www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEGA128 - TOSC - 32.768 Khz schwingt nicht an


Autor: Dirk K (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,..

.., hätte da ein "kleines" Problem.

Ich habe an einen ATMEGA128(L) an den Pins TOSC1/2 einen 32.768Khz
Quarz drangehängt. Laut MCU-Beschreibung haben die beiden Pins (Timer0)
bereits Aufziehkondensatoren integriert ( 2x 22pF ). Allerdings schwingt
mein Quarz trotzdem nicht an.

Das seltsame ist:
Wenn ich mit dem Scope an den Quarz drangehe ( mit der Messspitze des
Scopes ) kommt es gelegentlich dazu das er doch für einige Zeit ( 2-3
Sekunden ) schwingt. Bricht dann aber wieder "lustlos" zusammen. Der
Quarz schwingt immer dann an wenn der Kontakt der Messpitze kurzzeitig
und öfter's hintereinander das Beinchen des Quarzes "antippt". ( Die
Amplitude des Quarzes steigt und schwingt,.. danach wieder "0-Linie".
Das liegt ( denk ich ) an der kapazitiven Messschaltung des
Oszilloskopes.

Kann mir jemand einen Tip geben wie ich den Quarz stabil zum schwingen
bekomme ? Mit zwei dazugeschalteten 27pF Kondensatoren klappts auf
jeden Fall nicht,... ( Vielleicht zu "groß" wegen der bereits intern
realisierten Schaltung ? )

Hat hier jemand einen Tip für mich ?

Autor: Axel Schindler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,

ich habe das selbe Problem mit einem AT90S8535. Mal läuft er mehr oder
minder stabil, mal nicht. Momentan schwingt er nur, wenn ich ihn mit
dem Finger berühre.

Müsste man evtl. doch noch extern Kondensatoren anhängen und wie groß
sollten diese sein?

Gruß,
Axel

Autor: Freudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komisch. Damit hatte ich noch nie Probleme.
Mein Standard init:

// Timer/Counter 0 initialization
// Clock source: TOSC1 pin
// Clock value: TOSC1/128
// Mode: Normal top=FFh
// OC0 output: Disconnected
ASSR=0x08;
TCCR0=0x05;
TCNT0=0x00;
OCR0=0x00;

Die Quarze haben immer um 1 Euro bei Segor gekostet. Habe da auch nie
was spezielles gemacht einfach Quarz an die 2 Pins.

Freudi

Autor: Axel Schindler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim durchstöbern der Atmel Seiten ist mir im Datenblatt das ATmega8535,
im Abschnitt der die Fehlfunktionen des AT90S8535 beschreibt folgendes
aufgefallen:

32 kHz Oscillator May Fail at Higher Voltages
In ATmega8535, the 32 kHz crystal Oscillator for Timer/Counter2 also
works above 4.0V. Refer to the ATmega8535 data sheet for electrical
characteristics.

Jetzt habe ich den µC mal an ein Netzgerät gehängt. Ich komm nicht
allzu weit runter, weil das LCD an der gleichen Spannung hängt. Bei
knapp über 4V schwingt er aber. Muss ich also entweder auf 3,3V gehen
oder gleich den ATmega kaufen.

Gruß,
Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.