www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Videosignal digitalisieren


Autor: Günther Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte gern eine Gegensprechanlage mit Kameramodul bauen. Wenn
jemand klingelt, soll dann mein Computer sich melden. Meckert nicht
über den Ansatz, ich höre am Computer meine Klingel eben nicht und eine
Gegensprechanlage mit Kamera wollte ich schon immer.

Mein Problem ist jetzt aber die Digitalisierung der Kamera-Daten. Ich
brauche keine PAL-Auflösung, eine 320x200 mit 15 fps reicht schon.
Farbe wäre schön. Nun habe ich die Suche hier im Forum mal konsultiert
und bin auf den TVP5150 von TI gestoßen, der Video-Daten digitalisiert.
da verstehe ich aber die Ausgabe nicht. Es gibt 8-bit 4:2:2 oder 8-bit
ITU-R BT.656. Was bitte fange ich denn damit an? Und dann ist die
Bandbreite bei PAL immernoch 27 MHz.

Ich hatte mir das in meinem Leichtsinn so überlegt, dass ich die Kamera
habe, das digitalisiere, die Bilddaten per I2C an einen Mikrocontroller
mit Ethernet-Chip schicke und dort neben Ton eben die Bilder (MPG???)
an den PC sende. Ist wohl nicht so einfach.

Ich hatte auch an eine Webcam mit Ethernetschnittstelle gedacht, aber
da finde ich keine bezahlbare.

Hat jemand eine Idee, wie ich zu meiner Wechselsprechanlage komme?

danke, der Günther.

Autor: Andreas W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs mit der AVR-IP-Webcam:  http://avr.auctionant.de/

Autor: Günther Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Andreas.

Aber wenn schon selber bauen, dann richtig. Alte Kameramodule von ebay
sind halt sone Sache.

der Günther

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo soll denn digitalisiertt werden, direkt an der Kamera oder erst im
PC?
Als Schnittstelle fürs Kabel wären Video analog, USB oder Ethernet
denkbar. Das einfachste ist vermutlich, das Videosignal mit Koaxkabel
bis zum PC zu führen. Sartellitenkabel vom Baumarkt ist mit 75 Ohm
genau richtig und bezahlbar. USB über mehr als ein paar Meter ist von
der Norm nicht vorgesehen. Bliebe noch die Digitalisierung und serielle
Übertragung mit entsprechend großer Bandbreite. Die Zeitverzögerung
durch die MPEG-Wandlung führt zu einem Versatz zwischen Bild und Ton,
wenn man den analog überträgt.

Autor: Günther Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, Christoph.

Es soll direkt an der Kamera digitalisiert werden. Ich möchte gern
Ethernet mit IPSec benutzen. Ist wohl doch schwieriger als ich dachte.


Wie werden denn die Videodaten bei den 08/15 billig-Webcams
digitalisiert? Das geht doch auch ohne großen Zeitversatz und auch über
ne DSL-Leitung inklusive Ton.

der Günther

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, per I2C? Da bezweifle ich mal, daß du da 320x200 mit 15fps
schaffst. Der ist halt eher nicht für Videoübertragung gedacht.

> Hat jemand eine Idee, wie ich zu meiner Wechselsprechanlage komme?

Man hört doch oft von diesen Gameboy-Kameras, an die man billig
rankommen soll. Die müßten doch die Daten in einem brauchbaren Format
rausbringen.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es soll direkt an der Kamera digitalisiert werden. Ich möchte gern
> Ethernet mit IPSec benutzen.

Warum denn mit IPSec? Hast du Angst, daß jemand die Leitung anzapft und
unerlaubt mitprotokolliert, wer alles vor deiner Haustür steht?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie werden denn die Videodaten bei den 08/15 billig-Webcams
digitalisiert? Das geht doch auch ohne großen Zeitversatz und auch über
ne DSL-Leitung inklusive Ton.

was meinst du, was man alles mit FPGAs maschen kann...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zeitversatz ist immer vorhanden, kaommt allerdings auf die Auflösung
an. Ich habe einen D-ATV-Sender mit Hardware-MPEG2-Encoder von Fujitsu.
der braucht um die 2 Sekunden. Ziemlich merkwürdig wenn man sich selbst
mit 2 Sekunden Versatz reden hört, ziemlich nervig.

