www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eigene Stecker produzieren lassen


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Hat schon mal jemand eigene Stecker entworfen und produzieren lassen?
Ich stelle mir so etwas ähnliches vor wie einen Scart-Stecker. Also
einige Pins und ein Gehäuse. Ab welcher Größenordnung lohnt sich das,
wie hoch sind die Kosten und vor allem: wer macht so was?

Danke.

Autor: Black Friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt tausende verschiedene Steckverbinder auf dem Markt. Da müsste
sich doch etwas geeignetes finden lassen.
Eigenentwicklungen lohnen sich erst ab ein paar tausend Stück.

>Ich stelle mir so etwas ähnliches vor wie einen Scart-Stecker.
Um Himmels willen! Die Scart-Steckverbinder halte ich für eine der
größten Fehlkonstruktionen überhaupt.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es die gleiche Form wie ein Scart-Stecker haben soll, solltest du
mal bei Harting gucken...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schwarzer Freitag: Wenigstens ist er idiotensicher. Stell dir mal
dieses Forum vor, wenn man das RGB-Signal auf 3-5 BNC-Stecker verteilt
hätte...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der SCART-Stecker ist nicht idiotensicher, wie zigtausende Leute
beweisen, die sich S-Video-SCART-Adapter anschaffen und versuchen
damit, S-Video-Signale in nicht-S-Video-Geräte einzuspeisen.

Das füllt jedes Computerdiskussionsforum ("Warum ist mein TV-Ausgang
nur schwarzweiß?").

Auch bietet bei weitem nicht jedes Gerät, das einen SCART-Anschluss
hat, auch die Fähigkeit, mit RGB-Signalen umzugehen.

Das wäre ja sinnvoll ...

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: Der Stecker ansich ist idiotensicher, da verdrehsicher...
Dass der Eingang u.U. nicht das kann, was der Benutzer von ihm will,
steht auf einem anderen Blatt. Man kann halt keine Stecker vertauschen
(Cinch als Video- und Ton-Stecker ist für Farbenblinde bestimmt ein
grosses Problem).
So gesehen ist BNC auch zu einem gewissen Grad idiotensicher. Ich kenne
aber Leute, die es schon geschafft haben, statt am Stecker zu drehen und
zu ziehen, das Drehen vergessen/ignoriert haben...
(Ich bin gelegentlich im semiprofessionellen Fernsehen tätig...)

>Das füllt jedes Computerdiskussionsforum ("Warum ist mein TV-Ausgang
nur schwarzweiß?").
Das Problem hatte ich bim Apple ][ damals auch. Es lag aber an der
Fernsehnorm - Y/C-Ausgänge gab es damals nocht nicht...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn irgendetwas beim Stecker umspritzt werden soll, kostet alleine das
notwendige Werkzeug für die Form einen fünfstelligen Euro-Betrag...
Also eigener Stecker ist eher schlecht, aber es gibt etliche Stecker im
Industriebereich: Harting, Phoenix Contact, Weidmüller, Binder. Einfach
mal bei RS oder Farnell im Katalog schauen.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal in einer Firma gearbeitet, die sich vorhandene
Steckverbinder an ihre eigenen Anforderungen (Wasserdichtigkeit)
angepasst haben.

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum musste ich das jetzt erwähnen?

Autor: Dietrich Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stehe vor demselben Problem!
Brauche Stecker fuer Motorrad/Elektronik ..Alles abgefragt, Haendler,
Niederlassung des Motorradherstellers in Deutschland, nix da..
Keiner kann weiterhelfen.. Habe auch schon alle moegliche deutsche und
auslaendishe Industrie-Kataloge durchgeguckt, auch nix...

:(

Autor: Christian Schoch (kriki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen Stecker suchst, solltest du schon zumindestens ein paar
Informationen dazu geben, wie Farbe, grösse oder Form. Also z.b.

Suche kleinen runden schwarzen Stecker.

Ok, Scherz beiseite, Pinanzahl, Form, Foto oder Zeichnung wäre gut.


