www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Punktrasterplatinen von unten?


Autor: Marcel Block (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

das gehört zwar nicht hier hin aber es interresiert mich nunmal :)

also bisher hab ich immer meine ganzen bauteile auf die 
punktrasterplatinen gelötet und dann auf der unterseite alles mit kabel 
verbunden... dummerweiße sieht das immer total scheiße aus

könntet ihr mal ein paar eurer punktrasterplatinen von unten zeigen? ich 
würd gern mal wissen wie man das "richtig" macht

MFG Marcel

Autor: Matthias Topel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Hier mal ein Beispiel wie ich das bei Versuchsaufbauten immer so mache. 
(Bleibt ja jedem selbst überlassen was er angemessen findet.)  Ich für 
meinen Teil bringe an den Seiten des Atmels immer Buchsenleisten an, da 
hat man immer die möglichkeit mit Drat oder LED's direkt mal die Ports 
ab zu greifen um was zu testen ohne Löten zu müssen.

(Ist zwar ein wenig verwackelt, aber ich versuchs gleich noch mal)

Autor: Matthias Topel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Nochmal ein Bildversuch >Grins<
(Scheinbar macht sich der Alkoholspiegel beim Bilderknipsen bemerkbar 
>LOL<  muß wohl an Ostern liegen.)
Besser schaff ich das heute leider nicht...


MfG
Matthias

Autor: Matthias Topel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups,
Beim erstenmal hatte ich sogar das Bild vergessen.

Matthias

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir sieht das leider auch nicht besonders toll aus (siehe Anhang)...

Autor: Marcel Block (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow danke für die bilder :)

@Matthias: was is denn das komische ding oben links auf deiner platine?

@Andreas: sieht besser aus als bei mir g

MFG Marcel

Autor: Matthias Topel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcel,

Du meinst sicherlich die grüne Platine die oben links zu sehen ist. Das 
ist ein I2C-RTC Modul, das mittels Steckleiste auf die Lochrasterplatine 
gesteckt ist.
Sieht etwas seltsam aus, weil ich dieses Modul flach auf die 
Lochrasterplatine gesteckt habe.
(hätte ich auch hochkant anbringen können, aber ich benötigte eine 
flache Bauweise.
"Dann passts besser in den Schrank" (Lächel)

Infos zu diesem Modul findest Du unter:
http://cctools.hs-control.de/artikel/index.php?artikel=1083

MfG
Matthias

Autor: Reiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi
so sieht bei meinen meist aus

Reiner

Autor: Reiner (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und rückseite

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die geplant oder hast du einfach drauflosgebastelt?

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab so ein layout im kopf da ich seit 22 jahren layoute und die 
klebezeit noch mitbekam.
Reiner

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reife leistung,
Ich glaub da hätte ich ein layout gemacht. Das wär mir zuviel.

kannst Du noch scharf sehen?  :)

Reiner

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich komm mit dem Zeug (Kupferlackdraht) einfach nicht zurecht. Welchen 
verwendest du? Ich hab Draht den von Vero (das sind die mit dem 
überteuerten Fädelstift), und wenn ich versuche den mit meinem Ersa 
Multitip 15W zu löten dann will der Lack nicht richtig abschmelzen und 
das Lötzinn klumpt. Lötest du den einfach wie normalen Draht an die 
Platine ran oder oder entfernst du erst irgendwie den Lack?

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So würde ich das gern können:
http://elm-chan.org/docs/wire/wiring_5.jpeg

:-)

Autor: Reiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit einem Weller 50W geht das "Abbrennen" des Lacks ohne große Probleme, 
allerdings ist Vorsicht geboten, in der Vergangenheit erzeugten diese 
Lackdrähte Blausäuredämpfe. Ob das immer noch so ist weiß ich aber 
nicht. Lüften würd ich aber in jedem Fall

Reiner

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lackdraht funktioniert bei mir auch immer ganz gut - mit ner 25W 
Spitze und viel Lötzinn zuerst den Lack abbrennen, dann anlöten, dann 
ablängen, auf der anderen Seite abbrennen, anlöten, fertig. Lüften ist 
immer ne gute Idee, würd ich aber beim Löten generell machen, 
Kolophonium ist ja nicht unbedingt gesund :)

Autor: Bernd Schmidt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

es geht auch ohne Platine.


