www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AT90S2313 durch ATtiny2313 ersetzen, Fuse Problem


Autor: Kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hab hier ein kleines Problem.
Ich bin dran ein paar kleineren Projekte(Uhr, Thermometer)
umzubasteln.
Ich will den 90s2313 durch den aktuelleren tiny2313 ersetzen.
Die Uhr habe ich mittlerweile zum laufen gebracht nur stimmt der takt
nicht.
Atmel hat ja im replacing Datenblatt von at90s2313 auf den tiny2313 die
korrekten Fuse bit Einstellungen angegeben.

Aber ich habe keine ahnung wie bzw wo ich die ändern soll.
Finde ich da was im Datenblatt drüber oder eher in der Hilfe vom AVR
Studio?


gruß Kojote

Autor: crappythumb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie bzw. mit welchem Tool "brennst" Du denn den Mikrocontroller?

Falls mit Ponyprog, dann lass Dir gesagt sein, dass dort ein Häkchen an
der entsprechenden Fuse einer "0" aus dem Datenblatt entspricht. Wenn
man dabei nicht voll auf der Höhe ist, "fused" man sich aus Versehen
statt eines externen Quarzes eine externe Taktquelle. Und dann geht mit
angeschlossenem Quarz (statt Taktquelle) nix mehr (nur mit extern
eingespeister Taktquelle kann man den Chip neu "befusen" und
programmieren).

Im Anhang habe ich mal ein Screenshot von den ATtiny2313 Fuses gelegt,
gesetzt mit PonyProg. Die Einstellungen gelten für einen 4 Mhz Quarz.

Stolperstein ist auch die CKDIV8 Fuse, die zu Anfang immer gesetzt ist
und auch bei Quarz und externen Quellen den Takt auf ein Achtel
verringert.

Autor: Conlost (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit AVR-Studio kann man die Fuses sehr einfach einstellen,
da alles im Klartext zu lesen ist.
Wo liegt da dein Problem?
Tu einfach so als wolltest du den Controller neu programmieren,
dann gehst du in dem Menue auf den Reiter Fuses und schaust dir
an was da so eingestellt ist.
Dann kannst du die nötigen Änderungen vornehmen und wenn du
sicher bist alles richtig eingestellt zu haben, dann auf
"Program" klicken.

Aber Finger weg von den "LockBits".   ;-)

es grüsst,
Arno

Autor: Kojote (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@crappythumb
Ich "brenne" den Controller mit mit dem LabTool 48xp Programmer mit
eigener software.Leider habe ich in der Software noch keine Info zu den
Fuse bits gefunden

werde mich wohl doch mal mit der stk500 auseinandersetzen müssen...

@Conlost
Die Idee das Ganze mit dem AVR Studio anzuschauen is glaub erst mal das
beste. Jetzt werd ich mich erst mal mit dem Thema Update bei der STK500
auseinandersetzen müssen.

THX für die Tipps! Ich hoffe mal ich komme so dann zum Ziel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.