www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu Verstärkerschaltung


Autor: hosch (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage zu meiner Verstärkerschaltung im Anhang.
Könnte die Schaltung so funktionieren oder wird es Probleme geben?

Als Info:
Es sollen Sinussignale (50Hz) kleiner Amplitude mittels OPV und
Audioverstärker verstärkt werden und einen Trafo speisen, der das
Sinussignal auf ca. 230V hochtransformiert. Die Last auf 230V-Seite ist
hochohmig.
Die gesamte Schaltung wird mit 24V Gleichspannung versorgt. Am Eingang
hat die Sinusspannung somit einen Gleichspannungsoffset von 12V
(Ub/2).

Mich interessiert vor allem der Teil bis zum Audioverstärkereingang.
Fehlen bis dort noch irgendwelche Koppelkondensatoren am OPV oder
Audioverstärker damit der Gleichspannungsoffset nicht mitverstärkt
wird?

DAnke und Gruß

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider wird mit deiner Schaltung auch der vorhanden 12Volt OFFSET mit
verstärkt. kleines C am Eingang sollte helfen.
Muss PIN3 vom LM1875 noch an Masse?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nächstes Mal lese ich die Frage gründlicher. sorry... :-)

Also - direkt am Eingang einen 100nF, oder was Du gerade da hast, in
Reihe.

Autor: Marco S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die erste Stufe mit dem LM358 hat einen Eingangswiderstand von 10kOhm
und eine Verstärkung v = R22 / R21 <= 1. Da kannst du auch gleich nur
einen Trimmer/Poti nehmen.

Autor: hosch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke,

ja Pin3 des LM1875 muss natürlich an Masse.

Mit Eingang meinst du wohl vor R21 ?
Oder meinst du an den Eingang des LM1875 ?

Sind 100nF bei 50Hz nicht zu wenig ?
Oder wird bei Vergrößerung des Kondensators das 50Hz Signal dann
zunehmend gedämpft?

Sorry, ich hab bei manchen Dingen echt noch Verständnisprobleme.

Autor: hosch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marco S

Das mit V <= 1 ist richtig.
Mit einem Poti verschiebe ich doch das gesamte Signal, also auch den
Offset. Dann kann das mit dem LM1875 so doch nicht mehr
funktionieren!?
Ich müsste dann einen Koppelkondensator vor den LM1875 setzen und
danach mit einem Spannungsteiler wieder den 12V Offset wieder
herstellen. Den 12V-Offset brauche ich doch auf jeden Fall am LM1875,
da ich sonst die Amplitude verzerre.
Oder sehe ich das jetzt falsch?

Autor: Marco S (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau so hab ich mir das vorgestellt. Zur Not kopier doch einfach eine
Schaltung aus dem Datenblatt (da wo single supply steht).

Gruß
Marco

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.