Bernd

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man auf der Lötseite verdrahtet, ergibt sich schnell ein Knäuel und 
die Gefahr von Kurzschlüssen oder Unterbrechungen ist groß.

Deshalb ziehe ich die Drähte immer auf die Bestückungsseite.
Dann kann man auch bequem noch Änderungen machen. Und die Drähte 
springen nicht weg, wenn man noch einen 2. Draht anlöten will.

Ich nehme normalen Wrapdraht.

Peter

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Lötseite

Peter

Autor: Harry (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Marcel,
meine sind zwar auch nicht besser als die der anderen, aber ich möchte 
ja auch so gerne mal in's fernsehen...
Übrigens, alles was nach de montage funktioniert war "richtig" gebaut 
worden!
bis

Autor: Marcel Block (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow danke für die vielen antworten :)

hab ich das richtig verstanden das dieser kupferlackdraht isoliert ist? 
wenn ja, wo bekommt man den günstig?

MFG Marcel

Autor: Carsten Sprung (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>wo bekommt man den günstig?

alten Trafo abwickeln billiger gehts nicht.

Oder z.B. Reichelt:
Best.-Nr.     Bescrheibung    Länge

KUPFER 0,1MM  KUPFERLACKDRAHT 140M
KUPFER 0,2MM  KUPFERLACKDRAHT 115M
KUPFER 0,3MM  KUPFERLACKDRAHT 55M
KUPFER 0,4MM  KUPFERLACKDRAHT 23M
KUPFER 0,5MM  KUPFERLACKDRAHT 23M
KUPFER 0,6MM  KUPFERLACKDRAHT 16M
KUPFER 0,7MM  KUPFERLACKDRAHT 12M
KUPFER 0,8MM  KUPFERLACKDRAHT 10M
KUPFER 1,0MM  KUPFERLACKDRAHT 6M
KUPFER 1,2MM  KUPFERLACKDRAHT 6M

Jeweils 1,55EUR

Gruss Carsten

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Marcel Block (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Carsten: und was für ne dicke nimmt man da am besten? vielleicht 0,5mm?

MFG Marcel

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

ich hab gute Erfahrungen mit 0,22er
Für Betriebsspannung evtl. einen etwas dickeren verwenden. 0,5er für 
alles gibt zu große Leitungsbündel.

Matthias

Autor: Matthias Topel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, es kommt immer darauf an ob man die Drähte nebeneinander legt 
oder als Bündel packt.

für TTL Signale reichen sicherlich 0,2.
Für Betriebsspannungen sollte es schon 0,5 sein.

Sicherlich hast Du auf verschiedenen Platinen mittlerweile gesehen, das 
man wenn möglich, Gnd und Vcc als dicke Lötbahnen auf die 
Lochrasterplatine bringen kann, und lediglich die Signale verdrahtet.
Dann giebts auch keine Probleme mit der Spannungsversorgung, und das 
Layout bleibt übersichtlich.
(Aber auch das bleibt jedem selbst überlassen)

Ich hatte auch schon mal aus Verlegenheit den Draht aus alten 
Relaisspulen genommen um ne Schaltung zu bauen. Versuch einfach mal 
verschiedene Dicken aus, ich denke da ist ein Richtwert schlecht zu 
nennen. Bestimmt findest Du eine Drahtstärke, mit der Du am besten 
zurecht kommst.

Autor: Marcel Block (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ich werds mal probieren...
nur noch eins: wie verwendet man diesen kupferlackdraht? an den enden 
muss man ja diesen lack erst "wegbrennen" richtig?

MFG Marcel

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

genau.

Ich mach das immer so:

KL noch nicht abgelängt
eine Seite den Lack abbrennen
festlöten
verlegen und ablängen
zweite Seite Lack abbrennen
festlöten

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.