www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik µC Programmierung für ADC / DAC gesucht


Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben den folgenden Minijob für einen RS232 -ADC/DAC Wandler zu
vergeben:
- Platinenlayout (mit Eagle), Bauteilselektion und µC-Programmierung
(Atmel) für das Abfragen von 2 Analogkanälen (0-5V; 12 Bit) via RS232
-Befehl ("RD0", "RD1"; Ausgabe von 2 Analogkanälen  12Bit , 0-5V (
"VA4095" oder "VB4095" => 5V)

Jemand Interesse?

Gruß
Ralph

Autor: Joe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bauteilselektion und µC-Programmierung
(Atmel)

was denn ? 8051 oder AT MEGA ?

bitte mehr Details.

Joe

Autor: Simon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe: Das ist einer der aufgabenm, die gestellt sind !

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

letztendlich ist das egal welcher µC verwendet wird. Hauptsache das
Teil funzt und ist mit wenig Aufwand/Kosten machbar. Atmel + BAscom
hätte den Vorteil, dass wir verstehen was gemacht wurde.

Bauteilkosten << 30EUR (ohne Platine)

Ciao

Autor: Martin Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12 Bit? --> externe ADC/DAC
wie schnell soll das Ganze wandeln?

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12 Bit externer ADC/DAC ist ok. Wandlung nicht zeitkritisch.
Abfragefrequenz  ca. 5 Hz.

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Zusatzaufgabe wäre die Anzeige über  3 1/2 7-Segment Displays pro
Kanal.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
folgende fragen sind noch ungeklährt:

- gibt es mechanische vorgaben für die Platine. (gehäuse?)
- gegen welche einflüsse muss die Platine imun sein,.. also
anforderungen wie im automotiv bereich oder reiner Laborbertrieb oder
in rauher industrieumgebung.
- wie genau muss die 12 bit messung sein .. das sind ja immerhn bei 5V
nur 1.2mV und da spielt Temperaturdrift schon ne rolle.
- geht es um ne absolute messung oder um ne relative
- stomversorgung der Platine
- anschlüsse? schraubklemmen usw.
- welche eigenschften müssen die Analogausgänge haben -->
kurzschlussfest , impedanz, strom,..

--> es ist meiner meinung nach einfacher und schneller ein kleines 2x16
LCD zu nehemen und da die messwerte anzeigen zu lassen,.. wenn die werte
aber auf großer entfernung erkennbar sein sollen, dann ist LED besser.



MfG
Sebastian

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"- gibt es mechanische vorgaben für die Platine. (gehäuse?)"
Platine selbst (.brd) muss nicht entwickelt/geroutet werden, nur
Schematics (.sch), da wir selbst diesen Teil auf eine größere Platine
einsetzen werden.

"- gegen welche einflüsse muss die Platine imun sein,.. also
anforderungen wie im automotiv bereich oder reiner Laborbertrieb oder
Industrieumgebung; Platine wird in einem 19" Alu-Gehäuse eingebaut

"- wie genau muss die 12 bit messung sein .. das sind ja immerhn bei
5V
nur 1.2mV und da spielt Temperaturdrift schon ne rolle."
+/- 5 LSB geht gerade noch.

"- geht es um ne absolute messung oder um ne relative"
relative Messung

"- stomversorgung der Platine"
Um eine stabile Versorgung kümmern wir uns (open frame , primär
getaktet); +5V, +/- 15 V vorhanden

"- anschlüsse? schraubklemmen usw."
unser Bier

"- welche eigenschften müssen die Analogausgänge haben -->
kurzschlussfest , impedanz, strom,.. "
kurzschlussfest; impedanz 200kOhm;

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Display muss 7-Segment LED sein (Ziffernhöhe 15mm), da Ablesbarkeit auf
die Ferne gegeben sein muss. Aber wie gesagt, dies wäre eine
Zusatzaufgabe. Priorität hat die RS232-ADC/DAC Wandlung. Zur Zeit wird
eine Extraboard vom Typ ADR2000 eingesetzt
(http://www.ontrak.net/adr2000.htm) , das aber ein Overkill für die
Applikation darstellt.

