www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik WLAN oder Bluetooth?


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
weiß jemand ob es große Unterschiede zwischen den Reichweiten von WLAN
und Bluetooth-Verbindungen gibt? Es geht mir dabei aber nicht nur um
die Reichweite auf dem freien Feld, sondern auch wie gut die
Übertragung durch Wände noch funktioniert.
Beide Techniken verwenden ja das 2,4 GHz-Band, theoretisch sollten
beide Systeme ja Wände gleich gut/schlecht durchdringen.
Die Sendeleistungen sind ja ebenfalls beide auf 100mW beschränkt.

Konkret: Ich  habe ich ein Übertragunsmodul von Phoenix-Contact das ein
4-20mA-Signal über Funkstrecke überträgt (im Datenblatt steht nur was
von ISM-Band, aber ich nehme mal an Bluetooth).
Zwischen den Geräten ist aber eine Wand die das Signal so stark
schwächt, dass die Verbindung öfters abbricht.
1. Lösung: Außenantenne
2. Lösung: Andere Technik einsetzen, falls WLAN überhaupt besser ist.
Möglichkeit wäre z.B. ein µC mit dem WiPort von Lantronix (teuer).

Hat jemand in dieser Richtung einen Tip?

Autor: Markus L. (lucky79)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich hab zwar keine Erfahrung mit Modulen, jedoch kann ich sagen, dass
WLAN größere Reichweiten hat als BlueTooth. Hab gerade versucht, mein
Handy und den PC über BT zu verbinden - FEHLSCHLAG. Handy lag dabei 2
Räume weiter. Hab jedoch ein WLAN in Betrieb, dass diese Strecke
Problemlos schafft und ca 65% Signalstärke hat.

Vielleicht hilft dir das ja weiter...

ISM-Band ist nur die Definition eines eigenen Frequenzbereich
(Industrial, Scientific, and Medical Band)
Guckst du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/ISM-Band
Das beinhaltet BT und WLAN und auch noch vieles Anderes...

Markus

Autor: Andreas Dörr (ADoerr) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War Bluetooth nicht auf max. 10mW beschränkt, während WLAN bis zu 100mW
Sendeleistung haben darf?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Wiki-Artikel habe ich auch schon gelesen. Da steht jedoch auch, dass
es Klasse 1 Bluetooth Geräte mit 100mW Sendeleistung gibt. Das von mir
oben erwähnte Gerät von Phoenix hat aber wirklich nur 10mW
Sendeleistung, also könnte es evtl. wirklich einen Vorteil bringen auf
WLAN umzusteigen.
Allerdings steht im Wiki auch etwas davon, dass WLAN anfälliger
gegenüber Störungen durch andere Netze (Handy/Bluetooth) sei. Die
Erfahrung konnte ich zu Hause bis jetzt jedoch nicht machen. Im Umfeld
mit mehreren leistungstarken Antrieben und FUs könnte das natürlich
anders aussehen. Damit habe ich leider keine Erfahrungen.
Wenn die WLAN-Module nicht so teuer wären, könnte ja man ja mal ein
Testsystem aufbauen...

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Handy, Markus hat höchstwarscheinlich (wie alle handys) bluetooth
klasse 2. Dessen Reichweite mit ca. 10m angegeben ist. Bluetooth Kl. 1
ist dagegen mit 100m angegeben
    * Klasse 1 (Class 1): 20 dBm (100 mW)
    * Klasse 2 (Class 2): 4 dBm (2,5 mW)
    * Klasse 3 (Class 3): 0 dBm (1 mW)
wenn nur eine wand dazwischen ist und es schon stöhrunden gibt wird es
ein klasse 2 Modul sein (sofern bluetooth) die eine Wand, sollte locker
mit nem Klasse 1 mod zu umgehen sein.
wenn die Datenübertragungsrate auch noch höher werden soll, solltest du
wlan benutzen.

