www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Datenblatt BFR134


Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alldatasheets.com und andere Datenblattsammlungen finden den BFR134
nicht.
Sieht aus wie ein BFR90 "schwarze Schlaftablette" mit drei Fähnchen.

Danke
AxelR.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ECA-Liste 2004 sagt nur BFR134 Si-N UHF-A, 25V, 0.15A, 7GHz Scheint
von Philips zu sein, ( das sagt Google) Gehäuse laut ECA: Nr. 24f
langer Anschluß mit der Schräge am Gehäuse ist C , das 90 Grad
angewinkelte ist E das gegenüber dem C ist E

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!!!

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christoph

Dein Transistor hat 2 mal E aber B fehlt, ist wohl ein Teppfihler.

Dieter

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
die Daten sind ähnlich dem BFQ34T, bei datasheetarchive gibt es
wenigstens "Spec-sheets", da ist im Prinzip das enthalten, was auch
in den eca-Tabellen steht.
http://www.datasheetarchive.com/search.php?q=BFR13...
http://www.datasheetarchive.com/search.php?q=BFQ34...
Als Hersteller ist teilweise noch Valvo angegeben, der Herr Philips
weigert sich sogar, das Teil überhaupt zu kennen.
Wenn Du welche brauchst, solltest Du bei der Preisermittlung sitzen!
In China gibt es noch ein paar tausend, die sind vielleicht
preiswerter:
http://www.find-ic.com/english/controls/buys/partl...

Arno

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tschuldigung, die ECA-Liste ist etwas unübersichtlich, das geht erst mit
pin 1-3 und dann im Buchdeckel weiter zur Dekodierung.
Valvo wurde um 1987 von Philips aufgekauft, das stimmt also schon. Das
spec sheet bei datasheetarchive hatte ich auch gesehen. Ich hab
vielleicht noch irgendwo alte Valvo-Unterlagen. Den BFQ34 gabs ja in
normalem SMD-Gehäuse und als großen Schmetterlingsflügler mit
Berylliumoxid. In der "UHF-Unterlage" waren damit Verstärker
veröffentlicht für 2,3 GHz da hatte ein Transistor immerhin  noch ca 3
dB Verstärkung.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.