www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Kapazität aus Imaginärteil berechnen


Autor: Franz Grabner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe wieder eine Frage: Wie berechne ich mir die Kapazität aus dem
Imaginärteil? Bei der Induktivität mache ich es so: L=Im{Z}/w
(w für omega)
Aber für die Kapazität hab ich keine Ahnung ...

Vielen Dank für eure Antworten

Grüße
Franz

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blindwiderstand XC=1/ (2*Pi*f*C)  ,  XL=2*Pi*f*L
das X entspricht dem Im(Z)
1 Farad = 1 Sekunde pro Ohm,  1 Henry = 1 Sekunde mal Ohm
(Kontrolle:so kürzen sich die Sekunden weg und Ohm bleibt stehen)
diese 4 Formeln habe ich mir gemerkt

daraus folgt für Deine Frage C = 1/(Im(Z)*Omega)

Autor: Franz Grabner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke vielmals!

Lautet so dein Ausgangspunkt?
Im(Z)=-1/Omega*C

Ich weiß noch nicht, wann ich das Minus verwende und wann nicht. Bis
jetzt hab ich immer bei der Berechnung des Betrages das Minus
weggelassen und bei der Berechnung der Phase das Minus berücksichtigt.

Grüße
Franz

Autor: Wolfgang Weinmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also wenn man Z als komplexen Widerstand betrachtet, dann ist
Z = 1/(j*omega*C). Mit 1/j = -j ist
Z = -j*(omega*C)

Das ist eine rein immaginäre Zahl mit dem Immaginäranteil -omega*C,
da für eine komplexe Zahl z gilt: z= a+j*b mit a= realantei, b=
Immaginäranteil.

Gruß

Wolfgang

www.ibweinmann.de

Autor: Christoph Kessler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lat. imago das Spiegelbild oder Abbild mit EINEM "m" bitte.
Die Umrechnung kapiere ich trotzdem nicht, wie kommt das Omega*C
plötzlich in den Zähler? 1/(j*Omega*C) = (1/j) * (1/(Omega*C))=
-j/(Omega*C) oder hab ich mich da völlig verrechnet?

Autor: Wolfgang Weinmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

natürlich hast Du Recht, da bin ich mich beim Rechnen in einer Zeile
durcheinandergekommen.

Z = 1/(j*omega*c) = -j/(omega*c), das heißt das Ergebnis ist rein
imaginär und hat den Imaginäranteil -1/(omega*C).

Und ob ein oder zwei m ist mir nicht wichtig.

Gruß

Wolfgang

www.ibweinmann.de

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.