www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Thermal Mass Flow Sensor for all-purpose use in Liquids ...


Autor: Marko (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Forum, ich hab da ne ziemliche Kopfnuss von Sensor vorliegen.
Es handelt sich um einen thermischen Durchflussmengensensor von IST,
der FS1LA genauer (Datenblatt im Anhang)
Der haken an dem Ding ist die Aussenbeschaltung mal wieder.
Der Sensor wird in einer Messbrücke verschalten, wobei die
Differenzspannung über die einstellung der Brückenspannung gleich
gehalten werden soll, die Brückenspannung muss also variabel sein und
ist dann schlussendlich auch die Messgröße.

Irgendwie find ich aber nicht so richtig den Ansatzpunkt für die
Geschichte.

Ich hab mir 2 Lösungswege schonmal überlegt ...
einmal ne OP-Schaltung, also n Differenzverstärker mit Offset ...
wobei ich mir nicht siciher bin ob die ganze Chauce nicht zu schwingen
anfängt ... ... dann brauch ich noch n ADC für die Messung, aber das
kann
ja n TINY15 z.B. im Schlaf

Oder n kleiner µC der per ADC die Differenzspannung misst und dann
über PWM die Brückenspannung nachführt ... der VOrteil wär ich hätt
über die Pulslänge auch glaich meine Messgröße ... n Mega 8 könnt das
denk schon schaffen ...

Hat hier jemand evtl. noch alternative Lösungsvorschläge die ich
übersehen
hab ?

Bin für jede Anregung dankbar

Autor: Holger Menges (holger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marko,
ruf am besten mal beim Hersteller des Sensors an, die haben noch ein
Applikationsdatenblatt zu dem Sensor.
Auch nennen die dir auf Nachfrage sinnvolle Werte für die
Brückenwiderstände.
Ansonsten kanst du den Sensor auch mit konstanter Sspannung betreiben
und die Brückenspannung messen.
Allgemein musst du aber bei dem Sensor die nichtlineare
Viskositätsabhängigkeit dieses Messprinzips beachten.
Viele Grüße,
Holger

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Salut Holger,

>Allgemein musst du aber bei dem Sensor die nichtlineare
>Viskositätsabhängigkeit dieses Messprinzips beachten.

der Spannungsverlauf bzw. der Soll-Spannungsverlauf
im Datenblatt ist da schon recht aufschlussreich.
Abweichungen wird auch von wegen Dichteunterschiede verschiedener
Medien geben.

Aber mit dem Betrieb an konstanter Spannungsquelle
bin ich mir nicht so sicher das der das will ...
nicht das er bei 0-Durchfluss dann himmelt wegen
Überhitzung

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.