www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik analog digital wandler


Autor: Gerrit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hy!

ich messe mit einem laser die entfernung. der laser hat einen ausgang 
von -10 bis +10V. will nun mit einem ATMEGA8 mikrocontroller die 
spannung in einen digitalen wert umwandeln, damit ich ihn zum computer 
übertragen kann!

der controller hat ja einen 8bit adc dabei!
ist das mit der negativen und postiven spannung ein problem?
was muß ich beachten?

bitte entschuldigt meine stümperhaften fragen, aber das ist nicht mein 
fachgebiet, sondern nur mein neues hobby! ;-)

mfg

Autor: mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Auflösung hat dein Messensor? Hast du bei deinem µC schon eine 
Referenzspannung für den ADC Wandler festgelegt, nicht das du wenn du 5V 
nimmst und dir die Ausgangsspannung des Sensor so herrichtest das die 
Spannung zwischen 0 und 5 Volt liegt und du damit dir die ganze 
Auflösung deines Sensors zusammenhaust, ansonsten würd ich sagen das du 
mit einer Subtrahierdiffernzverstärker arbeitest. Damit kannst du dir zu 
deinem Ausgangssignal 10 V dazuaddieren und damit liegt die Spannung im 
pos Bereich

Autor: Gerrit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hy!

erstmals danke für deine antwort!

auflösung messensor:
der laser hat +-10V als ausgang. --> 200mm meßweg und eine genauigkeit 
von 0,1mm.
also hätte er eine genauigkeit von 0,01V   oder?

mir würde aber eine genauigkeit von ~0,5mm reichen --> 0,05V

wenn ich nun eine Referenzspannung von 24V nehme (wäre nämlich ein 
converter vorhanden) hätte ich bei 8bit (oder hat der ATMEGA8 einen 
10bit ADC??) eine auflösung von 0,09375V! würde auch noch gerade 
genügen!

was meinst du mit dem "Subtrahierdiffernzverstärker"?? wie funktioniert 
der bzw. wo gibt es den zu kaufen (typ)?

mfg

Autor: Daniel Aue (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi !

also, soweit ich weiss kannst du mit dem integrierten A/D Wandler nur 
Spannungen von 0 bis Vcc (also 5 Volt oder darunter) wandeln, und das in 
10 Bit. also musst du deine Spannung erst auf diesen Pegelbereich 
bringen, je genauer du das zustande bringst desto besser.
als Ergebnis kriegst du dann 10Bit, also 1023 Abstufungen, das sind bei 
max. 200mm Reichweite also 0,2mm Genauigkeit.
Hat der Laser auch eine minimal Reichweite erhöht sich deine Genauigkeit 
natürlich.
Abschliessend würd ich noch dringend raten mehrere Messungen 
durchzuführen und das Ergebnis zu mitteln (da siehst du auch gleich wie 
das ganze streut) Übrigends klingt das ganze recht interessant für mich, 
welchen Laser verwendest du da ?
LG

Autor: Gerrit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hy!

wie kann ich aber die spannungen auf die 5V herunterbringen bzw. steht 
das dann im verhältnis?
z.b.: ursprünglich 10V und dann 5V oder
                   8V      dann 4V

wie ich schon sagte, ich bin leider kein elektrotechniker! also ein 
newbie auf dem gebiet elektrik usw.!

daher bitte ich um weitere tipps, wie ich vom minus bereich (-10V bis 
+10V) wegkomme, bzw. wie ich dann die neuen bereiche (z.B. 0V bis +20V 
wie mark es meinte) mit dem adc digitalisieren kann!

nochmals danke!
mfg


@daniel aue
zum laser:
ist ein M5/L200 von der Fa. Mel
aber ich glaub, dass ich mich bei dessen genauigkeit vertan habe! weil 
er hat einen linearitätsfehler von 0,6mm! daher nehme ich an, dass die 
genauigkeit auch in diesem bereich liegt! ist aber für mein projekt 
nicht schlimm! ;-)

Autor: Diminator (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du könntest z.Bsp. Spannungsteiler benutzen.


Ich würde dir das Anfängertutorial empfehlen das man in der abteilung -> 
AVR-GCC / MSPGCC findet.


und hilfreich ist auch : www.elektronik-kompendium.de

Autor: Gralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gehe mal davon aus, daß der Laser das Meßergebnis analog ausgibt. Je 
höher die Spannung, desto größer die Strecke. Bei -10V wäre das dann die 
kürzeste zu messende Strecke, also 0,0mm.

Das analoge Meßsignal sckickst du dann einfach durch einen 
Operationsverstärker und addierst so +10V hinzu. Damit erhältst Du ein 
Meßsignal von 0V bis +20V. Dieses schickst Du dann über einen 
Spannungsteiler an den ADC-Eingang. Da das alles im analogen Bereich 
abläuft, verlierst Du dadurch keine Auflösung.

Autor: Gerrit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@gralf
deine annahme bezüglich dem laser ist richtig!
werde das mal testen!

meld mich wieder!
mfg

Autor: wolf4124 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe deinen Beitrag über Laserentfernungsmesser gelesen.
Welche Hardware nimst du her?
Welche Reichweite hat die Hardware?
Ich suche etwas ähnlichen für Entfernungsmessung bis 200m

Gruß

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Wolf,
ROITHNER LASERTECHNIK
eine Firma in Wien, ich habe vor einigen Jahren mal ein projekt
ausgearbeitet, wo es um Entfernungsmessung in U-Bahnhöfen ging. die
Firma hat mich sehr gut unterstützt.

Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.