www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 24MHz Crystal


Autor: Bustle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ihr,

wie war das nochmal mit Grundfrequenz und 3.tem Oberton...?

Ich brauche ein "24MHz parallel-resonant, fundamental crystal". Damit
ist einer ohne Oberwellen gemeint, oder?!

Quarze gibt es ja auch als SMD, jedoch habe ich noch keinen in der
Praxis gesehen. Sind die weniger gut?

Würde dieser meinen Anforderungen entsprechen:
24MHz CM309S (Farnell Artikelnr. 950-9658 bzw. Seite 484 im Katalog
2006)

Vielen Dank.

mfg
Bustle

Autor: Ingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Atmels brauchst Du einen Grundtonquarz, die es i.d.R bis ca.
25MHz gibt.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja im Datenblatt, auf das Farnell verweist sind alle Quarze bis 30 MHz
"Fund" also "fundamental", ab 30 gibt "3 O/T" =third overtone.
SMD sollte bei diesen Frequenzen kein Problem sein, unter 1 MHz wird
der Platz knapp, da könnte es sein, dass Kompromisse geschlossen
werden. Bürdekapazität laut Datenblatt 30 pF

Autor: Bustle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph,

was meinst du mit Bürdekapazität? 30pF habe ich beim HC49 Typ ja auch.

Warum soll der Platz bei Frequenzen unter 1MHz knapp werden? Sind bei
größeren Längewellen größere Gehäuse notwendig?

Was ist der Nachteil von SMD Quarzen?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Nachteil von SMD Quarzen ist, dass man sie nicht mehr richtig
anfassen kann, weil sie so klein sind und sie verrutschen vor dem Löten
auf der Platine leicht da man die Pins nicht in irgendwelche Löscher
stecken kann.

Autor: Christian Schoch (kriki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, für SMD kannst ja meistens auch einen VCXO nehmen, z.b. NMxSOL3
oder sowas in die Gegend. Der geht rauf bis auf 170Mhz. Und Platz
braucht er desswegen auch nicht mehr (bisschen kleiner wie SO8).

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die besten Quarze werden luftdicht in Glasgehäuse verpackt, das Plastik
ist nicht ganz so dicht, besonders wenn um den Gefrierpunkt herum
Wasser in Risse dringt, ist also eine Qualitäts- und Langzeitfrage. Ein
Quarz schwingt mechanisch, dazu muß er für niedrige Frequenzen auch
größere Abmessungen haben, man benutzt z.B. für 32,768kHz einen anderen
Schnittwinkel bezogen auf die Kristallstruktur, sonst würde er
vermutlich nicht mehr in ein SMD-Gehäuse passen.
Bei Farnell kann man doch das Datenblatt anklicken, dort steht,
optional für serielle Resonanz, oder Bürde-C 9 bis weißnichtmehr pF
lieferbar. Im Bereich 30 bis 34 MHz gibts "fund" und "3O/T" mit
unterschiedlichen Serienwiderständen. Darunter ist alles "fund".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.