@Scartstecker und "Ich hab nur graues Bild mensch mann o":

Lässt sich mit ein paar Widerständen und Dioden umgehen, Qualität
leidet halt darunter.

@Stecker:

Statt dem Scart würd ich ein DB25 oder sowas nehmen, die halten
vergleichsmässig immer noch am meisten aus und sind nicht so riesig wie
Harting, ...

Autor: Kai Markus Tegtmeier (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder wenns denn ein wenig stabiler mit Verriegelung sein soll,
Siemens Messerleiste...

Greetz
kmt

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.
Sorry, muß mich einfach so über all die "guten Tips" hier amüsieren:
Was meint ihr, was "etwas ähnliches" wohl bedeutet? Genau: KEIN Scart
Stecker. Aber ca. 10 Pins und umgossen. Ich denke, das reicht, um sich
was vorstellen zu können - soll ja noch nicht der Produktionsauftrag
sein. Ja das ist was mit Spritzguß und das kostet Geld und das sind
bestimmt nicht nur 10 Stück, die ich haben will. Und ja, auch ich kenne
hunderte von tollen Steckern in tollen Katalogen. Glaubt jemand im
ernst, ich suche einen davon oder was ähnliches und frage dann hier
nach der Fertigung, anstatt nach einem Alternativvorschlag?

So, bin auf Eure (beleidigten) Antworten zu meinem flapsigen Statement
gespannt...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Wer eine Frage formulieren kann auch ;-)

>Hat schon mal jemand eigene Stecker entworfen und produzieren lassen?
Bestimmt, sonst hätte die Autoindustrie z.B. wahrscheinlich nur Scart
Stecker ;-) (sorry g)

>Ich stelle mir so etwas ähnliches vor wie einen Scart-Stecker. Also
>einige Pins und ein Gehäuse.
OK, ich überlege gerade welcher Stecker keine Pins hat... Kein Gehäuse
kann ich mir fast noch vorstellen...

>Ab welcher Größenordnung lohnt sich das,
Na ja, wenn es anders nicht geht u.U. schon ab 1 Stück. Ernsthaft kann
man das nur beantworten wenn man den Verwendungszweck und den zu
erzielenden Preis des Produktes kennt.

>wie hoch sind die Kosten
sorry, das weiss ich leider nicht, aber unter 4 stellig EUR wohl kaum.

>und vor allem: wer macht so was?
Na die ganzen tollen Firmen, nach deren Produkten Du in den ganzen
Katalogen schon gesucht hast, also AMP, Hirschmann, ich kenne noch ERNI
und bestimmt gibt es noch einige hundert weitere in China.

Frag dort mal nach Konfektionen, die kennen sich damit aus und machen
Dir auch ein Angebot, dann kannst Du selbst entscheiden, ob und ab
welcher Stückzahl es sich lohnt.

Tja...

Ciao
Klaus

Autor: Dirk Bxxxxx (dirk-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

>Ab welcher Größenordnung lohnt sich das,wie hoch sind die Kosten und
>vor allem: wer macht so was?

Hast du den Stecker schon mit einem CAD Programm entworfen oder soll
die Firma auch den Stecker fuer dich entwerfen?

Was bringt Dir ein Stecker ohne Buchse?

Hast du auch schon die Buchse entworfen oder soll die Firma diese mit
entwickeln?

Das wird alles recht teuer, sogar Grosskonzerne nehmen lieber bei
solchen Sachen standarisierte Industriestecker bzw. Buchsen.

Gruß,

Dirk

Autor: Christian Rötzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Max

Wieviele von diesen Steckern brauchst Du denn? 1k, 10k oder 100k? Ich
meine, wir wissen ja beide, dass wenn die Stückzahl stimmen würde, Du
hier sicher nicht fragen müsstest :-). Demnach brauchst Du 1k

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Sorry, muß mich einfach so über all die "guten Tips" hier
amüsieren:"


Dann erzähl doch einfach mal, was da so super toll an Deinen Steckern
ist, daß Du keine fertigen Stecker nehmen kannst.

