle Controller (z.B.
"SAA1064" günstig bei Reichelt zu haben).

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Ist dieser Controller für das Display geeignet? Und lassen sich dann
auch beide Komponenten problemlos an den AVR basteln? Wie gesagt: ich
bin Noob, es sollte also alles mit diesen Bauteilen (und vieleicht ein
paar Widerständen) ohne viel Arbeit machbar sein ;-) Was meint ihr?

Dann noch eine kleine zweite Frage:
Gibt es "Steckplatinen", auf denen man problemlos solche Schaltungen
OHNE ZU LÖTEN basteln und testen kann (indem man einfach
"oberirdisch" drähte und Bauteile einsteckt)? Dazu müssten dann z.B.
100 x 100 Löcher vorhanden sein, von denen jeweils 3 (oder so)
verbunden sind... wisst ihr, was ich meine? So ähnlich wie bei einem
Kosmos Elektrokasten, nur kompakter...
Ich hab zwar bei Reichelt viele Platinen gesehn, die SO AUSSEHEN als ob
sie obriges leisten würden, aber ganz sicher bin ich mur nicht. Nicht,
dass ich nachher doch die verbindungen zwischen den einzelnen Löchern
selber löten muss...

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Steckbrett das du suchst nennt sich Breadboard! Bekommen tust du das
beim Reichelt leider nicht, musst halt irgendwo anders holen z.B. beim
Conrad!

Zum Display:
Benutz ein normales LC-Display! Dafür gibts im Tutorial fertige
Routinen und Anschlusspläne!!

gruß

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens ist das das falsche Forum!!
Gehört eigenltich ins Elektronik & uC Forum!

Autor: VanKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"LC-Display"
So ein richtiges Display? Ist das nicht verdammt kompliziert? ich mein,
was könnte einfacher sein als eine 7 Segment-Anzeige? Da gibts ja nur
Strom an / Strom aus für jedes Segment, während bei einem "richtigen"
Display ja ganze Buchstaben dargestellt werden können...

Und falls das doch die bessere Wahl sein sollte: Was kannst du mir denn
da für eins empfehlen? Ich bräuchte im Prinzip nur 4 Ziffern (es soll
eine Countdown-Zeitanzeige werden), die möglichst groß und hell
sind...


Sorry für#s falsche Posten :-(

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein LCD anzusteuern ist echt net kompliziert!!

Wie es genau geht findest du ja hier:
http://www.mikrocontroller.net/tutorial/lcd

Nimm z.B. das "LCD 161A" von Reichelt! Ist ein normales LCD mit 1*16
Zeichen und kostet ohne Hintergrundbeleuchtung nur 4 Euro!

Und wenn du doch 7-Segment-Anzeigen willst z.B. wegen Größe und
Helligkeit nimm nicht das "SAA1064" von Reichelt, sondern 4 einzelne
7-Segment! Die gibts auch "richtig" groß ^^

Wie du die ansteuerst findest du in der Codesammlung!

Autor: FPGAküchle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also LCD ist nicht LCD,
Einfach ist ein alphanumerisches Display, da ist schon ein passender
Controller drauf. Bei den 7 segment Anzeigen fehlt dieser, man steuert
die elektroden der LCD Zellen direkt an. Da gibt es Taktschema die zu
beachten sind, das LCD verträgt leider keine Gleichspannung, die
Elektroden müssen mit wechselnder Polarität beschaltet werden, etc.
Deshalb gibt es für diese 7 segment LCD's die Controller Chips.

Also vergiss das 7 Segment LCD und fange gleich mit den alphanum.
LCD's an. Einfacher anzusteueren, viel mehr Anzeigemöglichkeiten
und schwerer kaputtzukriegen als ein nacktes 7 Segment LCD.

Autor: VanKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mmmhhh... also da gibt's ein Teil für 4,35€, ist aber zur Zeit leider
nicht verfügbar :-(

Autor: VanKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Tips :-)
Ich werd schon was passendes finden!

Autor: Lasse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es noch interessiert:

Das LCD 161A von Reichelt ist wieder lieferbar.

Ich habe meins auf jeden Fall vor ein paar Tagen bekommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.