Autor: Michael S. (mst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es denn mit einer dieser billiglösungen im 2,4GHz ISM Band? Die
kosten bei diesem öminösen Online-Auktionshaus so um die 30-55EUR (ja
nach Ausstattung, Farb/SW, Ton, etc). Dann sparst du dir das
Kabelgelege...

Dahinter auf der PC-Seite ein USB-Framegrapper (gibt bei diversen
ARLT's und K&M's schon für 40EUR's)der dir das ganze digitalisiert
und auf dem PC zur Verfügung stellt. Ein Bekannter, Modellbauer seines
Zeichens, hat so ein Konzept an seinem Hubschrauber im Einsatz, geht
gut!

Wenn du direkt an der CAM digitalisieren willst, nimm doch gleich ne
fertige IPCAM von Axis oder wie weiter oben schon beschrieben die
AVR-IP-CAM von http://avr.auctionant.de/ . Die Axis Teile sind genual,
aber Teuer und für die heimischen Türwechselsprechanlage wohl ein
Overkill! :-)

Gruß Micha,

Autor: Günther Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle schonmal.

@Rolf Magnus: Naja, mit ein bischen Komprimierung muss das doch auch
per I2C gehen. Und zur alten Gameboykamera sage ich das Gleiche wie zur
AVR-IP-Webcam. Wenn schon selber bauen, dann richtig und nicht mit
"alten" Kameras, die ich in 2 Jahren nicht mehr bekomme.

Das IPSec wollte ich schon immermal ausprobieren und außerdem will ich
damit auch mein LAN schützen. Nicht dass jemand meine Kamera abruppt
und kann sich in mein Netz klinken. Außerdem könnte ich dann auch einen
Summer an der Tür steuern.

@Rahul: Ich weiß was man mit FPGA alles machen kann, nur weiß ich auch
was die kosten. Wie bringen die Billigen ihre Preise zustande?

@Christoph Kessler: Was soll denn das Modul kosten und gibt es nen
Link?


@Michael S.: Kabel liegen schon. Eine Frame-Grabber-Karte erhöht den
Kabel-Aufwand enorm. Ich wollte schon bei Ethernet bleiben. Teure
Kameras mit entsprechender Quali könnte man dann schon wieder für eine
Gesichtserkennung oder sowas nehmen. Das schaue ich mir mal an.

Vielen Dank, aber irgendwie hilft mir das noch nicht. Es muss doch
gehen, dass man ein Bild von einer Kamera über Ethernet in meinen
Computer kriegt.

der Günther

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich geht das. Nur ist der Aufwand recht heftig - als Fertiggerät
machen sowas beispielsweise die Videoserver der Firma Axis
(www.axis.com).

Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Günther Schmidt:"Ich weiß was man mit FPGA alles machen kann, nur weiß
ich auch was die kosten. Wie bringen die Billigen ihre Preise
zustande?"

Die billigen sind so billig, weil die gar keinen FPGA drinn haben. Da
werden immer billige CMOS-Sensoren verwendet die eh schon digitale
Daten ausgeben.
Kuckst du unter: www.ovt.com
Es gibt auch fertige Module mit solchen Sensoren zu kaufen. Die kosten
dann so um die 50 €,
Kuckst du hier:
http://www.intertec-components.de/common/db/pdf/vi...

Ulli

Autor: Günther Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Danke Ulli.

Ich dachte es geht nur über diese analoge Schiene. Wieder was gelernt.
Ich werde ein bischen recherchieren und mich dann wieder melden.

der Günther

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Axis-Webkamera gibts auch von der ELV.

Den D-ATV-Sender gibts von Stefan Reimann, aber das ist alles nicht
billig, ein Amateur-TV-Sender nach DVB-S-Norm:
http://www.sr-systems.de/V02/content.php?show=Prod...

Autor: Stefan W. (swesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Günther!

Was ist dem aus dem Kameraprojekt geworden?

Ich bin da gerade auch am überlegen.....

Gruß

Stefan

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Es gibt dieses C-328 CamModul. das gibt die Daten seriell mit 115K200
als jpg aus. gibt es (bspws.) bei Dr.Sander oder eben auch bei
intertec-components. Etwas holplerig, wenns aber einmal läuft, gehts
sehr gut.

Gruß
AxelR.

http://www.intertec-components.de/common/db/pdf/vi...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.