Immerhin wissen wir jetzt ja schon, daß er 10 Pins haben soll, mehr
aber auch nicht. Und passende Buchsen oder Kupplungen brauchst Du doch
bestimmt auch ?


Es hat also keine Zweck sich über nebulöse Antworten zu wundern, wenn
man selber nur nebulöse Angaben macht.


Wir lassen z.B. Stecker fertigen, weil sie vakuumtauglich und
hochspannungsfest sein müssen.


Peter

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann auch Geräte produzieren, die dann unbedingt Spezialstecker
brauchen, die man dann teuer verkaufen kann. Gierige Menschen versuchen
ja überall, künstlich Abhängigkeiten zu erzeugen. Abhängigkeit = Geld
fließt in meine Tasche.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow. Winfried ist der Sache schon ziemlich nahe. Fast, aber leider dann
eben doch nur fast.
Und was zerbrecht Ihr Euch meinen Kopf über Buchsen und die Auflage?
Die Frage war ja, ab welcher Stückzahl es sich lohnt. Klar, kann man
auch einen Stecker für 10K€ produzieren lassen. Aber as kostet ein
Stecker im Regelfall? 1-10€ Wäre doch eine Größenordnung.
Aber gut. Ich sehe es ein: Lieber schreibe man viel zu einem Thema, von
dem man eigentlich keine Ahnung hat (es ging hier nicht um die Frage
nach einer Alternative etc.), als daß man zugibt, man weiß es nicht und
einfach schweigt. Hätte doch sein können, daß hier schon mal ein Leser
ein ähnliches Anliegen hatte und einen Anbieter fand und eine grobe
Kalkulation kennt. So was wie "fünfstelliger Betrag" ist ziemich
dehnbar und fußt bestimmt nicht auf eigener Erfahrung. Es freut mich,
daß einige so weit gehen, sagen zu können, daß von Ihnen Stecker
angefertigt gelassen werden - hilfreich. Klar kann ich alle Hersteller
anschreiben. Ich frage mich nur, warum es dann beispielsweise so viele
gleich geartete Beiträge zu Platinenherstellern gibt. Da könntet Ihr
dann auch schreiben, daß man nur nach googlen muß und daß es doch so
viele tolle Alternativen gibt.
Viel Spaß noch.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Fa. Weiss Transformatoren GmbH  (weiss-trafo.de)
fertigt auch Kunststoffteile nach Kundenwunsch.
Für kleine Stückzahlen in Alu-Formen (Günstig, werkzeugkosten ab 1000
€),
Stifte einspritzen ist allerdings nicht möglich.
mfg

Autor: vornüber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Max lass es!
Ich frage auch demnächst: Ich will ein Auto bauen lassen. Es soll 4
Räder haben. Es sind nicht nur 10 Stück. Was kostet das?

Und dann wundere ich mich auch über die Antworten, die von 2.000 Euro
bis 200.000 Euro gehen...

Ist eigentlich schon der 1. April?

Autor: Gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

ich freue mich, dass endlich jemand gegen die hier immer in riesiger
Anzahl von Schlaumeier antritt.
Du hast recht, wenn Du sagt, es ist nicht Sinn der Sache hier
grundsätzlich eine Meinung abzugeben, wenn man von dem Thema ansich
keine Ahnung hat und GRUNDSÄTZLICH vom Kernpunkt abweicht.
Es gibt kaum einen Beitrag hier, der sich nur mit der Grundfrage
beschäftigt.
Gerade hab ich einen Beitrag gelesen, der sich mit Drehgeber
beschäftigt, schon kamen Potis und Schrittmotoren ins Spiel ...als
Beispiel.
Gibt es hier nur noch Bastler die immer nach Krampflösungen suchen?

Da ich auch keine Infos über Sonderstecker habe, schreibe ich auch
nichts dazu.

Probier mal ne Anfrage im Forum http://www.wer-weiss-was.de

Viel Erfolg bei Deinem Projekt.


