www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 230V H-Brücke IC, oder diskret


Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Nun aus einem Problem das sich auftat:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-339709.html#new
möchte ich eine Drehzahlregelung mit µc und H - Brücke realisieren.

Achtung an die, die gleich nach Google und co schreien > dort schau ich
als erstes, habe auch viel, zuviel gefunden aber alles nicht so wie ich
es mir vorgestellt habe. Klar das es keine fertiege Lösung gibt. Wer
nur schreiben will Google doch mal oder schau in der Internen Suche >>>
Bitte spart es euch und lest in anderen Thread´s weiter.

Für alle die Interesse haben:

Ich habe mal im netz nach Frequenzumrichtern geschaut es gibt manchmal
bei Ebay welche für wenig Geld, aber auch das ist mir eigentlich noch
zu teuer.

Ich möchte einen ganz einfachen FU mit einem µc selber realisieren auch
wenn er lange nicht so gut sein wird wie ein gekaufter ! Habe auch hier
schon gelesen das soetwas möglich ist.

Habe laut dem anderen Thread einen Asyncronmotor mit Kondensator
welcher in der Drehzal anzupassen ist.

Die Daten

V = 250V
P1 = 530W
N = 1300 U/min
20µF bei 230V

So nun habe ich schon was gelesen von H-Brücken IC´s. Hatt jemand
schonmal eine Verwendet und könnte mir nützliche Infos geben ?? Gibt es
welche die µc kompatiebel sind weil das Schalten von High-Side ja auch
nicht so einfach ist... Selber habe ich auch schon viele gefunden nur
eben nicht so für 250V.

Eigentlich sollte das doch nicht das so große Problem sein da es nur
530 W sind. Wobei ich diese Schaltung gerne auch für meine Kreissäge
nutzen würde da sind es dann doch schon 1800W
Für die 530W würde ich sagen könnte der Motor doch versuchsweise auch
mit einer rechteckspannung laufen oder tut er dann nichts mehr ??


Vielen Dank an euch


Haiko

Autor: Flash Gordon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Drehzahl bedeutet andere Frequenz.
Da die 3. Phase durch den Kondi nachgebildet wird (elliptisches
Drehfeld) ist dieser auch von der Frequenz abhängig.

Auf gut deutsch: Geht nicht! ;)

Ist das ein sogenannter "Kondensatormotor" (hab und will jetzt den
anderen Thread nicht extra durchlesen) oder ist das ein echter
Asynchronmotor, wo alle Wicklungsenden ausgeführt sind? (bzw. wie
heissen die Anschlussklemmen?)

Wenn es ein echter Asynchonnmotor ist, so kannst du einen FU zur
Steuerung verwenden! (gibts bei ebay reltiv günstig)

Ist es ein Kondensatormotor (diese haben eine angepasste 3. Wicklung,
um das elliptische Drehfeld einigermassen rund zu bekommen), so hast du
Pech gehabt!

:)

Autor: Flash Gordon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja zum Thema FU selberbauen:
Dieses Thema wurde hier schon mehrfach breitgetreten. Ich würde dir
raten: vergiss es! Ich arbeite im Prüfmittelbau eines weltweiten
Unternehmens, das FUs herstellt und habe täglich mit neuen Problemen zu
kämpfen die ohne eine ordentliche Laborausstattung erst garnicht
vernünftig zu analysieren sind!

Und selbst wenn du ein richtiger "Fuchs" sein solltest und einen
funktionierenden FU zustande bringen würdet (will dir jetzt nicht
unsterstellen, dass du das nicht kannst/schafft), so würdest du diesen
mit 99,9%iger Sicherheit nicht lange bereiben! Stichwort:
EMV-Verträglichkeit!

Mach dir und deinen Mitmenschen eine Freude und kauf einen ferigen FU!
:)

Autor: Haiko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch macht kluch..

Also zu EMV-Verträglichkeit! Hast sicherlich recht. Aber es geht ja
auch darum bei der Sache was zu lernen und weiter bin ich gerne am
Basteln. Einen Gekauften FU anzubauen ist sicherlich das eine was
danach auch funktioniert. Erst einmal schaffen das der Motor ist ja
auch nur ein kleiner halbwegs dreht und regelbar ist. Ist es ersteinmal
soweit, könnte ich mir doch sicherlich mit den neu gewonnenen
Erkentnissen nochmal melden und eventuell über Filter und all das
andere Zeug reden oder. Ich habe keine Absicht die dinger zu verkaufen
nur für meine Problematik. Sollte der gehen kommt einr in meine
Tischkreissäge rein, und wielange wird diese wohl im Jahr benutzt....
Da denke ich machen die Bastler mit ihren Phasenab/anschnittdimmern
doch wohl mehr dreck oder ??

