www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Handy <-> AVR (UART)


Autor: UjS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne mein Siemens S35i mit dem 2313 (UART)verbinden und das 
Handy dann mit AT-Befehlen steuern.
Da ich leider in Sachen Elektronik wenig Ahnung habe, wollte ich mal 
fragen ob das schon mal jemand von euch gemacht hat und ob er mir einen 
Schaltplan zur Verfügung stellen könnte.

Schaltpläne um einen Mikrocontroller mit dem PC oder ein Handy mit dem 
PC zu verbinden hab ich auch gefunden, diese verwenden alle das IC 
MAX232 zur Pegelwandlung für die serielle Schnittstelle des PC.
Diese benötigte ich in meinem Fall doch nicht, oder?
Da der AVR mit 5 Volt und das Handy mit 2-3? Volt arbeitet, muss jedoch 
auch eine Pegelwandlung stattfinden.
Kann man dies einfach so realisieren, indem man vor den Dateneingang des 
Handys eine Schottky-Diode setzt, damit die Spannung abfällt?

Ich hoffe, ich habe mein Problem deutlich klar gemacht.


MfG, Uwe

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uwe,

im Prinzip hast Du recht (AVR direkt mit dem Handy verbinden 
[Schottkydiode]), aber bist Du sicher, das die Ausgangspegel des Handy 
vom AVR erkannt werden?
Der bessere Weg ist, ein (Handy-)Datenkabel und einen MAX232, zur 
Peglewandlung, zu benutzen.
Achtung Falle! Das Datenkabel benötigt zum Betrieb eine Spannung.

Suche 'mal in älteren Beiträgen!

Gruß Micha

Autor: UjS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in diesem Artikel von heise 
(http://www.heise.de/mobil/artikel/2002/06/17/datenkabel/) wird gezeigt 
wie man ein Datenkabel selbst baut.
Die verwenden direkt den Datenausgang des Handys als Eingang in den 
MAX232.

Ich zitiere:
"Ausgangsseitig sollte es keine Probleme geben, da ein 3-Volt-Pegel vom 
TTL-Eingang noch als logische Eins verstanden wird."

Weiterhin würde ich gerne den Mikrocontroller direkt mit der 
Handy(akku)spannung betreiben (die soll über 3 Volt liegen).
Damit sollte ich doch z.b. einen AT90S2313-4 betreiben können, der hat 
eine Betriebsspannung von 2.7 - 6.0 Volt.

Wenn ich den MAX232 verwenden muss, brauch ich ja 5 Volt, das möchte ich 
gerne vermeiden.

Kann mir vielleicht jemand eine Schaltskizze machen, wie ich das Handy 
und den Mikrocontroller verdrahten muss?


MfG, Uwe

Autor: MiCHEL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.riccibitti.com/tinyplanet/tiny_schematic.htm

btw: Kann mir vielleicht jemand ein bier bringen :D

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Uwe,

wenn Du den AVR mit der Handyspannung betreibst, dann dürfte es 
vermutlich keine Probleme mit den Pegeln geben. Auf die Schottkydiode 
könntest Du auch verzichten.
Als Tx vom AVR mit Rx vom Handy verbinden und umgekehrt auch.

Gruß Micha

Autor: UjS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.


MfG, Uwe

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: UjS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich habs's jetz geschafft!
Das Handy (S35i) liefert 4 Volt, mit denen ich im Moment einen 
AT90S2313-10PI betreibe (4.0 - 6.0 V).
Hat auf Anhieb funktioniert.
Das direkte verbinden funktionierte jedoch nicht, wenn ich den AVR mit 
5V (Netzteil) betrieben habe.

Vielen Dank für die Hilfe.

MfG, Uwe


Wen es interessiert:

Der uC holt sich vom Handy die Uhrzeit/Datum und berechnet daraus den 
Wochentag.
Je nach Wochentag/Uhrzeit wird das Handy dann lautlos/laut gestellt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.