www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Mückenscheuche


Autor: Arwin M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe hier mal so eine kleine Mückenscheuche zerlegt (wegen
erwiesener Ineffektivität), die mit 16 kHz arbeitet(e), zudem nervt der
Sound. Ich dachte ich finde einen astabilen Multivibrator mit einer
Spule und dem Piezo, aber holla! Nichts war. Drinnen sind nur 3
Widerstände, ein PNP, ein NPN Transistor und der Piezokristall. Das
verwirrt mich nun etwas. Wie erzeugen die denn die 16 kHz? Ich dachte
an einen Phasenschieberoszillator, aber der braucht doch noch 3
Kondensatoren, oder? Einer der Pros hilf! ;-)

Arwin

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich dient der Piezo selbst als Kondensator in der Schaltung.

/Ernst

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Piezo drei Anschlüsse?

Autor: Arwin M (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne, hat nur zwei, also Masse und die Beschichtung auf dem Kristall. Ich
kann es aber nicht hunderptozentig sagen wil die Schaltung leider beim
"Ausbau" etwas gelitten hat und nicht erkennbar ist ob da vielleicht
noch irgendwo was dran war. Ich denke aber nicht.

Arwin

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich seh das so, 2 Transistoren reichen doch für nen Oszillator (360°
Phasendrehung)  und die Resonanzfrequenz bestimmt der Piezo.


Peter

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann astabile Multivibratoren auch mit je einem NPN und einem PNP
bauen. Das hat den Vorteil, daß man sie sogar als Zweipol auslegen kann
und eine besthende Schaltung z.B. Taschenlampe zum Blinker machen
kann.

MfG Paul

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In jedem Fall schwingt der Piezo auf seiner Resonanzfrequenz. Es bleibt
also die mechanische Bearbeitung dieser Scheibe. Durchmesser reduzieren
erhöht die Frequenz. Ob das aber dann die Mücken noch hören?

Grüße

Christian

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hier:http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaere...
ist so ein Beispiel.

Paul

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im ARD Ratgeber wurden irgendwelche akustischen Verscheucher als total
unwirksam festgestellt.

Der Mensch ist ein Gewöhnungstier, warum sollten es Tiere dann nicht
sein ?

Irgendwann gewöhnt sich jedes Lebewesen an ein konstant vorhandenes
Signal, ist nur ne Frage von Stunden oder maximal Tagen.


Nur echte Gefahr kann auch dauerhaft abschrecken bzw. wenn nicht, dann
eben dezimieren.


Peter

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Im ARD Ratgeber wurden irgendwelche akustischen Verscheucher als
> total unwirksam festgestellt.

Es könnte vielleicht beim Haustier wirksam sein.

> Nur echte Gefahr kann auch dauerhaft abschrecken bzw. wenn nicht,
> dann eben dezimieren.

Also die Leistung verstärken und die Resonanzfrequenz von Mücken
finden, um sie durch den Schall explodieren zu lassen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.