www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmel 89C51: Fragen zum Datenblatt und CANcontroller


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin noch ein absoluter Neuling im µC Bereich
und hätte da mal einige Fragen zu Atmel 89C51CC03

Und zwar steht im Datenblatt beim CANcontroller RxDC und TxDC, also ein
Sender und ein Empfänger
Wie kann ich diese an einen CANbus anschließen?
Dieser hat ja CANHigh und CANlow
Brauch ich da noch einen Baustein oder sind das nur andere
Bezeichungen?

Meine 2. Frage betrifft die Spannungslevel der I/O Pins
es stehen jeweils 3 Wert verschiedene Werte
allerdings kann ich keine Erklärung finden, wann welcher Wert gilt.
Könnt ihr mir da weiter helfen?


Hier mal der Link zum Datenblatt:
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt ganz darauf an, ob du den CAN-Bus mit 1-Draht, 2-Draht, oder mit
Lichtwellenleitern betreibst. Das kann der µC nicht wissen.

Üblicherweise braucht man noch einen so genannten CAN-Transceiver, also
ein Pegelanpassungsbaustein, der Rx und Tx des µC an die CAN-Bus-Pegel
anpaßt, z.B. an CANL und CANH beim 2-Draht-Bus.

Gruß

Dietmar

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah wunderbar, da gibt es ja auch einen von Atmel (ATA6660) sehe ich
grade
hatte da schon mal geguckt, aber kannte den richten Begriff nicht zum
suchen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor es ganz untergeht

weiß jemand warum im Datenblatt bei den I/O Ports 3 Spannungslevel
angeben sind?
Bei Output High Voltage steht
VCC - 0.3
VCC - 0.7
VCC - 1.5

und noch 3 Stromangaben
IOH = -10 μA
IOH = -30 μA
IOH = -60 μA

ich kann leider keine Erklärung finden, was die 3 Werte aussagen.
Hoffe es man jemand helfen!?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo steht das in welchem Datenblatt (Link, Seitenangabe) ?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar: Das sind 3 verschiedene Spannungen mit den 3 dazu gehörenden
Strömen, also bei verschiedenen Belastungen.

Je höher die Strombelastung, desto weiter entfernt sich die Spannung
vom Ideal VCC, wegen der Innenwiderstände.

Das Vorzeichen (-) der Ströme besagt, daß der Strom aus dem Baustein
heraus fließt.

Gruß

Dietmar

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bei Output High Voltage steht ...
dazu beachte man die letzte Spalte "Test Conditions".
Je nach Port-Belastung sinkt die Ausgangsspannung. Da steckt im Prinzip
auch "nur" ein Widerstand drin, an dem eine grössere Spannung bei
einem grösseren Strom abfällt (reale Spannungsquelle).
Und da 8051er in der Regel (PORT 1, 2, 3 und 4) nur einen
Quasi-Opencollector-Ausgang und keinen Push-Pull-Ausgang (wie bspw.
AVR) haben, bricht die Spannung bei H-Pegel zusammen. Die
Ausgangsspannung bei L-Pegel wird dann durch die UCE des
Ausgangstransistors beeinflusst. Port 0 hat eine Push-Pull-Endstufe,
deswegen sind die Werte auch anders und extra angegeben...

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besten dank euch beiden für die schnellen und hilfreichen Antworten!
ich dachte da steckt vlt mehr dahinter

Autor: peter dannegger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 8051 haben eine ziemlich pfiffige Ausgangsstufe, deshalb ist sie
auch extra im Datenblatt erläutert.

Kurz gesagt:

- CMOS können direkt angeschlossen werden, da beim 0->1 Übergang ein
starker FET kurzzeitig eingeschaltet wird und für eine saubere Flanke
sorgt.

- Lasten, die permanent Strom ziehen (LEDs) sollten gegen VCC
geschaltet werden (ein bei Pin = low), damit sind auch nach einem Reset
alle Lasten aus (alle Pins = high).

- Tasten können direkt genen GND angeschlossen werden. Wird eine Taste
gedrückt, wird der Pullup reduziert, um Strom zu sparen (0,05mA).
Bei nicht gedrückter Taste ist der mittlere Pullup aktiv und sorgt für
einen störunempfindliches High. Beim Drücken fließt also kurzzeitig ein
höherer Strom (0,75mA).


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.