www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensorauswertung


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi! Ich müsste 2 Sensoren auswerten. Einer liefert ein PWM - Signal am
Ausgang, der andere eine bestimmte Frequenz? Wie kann ich das am besten
mit einem uC lösen? Mit der Capture Compare Unit oder mit Hilfe des
externen Interrupts?

Vielen Dank, Franz

: Gesperrt durch Moderator
Autor: Ernst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Frequenzen wären das denn so?

Wenn die zu hoch für deinen uC sind, würd ich ein RC Glied an den PWM
Sensor hängen und mit nem AD Wandler messen.

Bei dem Sensor mit Frequenz-Ausgang wäre es wahrscheinlich sinnvoller
(und genauer) die Anzahl der Pulse in einer festen Zeiteinheit zu
zählen, anstatt zu versuchen die (einzel-) Pulslänge auszumessen.

/Ernst

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welchem Bereich liegen die Sensorfrequenzen?
Für eine Frequenzzählermessung braucht man normalerweise schon zwei
Timer, einer zählt die Perioden und der andere bestimmt die Torzeit.
Ein AVR mit nur zwei Timern müßte es nacheinander messen oder irgendwie
tricksen. Dürfen beide Messungen nacheinander stattfinden, und wieviele
Messwerte soll er z.B. pro Sekunde liefern?

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, die frequenz liegt zwischen 0 und 10 kHz! hmm ginge das mit der
capture compare unit nicht eleganter, als mit zwei timern??

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> hallo, die frequenz liegt zwischen 0 und 10 kHz! hmm ginge das mit
> der
> capture compare unit nicht eleganter, als mit zwei timern??

Sicher, aber eine Diskussion lohnt sich erst, wenn man weiß, mit
welchem MC du arbeiten willst.
Ich käme mir veralbert vor, wenn ich jetzt eine Abhandlung über die
Timer des AVRs und seine Möglichkeiten schreiben würde und du hinterher
mitteilst, dass du mit einem PIC oder einem ARM7 arbeiten möchtest.
Auch solltest du ein Wort über die zu verwendende Sprache verlieren.
Denn man kommt sich nach einem Beispiel in ASM auch verkohlt vor, wenn
es dann heißt, dass man nur BASCOM kann.

...

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wahrscheinlich werde ich mit einem lpc936 arbeiten! programmiert wird
das ganze in c

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei AVR und Assembler hätte ich mitreden können, sorry...

Viel Erfolg...

...

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"die frequenz liegt zwischen 0 und 10 kHz"

Das ist unmöglich, 0Hz kann man nicht messen !

Du must schon ein unteres Limit >0Hz angeben, denn danach richtet sich
die maximal nötige Meßzeit.


Der LPC936 gehört ja zur 8051-Familie, die haben oft ein
leistungsfähiges PCA mit mehreren Captureeingängen.

Für Tastverhältnismessung ist auch der Gate-mode von T0/T1 gut geeignet
(zählt nur, während der Gateeingang high ist). D.h. ein Timer zählt die
Periodendauer, der andere nur die High-Zeit.


Peter

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry genau genommen 60Hz bis 6kHz

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Peter Danegger

Du hast über den Gatemode gesprochen!

Beim LPC 935 kann man einstellen, dass der Timer stoppt, wenn am /INT0
bzw. /INT1 Eingang eine 0 anliegt.

Hast du das damit gemeint?

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja

Beitrag #2996067 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2996096 wurde vom Autor gelöscht.
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.