www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR an 12V, welche Möglichkeiten?


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich möchte einen AVR an 12V betreiben.
Mein Hindernis ist die Abmessung der leiterplatte 10x30mm.
Dieser Platz steht mir zur Verfügung um einen Mega8 und ein
wandler/regler von 12V -> 5V unterzubringen.
Des weiteren dürfen die Bauteile nicht höher als 5mm auftragen.

Jetzt würde mich interessieren, ob dies überhaupt noch mit einem 7805
inklusive der Kondensatoren möglich ist?
Allternativ würde ich eine Z-Diode vorschlagen, habe damit aber wenig
erfahrung, ob es stabil läuft.

Der AVR muss sich auschließlich selber versorgen, also keine Ports mit
Strom versorgen.

Oder gibt es so kleine SMD DC/DC Wandler??

Was würdet Ihr vorschlagen?

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur den AVR?
Dann reicht schon ein 78L05 aus.
Der kann 100mA maximal und kommt im TO92-Gehäuse,
ist also so gross wie ein BC237.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Sebastian Heyn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt die regler auch im smd gehäuse, sehen aus wie smd-transistoren,
oder auch wie smd-ics. (6 od. 8 pinne glaube ich)

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machbar ist grundsätzlich (fast) alles. Allerdings kostet
Miniaturisierung Geld. Je kleiner, desto teurer.

Wieviel Strom benötigt Deine Schaltung?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@martin

es gibt den 7805 für 0.1A in SMD Bauform bei Reichelt. Ansonsten gibts
bestimmt noch tausende Spannungsregler in SMD Bauform für die leistung
die du benötigst. Spontan fällt mir noch der TPS76150 (oder so ähnlich)
von Texas Instruments ein. Der dürfte aber schwieriger zu beschaffen
sein als so einen effen 7805 in SMD Bauform (dann übrigens SO-8 laut
Reichelt)

Gruß
Rene

Autor: PerterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Widerstand (470R 1206) + Zenerdiode (5V1 SOD80) tuts evtl.in diesem Fall
auch.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRU1205CLTR bei conrad oder farnell. einstellbar mit 300mA in SOT23-5
nur mit den kondensatoren wirst du da wohl probleme bekommen... die
einfach weg zu lassen ist vielleicht nicht so eine gute idee, das ganze
wäre dann aber auch sehr klein.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber bedenke, bei 100mA musst du 0,7Watt verbraten..

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo könnte man so einen MAX1615 kaufen? Bei Conrad, Reichelt oder Farnell
kann ich den bisher nicht finden (oder suche falsch).

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun es ist so, dass eigentlich nur der AVR versorgt werden muss.
an einem Port hängen 8 FET's. Der Gate-Current ist so gut wie
vernachlässigbar.

Allerdings ist nun noch das Problem mit den 0,7Watt, sollte aber die
SO-08 Bauform vertragen.

Leider hab ich den genauen Eigenbedarf des mega8 nicht im Kopf aber
100mA sollten da reichen und dann noch die Kondensatoren.

Müsste wohl so gehen und ist eine recht kostengünstige lösung.

Danke schon mal.

Autor: PerterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
er zieht max. 15mA bei 8Mhz (bei 4 Mhz nur noch 5mA)
würde also Zenerdiode, Vorwiderstand + 1µ Kerko vorschlagen

Peer

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts irgendwo ne angabe wieviel W der 78L05 verträgt? Hab bissher in
den Datenblättern nix gefunden. :(

Hab mir auch schon den Max1659 angeschaut, der verkraftet 1.2W
allerdings 7V*350mA = 2.38W womit dieser IC auch rausfällt!

Gibt es nicht auch so eine Art gepulste Spannungsregler, bei denen im
Vergleich zum Festspannungsregler keine(sehr geringe) verlustleistung
abfällt?

Gruß

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sinnvoll ist eurer Meinung nach der Einsatz eines Step-Down Wandlers
für diese Anwendung??

Autor: Tubie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie kommst du auf 350mA für nen AVR?? Der braucht bei mir ca. 20mA ohne
Peripherie, wenn ich den ISP Dongle dran hab, zieht das ganze grad mal
70mA

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja des ist nur des was der Max1659 max. mitmacht.
Mir ist schon klar, dass der AVR nur max. 20mA braucht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.