www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AkkuPack mit 12 Volt 2100mAh wie laden ?


Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich habe hier 5 Akkupacks (12V 700mAh), in denen jeweils 10 NiCd Akkus
verbaut sind.(Bauform ist AA)
Durch das Laden mit einem Steckerladegerät (C/10) wurden die Akkupacks
allesamt Überladen. (Bis zum Auslaufen einzelner Zellen)

Der Hersteller der Geräte, für die die Akkupacks sind, verkauft auch
weiterhin nur NiCd Akkupacks und die nur mit dem Steckerladegerät.

Ich will nun aber da ein wenig aushelfen und habe mir gedacht, das ich
da ja NiMH Akkus mit Lötfahnen (evtl. sogar "Padded Cells" wenn die
besser sind, zumindest ist der Preis höher bei gleicher Kapazität)
einbauen kann und so die Kapazität auf 2100 mAh steigern kann.

Da ich aber den NiMH Akkus das gleiche Schicksal wie den NiCd Zellen
ersparen will, wollte ich da gleich Temperaturfühler mit in das
Akkupack einbauen und dann einen Reflexlader bauen.

Nun habe ich aber bei der Suche nach einem geeigneten Lade-IC etwas den
Überblick verloren.

Die Recherche hat als Favoriten den ICL1702 und den MAX 712/MAX713
ergeben, wobei da ja noch eine große Anzahl existiert.

Frage nun an die Profis:

Was für Lade-IC verwendet Ihr für eure Ladegeräte ?
Hat jemand vielleicht noch mehr Ideen, welche Lade-IC mit wenig
Beschaltung auskommen und evtl. sogar Schnelladung können ?

Danke für eure Mithilfe.

Michael

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael!

Warum Lade-IC?
Nimm doch einen kleinen µC. Gibt schon fertige Projekte, für
Schnelllader. Jedoch nur für UIN=12V und dann mit StepUp-Wandler. Die
haben Ladetechniken wie deltaU-Abschaltung (NiXX) schon drin.
Is halt nur ein kleiner Bastelaufwand nötig...

Markus

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

du koenntest mit einem Mikrocontroller ein Ladegeraet bauen. Per PWM
koenntest Du die Akku's mittles Konstantstrom laden und zur
Ueberwachung des Scheitelpunktes koenntest du mittels AD Wandler die
Ladekurve und den Scheitelpunkt bestimmen. Es ist nicht sehr schwer ein
Ladegeraet mit dem Delta Peak ladeverfahren zubaun.

Gruß,

Dirk

Autor: Black Friday (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus:
Hast du mal einen Link zu so einem fertigen Projekt?
So etwas würde mich auch interessieren.

Autor: Alex Trusk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.atmel.com/dyn/products/app_notes.asp?fa...

"AVR450: Battery Charger for SLA, NiCd, NiMH and Li-ion Batteries"

Autor: romanua (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erste Schaltung die mir als Ladegerät untergekommen is:
http://www.people.freenet.de/thhe01/modellbau/lade...

Der hat sogar einen LiPo-Balancer drauf!


Der heier sieht auch nicht schlecht aus - KLEIN is das Ding:
http://der-max.no-ip.org/Modellbau/AVR-Lader/avr-l...

Markus

Autor: Michael Kirsten (onkel_michi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war ja jetzt eine Menge Lesestoff ...

Danke schon einmal dafür.

Die Ladegeräte sind alle super. Aber wenn ich diese Technik einem
67jährigen Pfadfinderführer in die Finger gebe, da dauert es nicht
lange und die Akkus fliegen den Kids um die Ohren.

Es müsste schon etwas mit Temperaturfühler im Akkupack sein, weil das
Paket komplett geschlossen ist. Ausserdem sollte ausser einem
EIN-Schalter und einem Start-Taster nichts an so einem Gerät dran
sein.

Deshalb hatte ich ja schon nach Lade-IC geschsut.

Für mich selber werde ich wahrscheinlich einen der Verschläge mal
nachbauen.

Ich werde dann mal weiter suchen, was das Internet so hergibt.

Danke nochmal für alle diese Anleitungen und Tipps.

Michael

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest ja das Eine oder Andere Design nachbauen, die Software aber
verändern sodass es nicht mal mehr nen Start-Knopf gibt. Die Parameter
des Accus kannst ja eh hardcoden, da es ja eh immer das Selbe is...

Einen Temperaturfühler brauchst glau ich nicht, da die deltaU bzw.
deltaPEAK Abschaltungen sehr zuverlässig arbeiten und ein Überladen
somit nichmöglich ist, aber du kannst ja einen DS1775R - von Dallas -
einbauen. Der kommuniziert über I²C (TWI) und gibt dir direkt die °C
aus (Datenblatt-->Anhang). Der Sensor is sehr klein (SMD) aber man kann
einfach Drähte dranlöten (hab ich für Aussetemp.fühler gacht). Braucht
halt ne 4polige Leitung. Oder du nimmst einen Normalen PTC/NTCund mießt
den Spannungsfall über einen ADC Eingang bzw. baust dir einen Komperator
mit nem OPV, der an einem Interrupt vom Controller liegt und sofort
alles Laufende abbricht - Kann der DS1775R allerdings auch, da das Ding
programmierbar is.

Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.