www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Nixie Röhren defekt?


Autor: NIx1 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

gerade ist ein Paket mit vier IN-12b Nixie Röhren, bestellt bei 
classic-tubeshop-kunisch.de, angekommen. Nun haben drei der vier Röhren 
lange Risse.
Mein Paket mit einem gescheiten Hochspannungsnetzteil lässt aber noch 
auf sich warten. Ich möchte das aber regeln bevor die zwei Wochen 
Widerufsfrist abgelaufen sind :) .
Gibt es eine Möglichkeit Nixies mit einfachen "Hausmitteln" :D zu 
testen? Und wenn sie funktionieren, würdet ihr sie behalten?
Könnten die Röhren mit der Zeit daran kaputt gehen?
Angehängt befindet sich ein vergrößertes Bild eines solchen Risses.

LG

Autor: Sven D. (sven_la)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DA ist kein Riss zu sehen. Falls markier ihn mal.

Autor: NIx1 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ich hab ihn mal markiert. Ist der so schlecht zu erkennen?

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das wirklich ein Riss oder nur eine Unebenheit der Glasoberfläche, 
die bei der Herstellung entstanden ist?
Das wirst Du Lupe und Blick von verschiedenen Richtungen selber besser 
erkennen können.
Wenn es wirklich ein Riss ist würde ich sie reklamieren - auch wenn 
sie im Moment noch geht. Denn sie ist (lt. Wikipedia) mit Edelgas 
gefüllt, das sich bei einem Riss verflüchtigen kann.

Autor: Michael Bertrandt (laberkopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht nicht wie ein Riss aus.

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Schärfe scheint nicht auf den Riss eingestellt zu sein, sondern auf 
den Schatten.

Ein echter Riss würde Luft einziehen lassen. Wer musste denn da drauf 
schlagen?

Mit freundlichem Gruß

: Bearbeitet durch User
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort Dietrich, ja es ist so wie ich das sehe wirklich 
ein Riss. Er verläuft entlang von Kanten, fasst einmal un die Röhre 
herum. Leider sehen die Verkäufer den Riss auch nicht wirklich und ich 
muss sie dann wohl zurückschicken.

Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian S. schrieb:
> die Schärfe scheint nicht auf den Riss eingestellt zu sein, sondern auf
> den Schatten.

Musste ich mit dem Handy aufnehmen, ging nicht besser :)

Christian S. schrieb:
> Ein echter Riss würde Luft einziehen lassen. Wer musste denn da drauf
> schlagen?

Was ist damit gemeint?

Autor: Christian S. (roehrenvorheizer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es ein Riss ist, solltest Du reklamieren. Wahrscheinlich 
funktioniert sie nichtmal. Beim drüberstreichen müßte eine Unebenheit zu 
bemerken sein.

MfG

Autor: Werner Hartmann (werner45)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte auch die Anschmelzung vom Preßglassockel zur Haube sein.
Risse haben eine deutlich spiegelnde Fläche.

Test: Baue einen Phasenprüfer nach - 220 kOhm an die Anode und einen 
Draht an eine der Kathoden. Netzspannung anlegen, es fließt <1 mA, beide 
Elektroden müssen Glimmlicht zeigen.

Gruß   -   Werner

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man diese Röhren nicht testen indem man über Kunstoff streichrt und 
die Röhre berührt?

Oder von einem Piezofeuerzeug den Zünder hernehmen?

Autor: Sven D. (sven_la)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Hier ich hab ihn mal markiert. Ist der so schlecht zu erkennen?

Das meinst Du, sah für mich nicht wie ein Riss aus, sondern etwas im 
Glas bzw. an der inneren Oberfläche.

Christian S. schrieb:
> Wer musste denn da drauf schlagen?

Das sind dann sicher die sogenannten Schüttgutröhren ...

: Bearbeitet durch User
Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ch kann da auch keinen Riss erkennen, und erst recht nicht im 
Glasmantel.
Mir sieht das aus, als hätte sich bei der Herstellung ein Faden 
geschmolzenen Glases aud das Anodenblech gelegt.

