www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage


Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal schnell zwei Fragen:

Wie groß muss der Basis-Widerstand sein, wenn ich einen BC548 an einen
Controller hängen will?

Wie lautet die Formel mit der ich berechnen kann wie lang eine Batterie
hält? Also zb. Schaltung braucht 50 mA, Batterie hat xx Ah... ihr wisst
was ich mein!

Danke

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basiswiderstand: Hängt davon ab, mit welcher Spannung dein Controller
läuft, welche Stromverstärkung der Transistor hat, und wieviel Strom Su
damit schalten willst.

Laufzeit:
Bateriekapazität durch Stromverbrauch teilen. "Ampere" kürzen sich
raus, "Stunden" bleiben übrig.

/Ernst

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh.. also mein uC läuft mit 5 Volt... was ist aber wenn meine zu
schaltende Last variabel ist..? Also mal mehr, mal weniger... je
nachdem was halt angeklemmt wird...

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimmst Du den zu erwartenden maximalen Strom und teilst den durch
50 (über diesen Wert läßt sich vortrefflich diskutieren mit wenn und
aber) und hast den Basisstrom, den Du schieben mußt. Jetzt noch 5V-0.7V
Ube, das Ganze teilen und fertig:

Beispiel:

Imax = 200mA -> Ib = 5mA -> Rb = (5V-0.7V)/5mA = 860 Ohm

Obacht: Natürlich muß dein Controller den Basisstrom auch liefern
können...

Grüße

Christian

Autor: David W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann übersteuerst du ihn einfach mit dem maximalen Strom, der im
Datenblatt angegeben ist (also bitte jetzt nicht die "Maximum
Ratings" nehmen). Dazu im Controller schaun, was der so liefern kann
und beim Transistor, was der maximal zu lässt. Davon nimmste dann den
kleineren Wert und setzt den da ein:
Rbasis = (Ucontroller - 0,7) / Imax

Autor: Dominik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ahh schön...
Nur mal noch ne Frage... was würde dann passieren, wenn ich z.B. nen 1k
Widerstand hab, aber die Last größer werden würde als errechnet...

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Frage!

Stell Dir vor, Dein Transistor hat eine Stromverstärkung von 100 und Du
schiebst einen Basisstrom von 1mA. Dann kannst Du am Kollektor maximal
100mA entnehmen bzw. versenken. Wenn der Strom kleiner ist, geht der
Transistor in die Sättigung, schaltet also voll durch. Das willst Du.
Wenn Du den Strom erhöhst, wird aus dem Transistor eine Stromquelle.
Das heißt: Du kannst nicht mehr also 100mA entnehmen! Klingt prima, ist
aber schlecht, weil der Transistor ab jetzt nicht mehr voll
durchschaltet. Extremfall: Du verbindest den Kollektor direkt mit z.B.
12V. Es fließen in der Tat 100mA, die komplette Spannung fällt am
Transistor ab, er verheizt nun 1.2W, das kann einen armen SOT-23 schon
sehr in Verlegenheit bringen.

Grüße

Christian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.