Gruss

Gerd

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Hätte doch sein können, daß hier schon mal ein Leser
ein ähnliches Anliegen hatte und einen Anbieter fand und eine grobe
Kalkulation kennt."


Hätte können, bloß dazu hat er bestimmt erstmal die Anforderungen
spezifiziert.

Es mag Dich zwar wundern, aber es ist schon ein großer Unterschied ob
ein Stecker 100 Pole, 100kV oder 100A hat.

Es mag Dich daher auch wundern, daß sich die Steckerhersteller
spezialisiert haben.

Und wenn es Dich daher wundert, warum man ohne Spezifikation keine
Hersteller oder Kosten nennen kann, dann ist Dir eben nicht zu helfen.


Wenn Du also nur rumsülzt, anstatt wichtige Informationen zu geben,
dann laß es einfach.


Peter

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gerd: Welchen Vorschlag hättest du denn zu machen (in Bezug auf Poti
und dergl.)?
Es hat sich im Laufe der Zeit schon öfter herausgestellt, dass jemand
der Meinung war, etwas ganz spezielles zu brauchen (und womöglich
herstellen zu lassen), und man ihm dann einfach einen Hersteller oder
Händler nennen konnte. Meistens waren die Fragesteller dann glücklich.
Vielleicht hätte man (u.a meine Wenigkeit) einfach auf die Frage "wer
macht so was?" "Steckerhersteller" antworten sollen.
Wenn man aber mit dem Beispiel "SCART-Stecker" kommt, dann lässt sich
vermuten, dass der Fragesteller noch nicht alle Quellen abgegrast hat.

Was spricht denn dagegen mal bei einem Stecker-Hersteller nachzufragen?

Autor: Gironymo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich hab ziemlich amüsiert die Beiträge gelesen.

Ich hab ziemlich schlecht geschlafen und bin ziemlich "zwieder". Da
kommt mir das hier irgend wie gerade recht um mich abzureagieren fg

Was ich nicht verstehe ist, wenn jemand für die Antworten und die
Versuch zu helfen nicht dankbar ist, warum fragt man dann.

>ich freue mich, dass endlich jemand gegen die hier immer in riesiger
>Anzahl von Schlaumeier antritt

Nun, wenn ihr mich fragt, gibt es unter diesen Beiträgen nur zwei
Schlaumeier. Und zwar aus folgenden Gründen:

1. Es ist ein offenes Forum. Wenn es wem nich gefällt, dass man über
Probleme hier diskutiert, dann sollte man sich ein anderes Forum
suchen.

2. Wenn man jemanden um Hilfe bittet und nicht die gewünschten
Antworten bekommt, kann man nicht auf die anderen sauer sein, dann muss
man sich eben wo anders umsehen. Aber man kann nicht davon ausgehen,
dass jeder eine Lösung für ein Problem parat hat. Ich würde mich eher
mit einem Denkanstoß zufrieden geben, an eurer Stelle.

3. Wenn man keine genauen Angaben macht, kann man nicht erwarten, klare
Antworten zu bekommen. Das Motto "ich will was, aber ich sag euch nicht
was ..." geht nicht auf.

Aber jetzt zum Thema:

Es gibt unzählige Spezifikationen für Stecker, die den Preis auch
beeinflussen:

- Soll der Stecker geschirmt sein
- Wie sollen die Kontakte aussehen (Messer, Stifte, Kegel ...)
- Für welche Spannung muss der Stecker ausgelegt sein
- Welcher Strom fließt über die Kontakte
- Welcher Schutzklasse muss der Stecker entsprechen (IP)
- Aus welchem Kunststoff soll das Gehäuse sein
- Welche Mechanischen Beanspruchungen muss das Gehäuse aushalten
- Für welches Einsatzgebiet ist der Stecker (Heim, Industrie, ...)
- GANZ WICHTIG: Welche Stückzahl -hab ich nicht wirklich rausgefunden
- Die Qualität

Ich könnte noch einge wichtige Informationen nennen, die man braucht um
eine annähernd richtige Angabe machen zu können.

