www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mikrocontroller


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Meine frage ist ob es möglich ist mit einem MC einen transistor
anzusteuern? Und ob es einen "Baustein" gibt, welcher den MC mit dem
transistor verbindet?


Danke! Lg Klaus

Autor: KWB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
gib mal den Suchbegriff Transistor ein.
Ansonsten, hängt vom Transistor ab.

Gruß

KWB

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der Baustein nennt sich Widerstand.

Autor: Daniel M. (sierra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JA es gibt Bausteine, die einen Transitor mit einem MC verbinden (und
sogar umgedreht!). Man nennt sie "Widerstände"
Sry, aber wenns schon an den Basics fehlt sollt man alles was man damit
vorhat schnell vergessen.

Autor: Daniel M. (sierra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh, da war der Tom woll ein paar Sekunden schneller

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja wenn man sich mal ein wenig umschaut, braucht man auch keinen
Widerstand mehr. Es gibt Transistoren, die haben die Widerstände
integriert, z. B. der BCR112 von Infineon. Somit ist es möglich, direkt
mit der Basis auf dem Prt des MC zu gehen.

@Daniel: Also wenn man meint, es fehlt an Basics, dann die Frage, bei
wem? Haben wir nicht alle mal mit 'Null' angefangen?
In diesem Sinne...
Siggi

Autor: Daniel M. (sierra)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siggi: Ja da hast du wohl recht, nur für mich geht aus der Frage
hervor, dass "Klaus" keine Ahnung wie man aktive/passive E-Bauteile
anwendet/verbaut und auch nicht so richtig weis wozu man einen
Controler alles verwenden kann; geschweige denn wie man ihn
programmiert.

Autor: buz11 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir helfen ja gerne .
Sonst kann man sich das Forum gleich sparen .

Aber , wer bei solch einem "Problem" scheitert ... ???


( µC & MOS-FET kann man oft auch direkt verbinden .
Mit Draht oder Leiterbahn . )

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar kann er einen Transistor verbinden. Verbandsmaterial gibt es im
Autoverbandskasten oder bei OBI. Einfach Transistor und MC
nebeneinander legen und verbinden. Nimm den Kreuzverband, der hält echt
lange durch.

http://www.gs-ahle.de/klassenseiten/

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Daniel, @Gast

Vor allen Dingen gehts ja dann weiter. Einen Transistor
an einen Port haengen ist ja schoen und gut. Nur leider
fuer sich gesehen voellig zweckfrei. Der Transistor soll
ja irgendwas machen. Wenn's aber schon am Basiswiderstand
scheitert, kann man sich gut vorstellen, wie's dann weiter-
geht. Naemlich gar nicht.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde raten, mal ein Buch "Elektronikbasteln für Anfänger" etc. zu
kaufen oder einen KOSMOS Baukasten (gibt's die noch?)

Klaus  (nicht der Fragesteller)

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fragesteller:

Ich würde die bissigen Antworten auch eher im Sinne des letzten
Beitrages als guten Rat interpretieren:

Nicht: "Lass es sein",
sondern: "Fang lieber erstmal klein an, wenn Dir die Grundlagen fehlen
und bau einfache Schaltungen mit Transistoren, statt gleich mit
Mikrocontrollern herumzumachen."

Übrigens gibt es auch Tranistoren, die man ohne Widerstände direkt vom
Controller ansteuern lassen kann: Mosfets.

Gruß, Michael

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wenn du glück hast jagst du damit deinen controller auch gleich ins
reich der toten...

überleg mal was passiert wenn ein leistungsmosfet mit fett geladenem
gate an einen armen uc-pin drangemacht wird..

immer lieber einen kleinen R einplanen.. erleichtert auch das layouten
ungemein ;)

73

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer ausser Dir hat Leistungsmosfet gesagt?

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
transistor am uc => man will was schalten => schalttransistoren sind für
gewöhnlich leistungs-mos-fets...

und die alten billigen haben generell große Gate-Kapazitäten...
auch die kleinen.. schau dir nur mal die datenblätter an...

ich würd nicht einfach so ohne einen R einen Mosfet an einen uC
hängen...

zumindest einen gegen masse damit sich dein gate nicht laden kann wenn
der uc gerade nicht werkelt bzw der pin auf high-Z ist...


ausserdem würde ich mal überlegen/nachschaun was es bedeutet kapazitive
lasten zu schalten...

73

Autor: sous (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"transistor am uc => man will was schalten"

Ja!

"=> schalttransistoren sind für gewöhnlich leistungs-mos-fets..."

Nee, durchaus nicht! Es kommt öfter vor, dass man etwas ansteuern will,
wofür der µC gerade zu schwach und ein Kleinleistungstransistor (egal ob
MOSFET oder Bipolar) gerade reicht.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Ratschläge.

Einige haben geholfen und andere nicht!!

Lg klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.