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was bist du bereit dafür zu zahlen? Alle Entwicklungsaufgaben für
die ich mich privat je anbgeboten habe, sind gescheitert, da der
Auftraggeber meinte wir tun das hauptsächlich aus Spass zur
Elektronik.

Einer wollte mal das ich seine antitechnikerfurzidee komplett umsetze
und ihm einen Peototyp liefere. Bezahlt hätte er mich falls er mit dem
Prototyp jemanden findet der bereit gewesen wäre 1000 Stk. des
Prototypen zu kaufen.

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin der Meinung, dass wenn das Ding funzt auch alle Kohle
geflossenen sein muss. Z.B. 30% vorab; 30% bei Abgabe der Schematics,
Programmcode und den Rest wenn wir das Teil positiv getestet haben.
D.h. worst case hätten wir 60% in den Sand gesetzt -das schafft
Vertrauen, nicht wahr?
Zu Preis- und Aufwandsvorstellungen freue ich mich auf E-Mails.

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gesunde Einstellung, damit lockst du Potentielle Interessenten.

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja dann sollen sich die potentiellen Interessenten mal melden.

Autor: TriccyMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

habe hier grade ein 12Bit AD/DA Modul in der Testphase.
Format ist DIL24 (15mm) mit MAX186A und LTC1446, beides mit interner
4,096V Referenz und 12Bit. Ansteuerung erfolgt per SPI, realisert sind
4AD und 2DA Anschlüsse. Davor sitzt bei mir ein 89C2051, der die
Umsetzung auf seriell macht.
Meine Bauteilkosten (bei Reichelt)
MAX186A: 39EUR
LTC1446: 10EUR

Den MAX hatte ich zum Glück noch liegen. Sonstige ADUs, die bei
Reichetl billiger sind, haben oft keine interne Referenzspannung. Diese
müste dann (aufwendig) extern erzeugt werden.

Soviel zu den 30EUR Bauteilkosten.


Mit Gruß vom
TriccyMan

Autor: Fly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVR haben ja alle 10bit ADC. Da nur 5 Hz fs gefordert sind, könnte man
die 12bit Genauigkeit mittels Oversampling erreichen?
Ist einiges billiger und eifacher zu realisieren als externer ADC.

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oversampling klingt gut. Das machen wir bei unserem anderen Projekt auch
so.

Autor: TriccyMan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

bei der Messung reiner Gleichspannungen ist Oversampling
Augenwischrei.
Beispiel:
Referenz 4,096V
10Bit -> 4mV Quantisierungstufe
12Bit -> 1mV Quantisierungstufe

Test: 0mV|1mV|2mV|3mV|4mV
10Bit  0   0   0   0   4 (mV Anzeige)
12Bit  0   1   2   3   4 (mV Anzeige)

Auch ein mehrfaches Abtasten bringt bei 10Bit keine höhere Auflösung,
wenn kein Rauschsignal überlagert ist. Das jedoch kann der 12Bit direkt
umwandeln.
Oversampling verringert das Quantisierungsrauchen.


Mit Gruß vom
TriccyMan

Autor: Michael P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Oversampling erhöht das Rauschen die Auflösung. Signal muß immer mit
1 oder 2 LSB Rauschen.

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Eingangssignal rauscht locker mit 2 LSB, d.h. oversampling hilft,
habe ich das richtig verstanden?.

Bei dem ADC ist das auch nicht ganz so wichtig . Da sind selbst 10 bit
interne Auflösung ok sofern der RS232 Übergabewert ein 12 Bit Wert ist
(wegen der Kompatibilität zum vorigen System).

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es scheint, dass manche noch zu schüchtern sind, sich für den Job zu
melden? Bitte Preisvorstellung per E-Mail mitteilen.

Autor: E_D (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Ralph,
wie wär's mit mir ?
Referenzen auf meiner Website --> www.electronic-designs.de
Allerdings nicht mehr im Februar.
VG ED

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralph

Suchst Du immer noch, oder hast Du eine Lösung gefunden ?

Autor: Ralph Kempter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe schon jemanden gefunden, der mir eine Lösung entwickelt. Danke
mal an alle die sich an der Diskussion beteiligt haben.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und darf man nach den Kosten fragen ?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.