Autor: Rolli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zwischen WLAN und BT gibt es verschiedene Unterschiede. WLAN arbeitet
mit DSSS und 100mW auf einer festen Frequenz. BT arbeitet mit 10mW
Class2 oder 100mW Class1 und macht FHSS, mit 1600 f-Wechseln in der
Sekunde. Deshalb ist BT robuster in seiner Übertragung.
Meines Wissens nach hat Phoenix bei BT 100mW Module. Daher würde es
zueerst einmal keine Unterschied zu WLAN geben. Sieh mal in die
Unterlagen, was dort vermerkt ist. Class 1 oder Class 2.

Darüber hinaus gibt es bei 2,4GHz das Problem der höheren Dämpfung,
wenn es durch Decken und Wände geht. Auf der Hannover Messe habe bei
Igus eine Alternativlösung zu Bluetooth gesehen. Diese arbeitet bei
868MHz und geht ein paar hundert Meter. Damit geht diese Technik
deutlich weiter als BT und WLAN.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit dem Bluetooth Modul von Phoenix exakt die gleichen
Erfahrungen gemacht. Es ist verwunderlich, dass die Firma Phoenix
behauptet man könnte damit bis zu 10km !!! weit senden. Selbst auf der
Hannover Messe 2006 sagte man mir auf dem Stand dass damit sicher 1km
überbrückt werden kann. Bei uns war nach wenigen Metern in der
Fabrikhalle keine dauerhafte und zuverlässige Verbindung möglich. Ich
habe dann solange auf den Phoenix Vertreter eingequatscht bis man mir
das 10 x teurere Trusted Wireless gegeben hat. Innerhalb von Gebäuden
ist das jedoch auch nicht viel besser. Ausserhalb kommt man etwas
weiter wie bei BT. Jetzt überlege ich mit ob ich den ganzen Müll nicht
wieder zurücksenden. Die versprechen etwas was sie gar nicht einhalten
können, sehr unseriös.

Als Anlage habe ich im Internet einen Testbereicht über Phoenix Module
(auch BT jedoch mit serieller Schnittstelle)  gefunden wo Sie bei
DaimlerChrysler durchgefallen sind ("kann nicht empfohlen werden")

BT kommt von der Technologie eindeutig weiter wie WLAN bei gleicher
Sendeleistung von 100mW. Das liegt an der Empfängerempfindlichkeit. Je
höher die Datenrate desto niedriger die Empfindlichkeit und desto
niedriger die Reichweite. Für solche Anwendungen würde ich 868MHz
empfehlen mit niedriger Datenrate. Mit solchen Modulen kommt man etwa
doppelt so weit verglichen mit 100mW BT.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Erfahrungen mit Phoenix sind bei mir gleich. Der Vertreter hat auch
erst die schönsten Reichweiten auch durch Wände versprochen. Und nun
muss doch ein Loch gebohrt werden, Außenantenne und Kabel gekauft
werden. Alles ziemlich unschön, zumal das natürlich vorher nicht
kalkuliert wurde.
Das Bluetooth-Modul hat wie oben schon erwähnt 10mW Sendeleistung
(Class 2).

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings ist bei 868 MHz die Sendezeit begrenzt. Darf 1% nicht
überschreiten. Und das könnte bei der beschriebenen Anwendung leicht
passieren.

Gruß
Wolfgang

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe nicht, dass sich nun alle wieder von der Funktechnik abwenden,
auch wenn die Phoenix Leute Eigenschaften versprechen die nicht zu
halten sind, aber das hat etwas mit der Unerfahrenheit der Verkäufer zu
tun und nicht mit der Funktechnik. Man sollte differnzieren und
verschiedene Systeme in die Auswahl einbeziehen. Denn wie beim Auto,
gibt es auch in der Funktechnik die unterschiedlichsten Varianten. Dazu
gab es vor kurzem bei Spoerle einen Vortrag über die verschiedenen
Funksysteme und deren Eigenschaften, war seht interessant.

Autor: someone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
zu dem oben angesprochenem WiPort von Lantronix kann ich nur sagen das
Datenrate und Reichweite auch nicht sehr toll sind.
Ausserdem ist das Modul nicht billig, ca. 130€ pro Stück...


MfG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.