Nimm einfach zwei größere 100kOhm Widerstände und lege darüber die 230V 
Netzwechselspannnung an die Anode und an eine der Kathoden.
Wenn  du dann das typische rötliche Leuchten in der Röhre siehst, ist 
sie i.O.

Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle für die Antworten, der Riss ist deutlich fühlbar beim 
drüberstreichen. Danke für den Tip mit dem Widerstand an Netzspannung. 
Werde ich mal Probieren.

Autor: Serge W. (musikfreund)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Danke an alle für die Antworten, der Riss ist deutlich fühlbar beim
> drüberstreichen.

Also zurückgeben! Ist nur eine Frage der Zeit, bis die Röhre völlig 
hinüber ist und dann ärgerst Du dich!

Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serge W. schrieb:
> Also zurückgeben! Ist nur eine Frage der Zeit, bis die Röhre völlig
> hinüber ist und dann ärgerst Du dich!

Stimmt, werde ich machen

Beitrag #4860028 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4860030 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4860033 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4860034 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4860035 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich häng die röhre jetzt mal mit 200k Ohm an 230V AC und guck was 
passiert. Ich berichte dann gleich.

Autor: Serge W. (musikfreund)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas schrieb im Beitrag #4860034:
>> Ob das Vakuum einer Röhre noch OK ist, in der nie Vakuum war?
>
> Liegt die Röhre vor dir oder wie...

Lukas, in Nixieröhren befindet sich ein Edelgas, Neon oder sowas. Daher 
kein Vakuum.

Autor: Serge W. (musikfreund)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Ich häng die röhre jetzt mal mit 200k Ohm an 230V AC und guck was
> passiert. Ich berichte dann gleich.

Aber sei vorsichtig!

Autor: Lukas (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb im Beitrag #4860033:
> in der nie Vakuum war?

In meinem Kopf ist aber ein Vakuum und kein Gas. Somit sauge ich das 
Universum in mich auf. :P

Beitrag #4860052 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4860054 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: René H. (Firma: Herr) (hb9frh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich sieht das definitiv aus wie ein Riss. Die Bildqualität lässt 
aber Freiraum.

Grüsse,
René

Beitrag #4860066 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, hab das jetzt getestet, hatte aber nur einen 100k Widerstand. Ich 
hab das so gemacht:

L - 100k Widerstand - Glimmlampe - Multimeter mA Messung - Nixie Röhre - 
N

Ergebnis: Bei einem Strom von 1mA (???) glimmen die Segmente alle schon 
recht hell. Also funktionieren die Röhren.

Jetzt ist nur die Frage wie lange noch. Es sind 100%ig Risse drinne. Das 
Bild oben ist nur ziehmlich schlecht (mehr hat die Handykamera nicht 
hergegeben).
Soll ich sie jetzt behalten oder umtauschen?
Ich hänge mal noch ein paar Bilder an.

Beitrag #4860083 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb im Beitrag #4860083:
> Wo ist denn jetzt das Problem die einfach umzutauschen?

Die Betreiber des Shops zeigten sich in den letzten Mails wenig 
einsichtig.

: Wiederhergestellt durch Moderator
Autor: Sven D. (sven_la)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts nicht ein 14 tägiges Rücktrittsrecht bei Onlineeinkäufen?

Beitrag #4860098 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: René H. (Firma: Herr) (hb9frh)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tausch es um. Dafür sind die zu teuer.

Autor: Serge W. (musikfreund)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Die Betreiber des Shops zeigten sich in den letzten Mails wenig
> einsichtig.

Da gibts nichts zu diskutieren, Ware defekt --> Umtausch bzw. Geld 
zurück.

: Bearbeitet durch User
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Okay ich glaube ich Widerufe den Einkauf dann.

Weiß jemand, wo ich sonst gut an Nixie Röhren komme?

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Soll ich sie jetzt behalten oder umtauschen?

