www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DAC0808 - Beschaltung bereitet mir Kopfschmerzen


Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich relativ neu in dem Bereich bin und mit das Datenblatt des
DAC0808 etwas Kopfschmerzen bereitet, hoffe ich, ein wenig
Hilfestellung von euch zu erhalten. Also zunächst einmal zur
Ausgangsituation.

Ich brauche je nach Belegung der Eingänge des DA-Wandlers am Ausgang
einen Spannung zwischen 0 und um die 10 Volt (Allerdings keine genauen
10V sondern es sollte noch etwas regelbar sein).

Zur Verfügung stehen mir: +12V +5V Ground und -12V

(1)
Mit welcher Spannung sollte ich den DAC0808 denn jetzt betreiben ? Laut
den Electrical Charakteristics sind im positiven Bereich nur maximal
5,5V als Vcc angegeben, laut den Maximum Ratings dürfen es aber bis zu
+18V sein. Was ergibt bei meiner gewünschten Anwendung Sinn ?

(2)
Wenn ich am Referenzpin 14 einen Trimmer so wie im Datenplatt angegeben
anschließe und 12V drauflege kann ich dann die Output-Range regulieren,
richtig ?

(3)
Wie groß müsste dann der Wert des Trimmers an Pin 14 und wie groß der
Widerstand zur Masse hin an Pin 15 sein ? Gehe ich richtig in der
Annahme, dass beide die gleichen Werten haben sollten (also z.B. 5k
Trimmer und 5k an Pin 15)
Ich habe hier einen 10k Trimmer da - benötige ich eventuell einen
Anderen ?

(4)
Was ich leider nicht ganz kapiert habe ist auch, wie groß denn nun die
Output-Range am Augang ist. Da steht etwas von z.B 0 bis -4,980V, nur
wozu dann die Referenzspannung ? Oder sind das dann direkt schon 0 -
10,xx V die dann nur noch per OP "gepuffert" werden müssen ?


OK, das war´s erstmal. Ich hoffe, um nicht allzu große Umstände zu
bereiten, es findet sich jemand, der schon mit dem DAC gearbeitet hat
...


Grüße
Chris

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schieb

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir denn wirklich niemand helfen ? :(

Ich könnte es auch probieren aber habe nur einen DAC da und will ihn
nicht durch irgendwelche Experimente zerstören ...

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so wie ich das sehe kannst du am Ausgang ruhig 12 V über einen 
Widerstand anschliessen. Der DAC0808 zieht dan je nach Ansteuerung 0 - 2 
mA womit du dann  mit einem 5 KOhm Widerstand 10V hätteset...  versuch 
macht klug

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.