Wenn man alle Kriterien berücksichtigt, kann der günstigste Stecker
vielleicht 10 Cent pro Stück, ab einer Menge von 100.000 Stk. kosten
und der teuerste jenseits von 100 Euro pro Stück.

Und sag jetzt nicht "ich hab ja gesagt, der Stecker soll so ähnlich
sein wie Scart" -> Eine Stiftleiste ist auch so ähnlich wie ein
Stecker, ist aber ganz was anderes.
Ich komme aus der Branche und weiß was einen guten Stecker ausmacht und
jeder hier wird mir recht geben, wenn ich sage, es gibt unzählige
Stecker, die ähnlich sind, deren Kriterien aber komplett anders sind.
Also, zuerst mal die wichtigen Angaben vervollständigen und dann HOFFEN
dass Dir nach Deiner Art dich hier im Forum aufzuführen noch jemand eine
vernünftige Antwort gibt.

Und noch was zum Thema klugsch... (Die Wunde ist offen, wir brauchen
nur noch jemanden der Salz rein streut hehehe)
Mittlerweile gibt es für so ziemlich jede Anwendung einen Standard
(auch Stecker) und an die sollte man sich halten!
Sonst kommt der nächste und sagt, er möchte einen Würfel entwickeln,
der so ähnlich ist wie eine Kugel.

By the way: Potis und Schrittmotoren haben was mit Drehgebern zu tun.

(So, jetzt gehts besser ;o)

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilft zwar dem Fragesteller nicht weiter, aber ich kanns mir nicht
verkneifen:

@Gironymo:
Ich hab daheim nen Würfel in Kugelform. Würfelt sogar richtig.

@vornüber:
Wenn du dein eigenes Auto entwickeln willst dann schau mal hier:
http://www.theoscarproject.org/
Da wird ein Auto in Open-source-manier entwickelt. Musst nur noch einen
Finden, der dir deine Baupläne dann umsetzt in ein Auto.

Sebastian

Autor: Gironymo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sebastian
Irgendwie hab ich auf so eine Antwort gewartet ;o)
Ich dachte aber dabei nicht an einen Spiel-Würfel, sondern an die
geometrische Form.
Wobei man sagen muss, ein runder Würfel ist nicht so wirklich ein
Würfel ;o) das ist ungefähr so, wie eine runde Ecke. Die gibts auch,
aber nicht wirklich.

Die Geschichte mit dem Auto finde ich toll. Echt ein Interessantes
Projekt. Ob die auch Scart-Stecker verwenden? fg

Autor: Dirk Bxxxxx (dirk-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich schliesse mich Peter Dannegger's Aussage an. Ich hatte schon in
meinem Posting auf bessere Spezifikationen hingewiesen.

Wenn wirklich 100 % konkrete Preise gewuenscht sind, dann sollte man
die groesseren Firmen direkt um ein Angebot bitten. Das Angebot ist
meistens 1 Monat bindend.

So kommt es zu keiner Falschaussage, aber auch die Hersteller brauchen
genaue Spezifikationen um ein Angebot zuerstellen.

Gruß,

Dirk

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist daran so kompliziert direkt einen Steckerherstellen
anzuschreiben und bei ihm nachzufragen? Warscheinlich mangelt es dafür
an konkreten Informationen.
Es gibt halt immer wieder Leute die nicht des Weg des geringsten
Widerstandes gehen wollen und lieber von München über Rom nach Hamburg
fahren.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine Firma, die sich auf kundenspezifische Stecksysteme
spezialisiert hat:
www.odu.de

Musst einfach mal anfragen, aber mit etwas mehr Details, als Du uns zur
Verfügung gestellt hast.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.odu.de kann ich auch nur empfehlen!
ich arbeite in der Mobilfunkbranche und wir beziehen unsere Stecker von 
http://www.odu.de!
ich würd da auch einfach mal anfragen..kostet ja schließlich nichts und 
auf der HP http://www.odu.de gibts auch ein kontaktformular!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.