Wenn sie funktionieren, behalte sie.  Durch eine Riss wäre längst Luft 
eingedrungen, und die Röhren täten nichts mehr.
Bei manchen  dieser Röhren ist der Glaskolben mit einer Lackschicht 
überzogen, und evtl ist es nur ein Kratzer im Lack.

Der Vorschlag die Röhren in den Mikrowellenherd zu legen, ist so etwas 
von idiotisch, dass mir die Worte fehlen.

Beitrag #4860115 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Serge W. (musikfreund)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Weiß jemand, wo ich sonst gut an Nixie Röhren komme?

Es gibt Firmen, die auf den Vertrieb von Röhren spezialisiert sind und 
auch Uhrenbauer/Hobbyisten, die neben kompletten Bausätzen auch 
allerhand Nixies anbieten.

Irgendwo gibt es einen Link, da baut einer aus Czech. die Röhren NEU 
(finds nur grad nicht)

EDIT: http://www.daliborfarny.com/ teuer aber 10 Jahre(!) Garantie und 
sicher mehr Kulanz ;)

: Bearbeitet durch User
Autor: René H. (Firma: Herr) (hb9frh)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Serge W. schrieb:
> NIx1 schrieb:
>> Weiß jemand, wo ich sonst gut an Nixie Röhren komme?
>
> Es gibt Firmen, die auf den Vertrieb von Röhren spezialisiert sind und
> auch Uhrenbauer/Hobbyisten, die neben kompletten Bausätzen auch
> allerhand Nixies anbieten.
>
> Irgendwo gibt es einen Link, da baut einer aus Czech. die Röhren NEU
> (finds nur grad nicht)
>
> EDIT: http://www.daliborfarny.com/ teuer aber 10 Jahre(!) Garantie und
> sicher mehr Kulanz ;)

145$ ist nicht teuer. Es ist jenseits.

Grüsse,
René

Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tip nachtNix.

MaWin schrieb im Beitrag #4860115:
> Man könnte die Röhren auch bei 240 °C im Ofen für 24 Minuten schön
> knusprig backen. Dazu Käse drauf und goldgelb zerlaufen lassen.

Werde ich auch versuchen!

Serge W. schrieb:
> EDIT: http://www.daliborfarny.com/ teuer aber 10 Jahre(!) Garantie und
> sicher mehr Kulanz ;)
150€ pro Röhre ist schon extrem teuer. 600€ für eine ganze Uhr wollte 
ich nicht ausgeben :D

Kennt irgendwer einen Shop oder kann eine empfehlung machen wo ich die 
alten Nixies kaufen kann?

Autor: Sven D. (sven_la)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nixies bekommst Du auch bei Jan Wuesten, 
http://die-wuestens.de/dindex.htm

Beitrag #4860211 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Toxic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> 150€ pro Röhre ist schon extrem teuer.
Naja - wenn man sich den Arbeitsaufwand ansieht,scheint mir das 
gerechtfertigt zu sein.


Hier nochmal ein alter Thread von mir - fuer die Nixie-Nostalgier auf 
dem Forum....
Beitrag "Alte X/Y-Positionsanzeige mit Nixieröhren"

Beitrag #4860423 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4860900 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4860964 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Ergebnis: Bei einem Strom von 1mA (???) glimmen die Segmente alle schon
> recht hell. Also funktionieren die Röhren.
>
> Jetzt ist nur die Frage wie lange noch. Es sind 100%ig Risse drinne.

Ewig und drei Tage.
Schliesslich liegen die Röhren schon 40 oder 50 Jahre in irgendwelchen 
Magazinen. Da kann der Lack *), der auf dem Glaskolben aufgetragen ist, 
schonmal austrocknen und  Risse bekommen.
Die Zuverlässigkeit der Röhre leidet darunter nicht.

