www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PAL-Signal auf 7" TFT


Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bitte nicht die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, ich weiß das
Thema wurde schon in unzähligen Threads behandelt, aber einige Fragen
zum Thema "will mein FBAS-Signal auf das RGB-Diplay darstellen"
werden irgendwie nie geklärt (oder alle anderen haben wichtiges
Geheimwissen, das mir fehlt), deswegen:

Ich habe hier ein 7" TFT-Display, das mit RGB und H/V-Sync oder
wahlweise C(omposite)-Sync angesteuert wird. Erklärtes Ziel ist es, bis
zur Fußball-WM daraus einen kleinen, bürotauglichen Fernseher zu
basteln.

Aufbau: Antenne->TV-Tuner->FBAS-to-RGB-Wandlung->Display

Technische Daten:
Ein PAL TV-Signal hat eine Wiederholfrequenz von 25Hz (Vollbild) bzw.
50Hz für Interlaced/Halbbild (V-Sync).
Bei 625 Zeilen ergibt dabei eine Frequenz für die H-Sync von 625*25=
15,625kHz. Das Darstellungsverhältnis beim TV liegt bei 4/3, liegen bei
625 Zeilen entsprechend 833 Bildpunkte pro Zeile vor.

Mein Display hat eine Auflösung von 480x234 (Verhältnis: ~6,15/3)
Und eine angegebene typische H-Sync von 15,73kHz, V-Sync von H-Sync/262
= ~60Hz.

Die H-Sync Angaben passen prima zusammen, da sehe ich kein Problem,
aber folgende Frage bleibt für mich offen:

1)Wie bekomme ich mein 25-Hz Bild auf's 60Hz Display?
Wenn das Display mit 50Hz für's Vollbild arbeiten würde, dann könnte
ich theoretisch 2 Vollbilder pro PAL-Frame darstellen, aber mit so
krummen Zahlen.. 2,4 Bilder darstellen?!? Außerdem müßte ich das
analoge Bildsignal dann digitalisieren und irgendwo Puffern, also
vergiss es..
Hat jemand ein glorreiche Idee? Oder mache ich mir da zu viele
Gedanken?

Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen, wäre prima.

Autor: AxelR: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
[..
Aufbau: Antenne->TV-Tuner->FBAS-to-RGB-Wandlung->Display
..]

Aufbau: Antenne->DVBT-Tuner->FBAS-to-RGB-Wandlung->Display
mach einfach, funktioniert. Zumindest geht nichts kaputt.

Wie willst Du die Wandlung von FBAS->RGB vornehmen?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel: LM1886 (oder so) ist ein FBAS-RGB-(HV)-Wandler.
Allerdings wird das ohne Scan-Converter nicht wirklich was...
Es gibt (u.a. bie ELV) Geräte mit denen man analoge Videosignale auf
TFTs darstellen kann...
Wenn es zur aktuellen Rundballtret-WM sein soll, dann wäre dir damit
vielleicht geholfen.
Viel schöner wäre: Antenne--->DVBT-Empfänger--->Display

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du mal ausprobiert, Dein FBAS-Signal an den Composite-Eingang des
Displays anzuschließen?

Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

>Aufbau: Antenne->DVBT-Tuner->FBAS-to-RGB-Wandlung->Display
>mach einfach, funktioniert. Zumindest geht nichts kaputt.

>Wie willst Du die Wandlung von FBAS->RGB vornehmen?

Meinst Du das Display synchronsiert auch bei 50Hz? Angegeben ist es mit
Min 52 Hz, Max 66 Hz, Typ. 60Hz. Ich denke das wird nur flimmern.

DVBT ist auch ne prima Idee. Das gibt's aber noch nicht
flächendeckend, da bräuchte ich nen Tuner der beides kann.

FBA->RGB: Ich denke über den STV2116A nach, entweder selbst beschaltet
oder die (sicher übertriebene) Lösung hier:
http://www.elv-downloads.de/service/manuals/FRK700...

Außerdem habe ich mir bei eBay eine (defekte?) "TV-Box" (Proview
MT-5G) ersteigert mit "Monitor-Out", ich vermute mal das Ding macht
die Wandlung bereits. Aber wie gesagt, wahrscheinlich defekt.

Autor: AxelR: (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - und? 20Zoll angenehm? TV, DVB-T, DVB-C, VGA, YVU. Zum Mitnehmen und
hinterherrollern...

wolle Du Rose kaufe - ich mach Dir einen "ordentlichen" Preis :-))

Iss nur Spaß

Gruß
AxelR.

Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus:
bisher habe ich noch garnichts probiert, aber mich melde mich dann mit
den ersten Ergebnissen.
Das FBAS-Signal auf den Comp-Sync zu geben würde sicherlich gehen,
allerdings habe ich dann immer noch das 25Hz / 60 Hz - Problem.

@Rahul:
Sowas in die Richtung SCAN-Converter habe ich mir auch überlegt, aber
ich probier's jetzt erstmal ohne aus. Der LM1881M macht übrigens keine
volle FBAS-RGB Wandlung sondern trennt lediglich C-Sync in H und V-Sync
auf (soweit ich informiert bin). Die Bildanteile rauszulösen ist
ziemlich komplex. (->STV2116A).
Wg. DVBT: bin ich da flexibler was die Wiederholfrequenzen angeht?
Gibt es da erschwingliche Module (Stand-Alone)?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der RBG-Eingang ist vermutlich non-interlaced, oder ist das Display
speziell zur Darstellung amerikanicher  Fernsehnorm spezifiziert?
Ich würde einfach einen Video-zu-VGA-Konverter von elv kaufen, selbst
bauen ist viel teurer. Die haben schon Bewegungskompensation eingebaut,
sodaß sogar die Laufschrift einigermaßen unverfranzt aussieht. Achtung,
ältere Konverter können 50Hz PAL nur nach 75 Hz umsetzen, nicht nach 60
Hz. Nur die aktuellen von elv machen auch 50Hz PAL auf 60 Hz VGA, das
steht mittlerweile auch ausdrücklich im Katalog.

Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel
:-) Wo bleibt da der "Sportsgeist" ? Kaufen und zusammenstecken
kann's ja jeder:-) Aber ok, die Kollegen würden's bestimmt geiler
finden als so ein 7"-Teil..

Autor: AxelR: (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Protest!
Da ist nichts zusammengesteckt!!
(ok, vom Bleilader abgesehen - den habe ich schnell vom blauen C
geholt, weil meine Schaltung zu aufregend war und dieser Abschnitt
daher nicht fertig wurde.)

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das für ein nettes kleines Modul (das im Vordergrund mit den
Antennenanschlüssen, Axel?
@Daniel: Den FRK7001 habe ich zuhause rumliegen...
Wenn das Ding wirklich in ein paar Wochen laufen soll, ist Christophs
Lösung wohl die sicherste...

Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel: Sorry das Bild hab vorhin garnicht gesehen, damit steht Dein Post
natürlich in einem ganz anderen zusammenhang da:-) Das mit dem
zusammengesteckt war nur ein Witz.. sieht geil aus!

@Rahul: Was macht der FRK7001 nun genau? Nur FBAS->RGB oder auch
Wiederholfrequenzen konvertieren?

@Christoph: Ja, das ist Non-Interlaced, ich denke die 60Hz haben nichts
mit NTSC zu tun sondern kommen eher aus dem PC-Bereich.

Danke für den Tipp mit ELV, das kuck ich mir an. Überhaupt erstmal
danke für die rege Anteilnahme! -> Soll nicht heißen das Ihr jetzt alle
nix mehr in den Thread posten dürft, gelle..

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Gerät einen Composite-Eingang hat, dann wird es darauf
mindestens NTSC mit 30 Hz effektiver* Bildwechselfrequenz akzeptieren -
Du brauchst allenfalls einen PAL-NTSC-Normwandler ... und einen
Abtastratenkonverter.

Den Umweg über RGB musst Du definitiv nicht gehen.

Ich halte es allerdings für sehr wahrscheinlich, daß das Display von
Hause aus auch PAL versteht.


*) 60 Hz mit Interlace, entspricht den 50 Hz bei PAL.

Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rufus: Nicht das wir uns falsch verstehen, das Gerät hat keinen FBAS
(Composite) - Eingang sondern lediglich einen Composite-Sync-Eingang,
da sind keine Bildanteile (Farbe / Helligkeit) dabei, also quasi FBAS
ohne F und B. C-Sync eben.

Aber die Idee mit PAL-NTSC finde ich trotzdem gut...
Probleme: Display hat 60Hz Non-Interlaced, NTSC 60Hz Interlaced.
Abtastratenkonverter? Wozu?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frequenzen konvertiert er nicht.
Er teilt "einfach nur" FBAS oder SVideo in RGB-HV-Signale auf. Das
aber auch mit NTSC, wobei das angehängte Videogerät dann NTSC
"verstehen" muß.
Es ist halt ein FBAS-RGB-Wandler mit der Möglichkeit noch an den Farben
etc "drehen" zu können.

Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade mal bei ELV gekuckt, die Fertiggeräte können irgendwie
nur bestimmte Auflösungen. Verstehe ich irgendwie nicht,
eigentlich muß doch nur das Bildverhältnis (Breite X Höhe) und somit
das Verhältnis der Abtastraten passen, oder?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, Missverständnis ist ausgeräumt. Composite Sync ist natürlich was
völlig anderes.

Der Abtastratenkonverter ist nötig, um die Abtastrate von PAL (50Hz
interlaced) auf die von Deinem Display verstandenen 60Hz zu
konvertieren.

Das sollte mit einem TV-to-VGA-Konverter (sowas gibt es als
Fertiggerät, enthält auch schon einen Deinterlacer) möglich sein.

Allerdings bezweifle ich, daß der ganze Aufwand überhaupt lohnt: Das
Display hat schließlich noch nicht mal ansatzweise PAL-Auflösung, noch
nicht mal PAL-Halbbild-Auflösung (nur 234 Zeilen).

Das dürfte also selbst bei idealer Signalaufbereitung nur ziemliche
Matschepampe anstelle eines Fernsehbildes darstellen.

In Anbetracht der Tatsache, daß die besseren TV-to-VGA-Konverter* mehr
kosten als ein kompletter 7"-TFT-Fernseher ...

Aber gut, technologischer Ehrgeiz ist oft ein Grund, wirtschaftliche
Erwägungen nicht zu berücksichtigen. Studieren wir hier BWL?


*) beispielsweise der hier
http://www.robert-ross.de/products/dvi/teleview_dvi.html, der hat halt
gleich noch 'nen DVI-Ausgang. Kostet irgendwas in der Region um 100
EUR.

Autor: Daniel Mittag (dan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube ich teste die Bildqualität zunächst mal über meinen Linux-PC
aus. Linux kann doch die Grafik-Modi frei skalieren, oder?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt auf die Grafikkarte an...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.