Nochmal zum Mototr, habe mal den Deckel abgeschraubt. Aus dem
Motorgehäuse kommen 3 Litzen alle gleichstark Weiß  Schwartz  Rot.
Das werden die Spulenanschlüsse sein. Leider ist es nicht wie ein
Klemmbrett aufgebaut so mit U V W. Sind eben nur unbeschriftete Kabel.
Könnte eine Dreieckschaltung sein sonst sollte auf dem Motortypenschild
ja was von 600 V Stehen oder so in der Richtung.
Vermute das die Winde zur Zeit mit der Steinmetzschaltung betrieben
wird.
http://www.e-lan.josefscholz.de/Steinmetz/Steinmet...


Gruß  Haiko

Autor: Flash Gordon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es wirklich die Steinmetzschaltung ist, ist der motor zu 99,9% für
Kondensatorbetrieb optimiert! D.h. die 3. Wicklung ist eine andere, als
die anderen beiden! (IdR gleicher messbarer ohmscher Wert, jedoch
anderst gewickelt! ;) )

Zum FU-Selbstbau:
Wenn du genug Zeit/Nerven und vor allem Geld übrig hast und etliche
Rückschläge in Kauf nehmen willst, kannst du es ja mal probieren einen
selbst zu bauen!

Ich geb dir aber weiterhin den guten Rat: Investier dein Geld in eine
funktionierende und erprobte Lösung!

Es gibt hald Gebiete der Elektronik, wo sich ein Selbstbau einfach
nicht rentiert! (..auch für Bastler nicht, wobei der Faktor "Zeit"
keine Rolle spielt..)

Noch einen schönen Sonntag!

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht der Steinmetz-Link nicht / nicht mehr? bitte kontrollieren.

Was für gleiche Wicklungen spricht, ist das Drehen in beide
Richtungen. Hier muss ja der C einmal auf die eine und einmal auf die
andere Wicklung geschaltet werden.

Also messe mal die Wicklungen gegeneinander ohmisch aus. Evtl. kannst
Du den Wechselstromwiderstand messen, indem Du an jede einzelne
Wicklung z.B. 24V AC anlegst und den fließenden Strom misst.

Es könnte also durchaus mit einem normalen billig-Drehstromrichter
klappen.

Nachdem Du folgende Links gelesen hast, wirst Du kaum mehr über
Selbstbau nachdenken wollen.
Werde demnächst dort größer einkaufen, an Sammelbestellung
interessiert? Auch die anderen Angebote des Verkäufers ansehen!

Ebay-Artikel Nr. 7611903251

Ebay-Artikel Nr. 7611899290

Die Teile sind absolute Industriequalität, habe selbst schon viel damit
gearbeitet. Super programmierbar.
Die Motoren gibt es mit und ohne Drehgeber, die Steuerungen
unterscheidene sich minimal:
SEW 2 HP 1.5kW Movidrive VFD MCF40A0015-5A3-4-00
SEW 2HP 1.5 KW Movidrive VFD MCV40A0015-503-4-00
                               ^         ^A: mit Netzfilter
                               V mit / ohne Drehgeber (2x9pol DSUB)
                               F ohne Drehgeber
Damit (ohne Zusatzteile) kannst Du Dir einen Aufzug bauen, den schnell
fährt und sanft auf die programmierbare Position zielt.
Brauchen allerdings normalen Drehstrom (380 - 500V).
Hat jemand die Adresse von IRS Controls?

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Flash Gordon:
kannst Du "weltweiten Unternehmens" ein wenig "de-anonymisieren"?
Antwort kann auch verschlüsselt erfolgen. Dezente Hinweise genügen.

@all
Die Teile nur FU zu nennen, ist zu wenig. Sie sind komplette
Servo-Controller.

Die 4 in der SEW-Typenbezeichnung bedeutet übrigens
4-Quadranten-Betrieb, also aktives Generator-Bremsen, deshalb auch der
externe Bremswiderstand.
Steht alles im sehr ausführlichen PDF, dessen Link angegeben ist.
Bei www.sew.de kann man auch die deutsche Version suchen.

Ob der Umrichter auch mit 230 V einphasig geht, weiß ich nicht, müsste
man probieren.

So wie es scheint, hat der Verkäufer ca. 30 Stück von jedem Artikel.
Also nicht gleich gegenseitig hochbieten, sondern sich hier
absprechen, falls Interesse besteht, vor allem wegen der Versandkosten
aus England.

Und, was sagst Du dazu?

Autor: Flash Gordon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Profi:
Fängt mit "S" an und hört mit "S" auf.. ;)

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
QFlashGordon:
Danke. Ja, ich dachte mir's.
Von denen haben wir auch welche im Einsatz.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.