www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Externe Interrupts mit LPC2148


Autor: Franjo Rupcic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

wenn einer Zeit hat kann er sich bitte mal den Code ankucken. Bin beim
lernen wie man mit Interrupts umgeht am LPC2148 und dem hier
angebotenen Olimex board. Problem: beim setzen eines Breakpoints in
der
ISR wird nie da hingesprungen. Hab irgendwas von startupfiles gelesen
das man darauf achten soll was da eingetragen ist. Versteh diese aber
nur geringfügig. hab auch versucht wie in einigesn example-
codes mit void fnEXT2_ISR(void) __isr; zu arbeiten. Meine
Entwicklungsumgebung ist Crossworks for ARM und das kennt dies
anscheinend nicht :-(. Arbeite mit keinen vorgegebenen Headern da ich
keine kenne. Kann mit einer weiterhelfen??? danke

<CODE>

#define    VIC_EINT2    16

void fnInterruptInit(void)
{
    VICIntEnClr  =  0xFFFFFFFF;      //alle Interrupts löschen
    VICIntSelect =  0x00000000;      //Bestimmt ob IRQ = 0 oder FIQ =
1
            //hier alle IRQ

//---------------------------------------------------------------------- 
----
    //VICVectAddrX = ....  speichert die Sprungstelle für die
                                entsprechende ISR (code/ram adresse)

    //VICVectCntX = .....  bestimmt die Priorität der
                                ausgewählten ISR

//---------------------------------------------------------------------- 
----

    VICVectCntl0 = (1<<5) | VIC_EINT2;     // Slot enablen /IRQ's

    VICVectAddr0 = (unsigned int) fnEXT2_ISR;

    EXTMODE  = 0x04;         //EINT2  = Flankengesteuert
    EXTPOLAR = 0x00;         //fallende Flanke
    PINSEL0  = 0x80000000;       //PIN 0.15 ist
                                           //Eingangspin für EINT2

    EXTINT = (0 << 2);         //Flag zurücksetzen

    VICIntEnable =  (1 << VIC_EINT2);      //Enabeln der benötigten
                                           //Interrupts
             //hier EINT2 enable
                                           //(Button1)

}
//---------------------------------------------------------------
//ISR
//---------------------------------------------------------------
void _attribute_ ((interrupt("IRQ"))) fnEXT2_ISR(void)
{
  u8Modus = ~u8Modus;

  if (u8Modus == 0x00)
  {
    fnLED1ON();
    fnLED2OFF();
  }
  else
  {
    fnLED1OFF();
    fnLED2ON();
  }

  EXTINT = (0 << 2);  //Flag zurücksetzen
}

</CODE>

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Franjo,

ich fang ebenfalls gerade mit dem LPC 2148 an. Ein paar Punkte fallen
mir dazu auf:

EXTINT = (0 << 2);         //Flag zurücksetzen
-> 0<<2 ist immer noch 0 ich nehme an du meinst:
EXTINT = (1 << 2);         //Flag zurücksetzen

u8Modus = ~u8Modus;

  if (u8Modus == 0x00) ...

Wird u8Modus im Hauptprogramm mit "0" initialisiert ? Sonst wirds
Probleme beim Vergleich ==0x00 geben.

Vielleicht hilfts ja ein bisschen.

Gruß Thomas

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausserdem muss man am Ende der Interrupt-Routine dem VIC einen Tritt
geben, indem man in ein Register 0 reinschreibt (ich habe grad nicht
parat in welches).

Autor: Franjo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die Antworten. Probier dies noch heut abend nach der
Schule zuhause aus und poste dann obs Erfolg hatte. Cya

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Franjo,

ich mach das Rücksetzten mit:

 VICVectAddr = 0;    /* Acknowledge Interrupt */

und das tut (zumindest beim Timer0)

viel SPaß und die besten Grüße
Thomas

Autor: Franjo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hab den Versuch nun mit 2 Timern probiert und festgestellt das es bei
mir verdammt wichtig ist das

VICVectAddr = 0;    /* Acknowledge Interrupt */

auch nach der Initialisierung (vor dem start) der Interrupts
durchzuführen. Komisch ist für mich die Syntax beim Rücksetzen des
externen Interrupts

bsp.

EXIT &= ~(0x04);

Autor: Franjo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry bin zufällig auf posten gegangen

also

(1)EXTINT &= ~(0x04);     //Flag zurücksetzen

aber das tut er nicht sondern nur bei

(2)EXTINT = 0x04;

//Disassembly-----------------
mov  r3,#0x00000FC0
add  r3, r3, #0x001FC000
add  r3, r3, #0x00000140
mov  r2,#0x00000004
strb r2,[r3]

aber beim betrachten des Registers wird er nach der routine (2) EXTINT
rückgesetzt ^^ naja es klappt trotzdem bloß ne erklärung währe nicht
schlecht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.