www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AC-3 Dekoder


Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Tag zusammen,
da neben Elektronik auch Heimkino eines meiner Hobbies ist,
habe ich schon länger nach einer möglichkeit gesucht einen eigenen
Dolby Digital oder DTS Dekoder zu bauen. Auf der Suche nach IC´s wie
sie in Fertiggeräten verbaut sind, wird man leider immer wieder
enttäuscht, da man nicht die nötigen Lizenzen besitzt. Nun dachte ich
mir, ob man nicht mit einem DSP oder FPGA einen Dekoder selbst
entwerfen könnte. Auf der Suche nach den A/52 Spezifikationen, bin ich
hierauf gestoßen: http://liba52.sourceforge.net/
Da ich mich mit dem Aufbau von Dolby Digital noch nicht wirklich
auskenne würde ich gerne wissen, ob man mit der Library AC-3/DD Streams
zu dekodieren? Das ganze müsste man dann eigentlich "nur" noch auf
einen schnellen DSP oder ähnliches portieren, oder wenn man versteht
wie es geht in einem FPGA implementieren. Müsste dann eigentlich
möglich sein. Oder verstehe ich das komplett falsch und dieses A/52 ist
nur so etwas ähnliches wie S/PDIF, in dem dann das verschlüsselte Dolby
Digital transportiert wird?

MfG Herbert

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat sich hier mit dem Thema noch niemand beschäftigt, oder ist es
einfach unmöglich so etwas zu realisieren?
Auf meiner Suche habe ich gestern noch viele Informationen zur
verschlüsselung der Daten gefunden. Diese waren aber meist auf DTS
bezogen, was aber auch nicht schlecht wäre.

MfG Herbert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich denke wenn man den Quelltext eines solchen AC3 Decoders hat (und
das sollte diese Liba52 wohl sein, da sie auch vom DirectShow Filter
ac3filter zum dekodieren von AC3 verwendet wird), dann wird es wohl
theoretisch möglich sein das ganze auf FPGA oder DSP zu portieren.
Soweit ich weiß liegen die Spezifikationen zu AC3 auch irgendwo offen.
Allerdings wirds vermutlich schon einiges an Aufwand werden das ganze
zum laufen zu bekommen.

Autor: Mockup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wenn du das signal von spdif zu chinch(5.1) umwandeln willst wäre
ne möglichkeit das mit dem alc650rev.e von realtek zumachen. der kann
spdif ein aus und das auf 5.1 rausgeben, der ist zb auf asus a7v8x mit
drauf, so bräuchte man nur die ansteuerung des chips zu schreiben und
dann macht der das alleine.
hab ich bald mal vor(wenn ich mal zeit finde).
mfg

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"also wenn du das signal von spdif zu chinch(5.1) umwandeln willst
wäre
ne möglichkeit das mit dem alc650rev.e von realtek zumachen. der kann
spdif ein aus und das auf 5.1 rausgeben"

Nein !
Der ALC650 kann nur Stereo SPDIF -> Stereo.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke schonmal, dass hört sich doch schon eher positiv an^^
Ich werde dann mal weiter nach Spezifikationen und anderen Infos
suchen. Vielleicht könnte man hier ja ein gemeisnamn Projekt starten,
in dem ein Decoder für DD oder DTS (oder am besten beides) entworfen
wird. Nachdem, was ich bis jetzt gesehen hab, dürfte es eigentlich kein
Hexenwerk werden, wenn man in einer Gruppe daran arbeitet. Würde die
Implementation eines AC3 Dekoders eigentlich gegen irgendwelche Patente
verstoßen?

MfG Herbert

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eben die Frage. Die Implementation der Open Source Dekoder
scheint das ja nicht zu tun, also gibts evtl nur Probleme wenn du das
Zeug dann auch verkaufen willst. Vielleicht wird es aber auch nur
geduldet?
Interesse an sowas hätte ich auf jeden Fall, Zeit aber leider überhaupt
nicht. Der weitere Nachteil ist eben, dass DTS auf keinen Fall
funktionieren wird (weil da gibts soweit ich weiß keine offenen
Sachen), und damit der Eigenbau eines Vorverstärkers schon nurnoch halb
so interessant ist.

Autor: Mockup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt
tschuldigung wenn das falsch sein sollte,
aber ich habe gerade noch mal ins datenblatt geschaut und das ist ein
6ch audio chip und bei spdif steht das er ac3 kann, so wie ich das
verstehe, hast du den vielleicht eine andere quelle wo das genauer
steht.
mfg
mockup

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mockup

100%ig sicher bin ich mir auch nicht, aber zu 99,9%.
Über SPIF kann man entweder PCM Audio oder andere Daten (z.B. AC3
übertragen). Dies kann das IC aber nicht dekodieren. Das ist das
Problem.
Es steht nämlich auch nichts von Dekoder im Datenblatt.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne alles gelesen zu haben, werfe ich mal diesen Link in den Raum.
Der Typ ist zwar Flugzeugmechaniker, aber er kann noch vielen
Elektronikern was vormachen......:
http://www.pingpong.homepage.t-online.de/hes1201/digital.php

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist klar, dass es mit sehr vielen DSPs von Cirrus, TI, AD, Freescale,
etc. geht. Nur bekommt man die nicht mit den entsprechenden Algorithmen
drauf, weil es dazu Lizenzen bedarf, die man als Privatmensch nicht
bekommt. Dieses Problem hat der Autor dieser Seite ebenso, und deswegen
wird trotz hübscher Hardware sein Board vermutlich kein DTS ausgeben
können.

Autor: Mockup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt
ich habe grad noch mal geschaut, es gibt im chip ein register wo er
zwischen pcm und ac3 unterscheidet, und ac3 ist dolby digital also
5.1.
und den chip kann man vom 2channel modus über die register in den
6channel modus ändern.
also geh ich mal von aus das der das schafft oder nicht. naja ich werds
mal ausprobieren demnähst.
mfg

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> es gibt im chip ein register wo er zwischen pcm und ac3 unterscheidet
Ja, aber les mal genau: "AC3 or outher non-audio data"
Das IC kann also beliebiege Daten über das SPDIF Interface
senden/empfangen.
Die Daten werden dann an den PC weiter geleitet. Der dekodiert die, und
schickt dann der Soundkarte die 5.1 Audio Streams im PCM Format...

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau so siehts aus. Man kann nur auf AC3 Schalten um ihm beizubringen,
das das was er raussenden soll codierte Daten sind und er überhaupt
nicht versuchen soll diese als PCM Daten zu interpretieren. Kein Codec
kann AC3 dekodieren. Diese sind nur für Ein- und Ausgabefunktionalität
da, und haben überhaupt keine Rechenleistung. Zum dekodieren brauchts
einen DSP.

Autor: Mockup (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na ok den hab ich mich wohl vertan. tut mir leid.
mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.