*) Bei hiesigen Nixies kann ich mich nur an farbigen Lack zur 
Kontrastverbesserung erinnern.
Da dies aber wohl militärische Güter sind, dient der farblose Lack evtl. 
als Implosionsschutz

: Bearbeitet durch User
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> NIx1 schrieb:
>> Ergebnis: Bei einem Strom von 1mA (???) glimmen die Segmente alle schon
>> recht hell. Also funktionieren die Röhren.
>>
>> Jetzt ist nur die Frage wie lange noch. Es sind 100%ig Risse drinne.
>
> Ewig und drei Tage.
> Schliesslich liegen die Röhren schon 40 oder 50 Jahre in irgendwelchen
> Magazinen. Da kann der Lack *), der auf dem Glaskolben aufgetragen ist,
> schonmal austrocknen und  Risse bekommen.
> Die Zuverlässigkeit der Röhre leidet darunter nicht.
>
> *) Bei hiesigen Nixies kann ich mich nur an farbigen Lack zur
> Kontrastverbesserung erinnern.
> Da dies aber wohl militärische Güter sind, dient der farblose Lack evtl.
> als Implosionsschutz

Danke für den Beitrag, sehr interressant. Klingt logisch, da man die 
Risse beim drüberstreichen fühlen kann, und sie irgendwie komisch 
aussehen. Bist du dir sicher das da Lack drauf ist? Kann das jemand 
bestätigen?

Noch einmal vielen Dank an alle für die hilfreichen Beiträge :)

Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Soll ich vielleicht mal versuchen die Röhren zu entfärben? Habe das hier 
(http://www.jb-electronics.de/html/elektronik/nixie...) im 
Netz gefunden. Was meint ihr? Oder soll ich sie einfach zurück schicken?

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Bist du dir sicher das da Lack drauf ist?

Ziemlich.
Du kannst ja mal, nicht gerade auf dem Sichtfenster, sondern an einer 
verborgenen Stelle, mit einem Lösungsmittel wie Nitroverdünnung oder 
Aceton tupfen und schauen, ob der Lack dadurch klebrig wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> mit einem Lösungsmittel wie Nitroverdünnung oder
> Aceton tupfen und schauen

Geht auch Reinigungsbenzin?

Beitrag #4861075 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4861080 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4861086 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4861087 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Geht auch Reinigungsbenzin?

Vermutlich nicht.
Das ist ein gutes Lösungsmittel für Öle und Fette, aber von dem meisten 
Kunststoffen und Lacken verlangt man eine bessere Widerstandsfähigkeit.

Beitrag #4861092 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Meinung MaWin.

Reinungsbenzin macht nichts an der Röhre oder am Lack.

Wenn ich an einer unauffälligen Stelle mit einem Messer ein bisschen 
kratze, lösen sich kleine, weiße Partikel von der Röhre. Das bedeutet ja 
wohl das da Lack drauf ist. Glas macht sowas ja nicht, oder?

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Soll ich vielleicht mal versuchen die Röhren zu entfärben?

Sind die denn rot eingefärbt?
Dann ist auch Lack drauf.

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
NIx1 schrieb:
> Das bedeutet ja
> wohl das da Lack drauf ist. Glas macht sowas ja nicht, oder?

Korrekt.
Wenn  du es noch genauer wissen willst, nimmst du ein paar der Krümel 
und legst sie auf einen schmalen Streifen Alufolie.
Dann heizt du die Alufolie mit einem Feuerzeug an.
Glas stinkt nicht, brennt nicht, verkohlt nicht und unter diese 
Bedingungen schmilzt es auch noch nicht.

Autor: NIx1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, ich werde die Röhren dann behalten. Die Risse scheinen wirklich 
nur im Lack zu sein.

Vielen Dank an alle, besonders nachtmix für eure Hilfe!

PS: Positiv zu erwähnen ist trotzdem das die Versandzeit, die Verpackung 
und der Preis der Röhren recht gut war. Ich möchte nur den Shop nicht zu 
sehr ins schlechte Licht stellen, da sie bei Kontaktaufnahme recht 
freundlich waren.

Beitrag #4861130 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4861162 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #4861188 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.