www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LiPo-Akku Kapazität prüfen


Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo leute,

ich habe da mal wieder eine frage.
ich habe mir günstig (günstig ist relativ! versand doppelt so teuer wie
die akkus) bei ebay neue handyakkus geordert. diese kommen mir aber,
aufgrung ihres preises und ihrer enormen angepriesenen kapazität viel
zu günstig vor! hab sie mir aber dennoch bestellt!

da man aber eine garantie auf die akkus anbietet, will ich diese nach
dem erhalten nachmessen, ob sie wirklich ihre leistung von 1700mAh
haben!
wie sollte ich das anstellen? eine konstante last anhängen und einfach
die Zeit stoppen, bis der akku ausgelutsch ist? da habe ich angst, das
ich den akku kaputt-entlade.
oder gibt es die möglichkeit, durch eine messreihe die kapazität zu
ermitteln?

aja und noch etwas ist mir aufgefallen! muss man lipo-akkus wirklich
mehrmahl laden und endladen, bis sie ihre volle kapazität erreichen?

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> diese kommen mir aber, aufgrung ihres preises und ihrer enormen
> angepriesenen kapazität viel zu günstig vor! hab sie mir aber
> dennoch bestellt!

Du weißt schon, daß solchen Billig-Akkus meist die Schutzschaltung
gegen Überladung und Überlastung fehlt und diese deshalb manchmal
explodieren bzw. in Flammen aufgehen?

> wie sollte ich das anstellen? eine konstante last anhängen und
> einfach die Zeit stoppen, bis der akku ausgelutsch ist? da habe
> ich angst, das ich den akku kaputt-entlade.

Gut, denn Tiefentladung ist so ziemlich der beste Weg, Lipos schnell in
die ewigen Jagdgründe zu schicken. Tiefer als bis 3V pro Zelle dürfen
sie auf keinen Fall entladen werden.

> aja und noch etwas ist mir aufgefallen! muss man lipo-akkus
> wirklich mehrmahl laden und endladen, bis sie ihre volle kapazität
> erreichen?

Dies ist bei NiMH-Akkus der Fall. Bei LiPos ist es meines Wissens nicht
so.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst die Akkus auf keinen Fall tiefentladen, da sie damit dauerhaft
beschädigt werden. Zum entladen müsstest du dir also eine Schaltung
basteln, die mit einem konstanten Strom entläd, bis die
Ladeschlussspannung erreicht ist. Dann kannst du die Zeit stoppen. Für
einen konstanten Ladestrom reicht ein einfacher Widerstand nicht aus,
da die Akkuspannung während dem entladen deutlich sinkt.

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie hoch ist die ladeschlussspannung, wenn ich es so machen soll?

Autor: WM Hoffender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast hat etwas verwechselt.
Ladeschlussspannung = obere Spannungsgrenze bei der vom Konstantstrom
in die Konstantspannungsphase übergegangen wird. Bei LiPo = 4,2V

Entladeschlussspannung = untere Spannungsgrenze bis zu der man einen
Akku maximal entladen sollte. LiPo = 3V.

Schutz Ics sind direkt auf/im Akku integriert. Dieses verhindert
Tiefentladung, Überladung und Überstrom.
Der Stromkreis führt vom Akku über (meistens 2) einen FET zur Last und
dann retour. Das Schutz IC steuert das Gate der FETs an. Liegt die
Akkuspannung außerhalb der Spzifikationen (meist 2,5V bis 4,3V oder es
liegt ein Überstrom vor; z.B. Kurzschluss) dann sperrt das Schutz IC
die FETs und somit den Stromkreis, was den Benutzer vor unter Umständen
sehr unangenehmen Folgen schützen soll (Brand, Elektrolytaustritt,
Explosion!!!).
Es darf eigentlich laut Gesetz kein LiPo Akku ohne Schutz IC in den
Handel kommen (gesetzlich verboten). Aber bei Ebay ist ja alles
möglich.
Dennoch Glückwunsch zu deinem 1 Euro China Akku.

Ein relativ einfacher Aufbau wäre folgender (auch auf einem Steckbrett
realisierbar).
Konstantstromquelle mit einem FET. Vollen Akku dranhängen. Ungefähr das
Ladeende abschätzen, also z.B. I=850mA, Entladeende nach ca. 2h. Dann
würde ich ab ca. 1 1/2h alle 10min mal die Akkuspannung messen. Wenn
die Spannung unter 3V fällt, abbrechen, C=I*t, fertisch

Gruß Chris

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

nicht 1€, sondern 2,49 ;-)
immerhin werden keine plaggiate verkauft
"kein Original Motorola-Produkt - Qualitätszubehör vom
Fremdhersteller"
oh mist und ich sehe gerade Li-Ion Akku :-( mein thread war falsch :-(
ich dachte es sind LiPo`s

Kann ich LiIon die auch so testen?

Autor: WM Hoffender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sers,
ob da jetzt LiIon oder LiPo draufsteht ist wurscht. Das Zeug ist nicht
ganz unkritisch. Meine Ausführungen oben gelten daher uneingeschränkt.
In der Regel unterscheidet man Lithium-Mangan, Lithium-Cobalt und
Lithium-Cobalt-Mix Zellen.
Alles Klar?!
Weil sich eh kein (sehr sehr wenige) Mensch mit der Chemie auskennt,
die da drin steckt, steht da einfach nur Li-Ion oder LiPo drauf.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja.
Ganz so Wurscht ist das auch wieder nicht.
Li-Ion und LiPo Akkus haben unterschiedliche
Ladeschlussspannungen. Und die Teile sind
auf emfindlich auf Überschreitung eben dieser.

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Ladeschlusspannung beträgt normalerweise irgendwas bei 4,2 volt. Bei
meinem Maxim Laderegler lassen sich 4,1 und 4,2 einstellen. Ich bin mir
aber nicht sicher was meine Zelle für eine Spannung genau braucht.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LiPO haben 4.2

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die Ladeschlusspannung beträgt normalerweise irgendwas bei 4,2
> volt.

Und dieses "irgendwas" ist einzuhalten mit einer Genauigkeit von 1%.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.