www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Last (Lampe/Motor) vergleichbar?


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich fertige zurzeit eine Schaltung die später mal einen 24V
Scheibenwischermotor (nicht im KFZ) per PWM reglen soll. Leider hab ich
diesen Motor nicht da und muss die Platine fertig bekommen. Getestet
habe ich meinen Aufbau mit einer 12V 100Watt Lampe da funktioniert es
einwandfrei Fet wird nichtmal fühlbar warm. Der Motor zieht auch um die
100Watt vielleicht auch weniger weil er sehr langsam übersetzt ist
(Drahtvorschub in einem Schweißgerät)

Kann mir jemand sagen mit welchen Problemen ich evtl. zu kämpfen habe
werde wenn der Motor dranhängt damit ich das in meiner Schaltung
berücksichtigen kann Habe noch nie mit solchen Leistungsmotoren
gearbeitet.

Eine Diode um Induktionsspitzen zu unterdrücken kommt antiparallel zum
Motor rein. Der FET ist für 100V ausgelegt. Soll ich sicherheitshalber
noch ne 68V Surpressordiode reinmachen oder reicht da die Diode auch
aus um eine Überspannung zu verhinden. Reichen da die kleinen
Diodentypen wie BAT46, 85.... oder muss bei dieser Leistung schon was
kräftigeres rein?

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Dioden wie Bat46 etc. reichen garantiert nicht.

Ausserdem musst Du die ganze Elektronik sehr EMV-Sicher machen. Von
einem Motor kommen richtig heftige Störungen zurück.

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird wohl so gehen. Die Rückschlagdiode muß aber mindestens den
Strom aushalten, den der Motor zieht, weil ja weiter nichts den Strom
durch sie begrenzt. Also ca. 8,5 Ampere, wenn edr Motor ebenfalls 100
Watt Leistung hat.

MfG Paul

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also EMV-mäßig scheint die Schaltung stabil zu sein, Leuchtstoffröhren,
Zündspulen usw in unmittelbarer Nähe (mein übliches Testprogramm)
beeinflussen sie nicht. Ok danke, hab noch ne dicke T=2220 Diode hier
liegen, die ich mal wo ausgelötet habe. Werde die mit reinnehmen.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Freund, der Thomas, folgendes gilt genauso für Dich:
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-347964...

Bedenke, dass sowohl Motor als auch Lampe sehr hohe Start-Ströme ziehen
können.

Welche PWM-Frequenz hast Du geplant?
Ich würde 1-20 kHz vorschlagen, je nachdem, wie laut der Motor
quietscht.
Alternativ könntest Du Phasenanschnitt versuchen, haben auch viele
Schweißgeräte drin.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
habe schon alle Taktteiler der 8 Bit PWM-Einheit(Fast) ausprobiert mit
der Lampe gibts null Probleme befürchte halt nur das der Motor andere
Störungen produziert als die Lampe. Der Motor läuft mit Gleichstrom
also mit Phasenanschnitt ist da eh nichts.

Den Link verfolge ich schon mal schauen was drauß wird. Stommäßig leige
ich ja um einiges drunter. Jetzt löte ich die Platine noch fertig und
dann schau ich mal wies in der Praxis funktioniert.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Atmel wird ständig resetten, das wird passieren...
wetten ;-))
wer bitte kommt auf die Idee, in ein Elektroschweissgerät einen
Mikroconroller einzubauen. Da bin ich gespannt - daher ABO

Thomas, wenn was nicht gehen sollte, frag ruhig...
Ist das das Gerät, was 100km weit weg ist?
Dann nimm gleich einen 555er für den PWM-Takt und einen hintendrann als
Monoflop für die PWM. Zumindest im Schweissgerät...auweia, denn mal los

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja es ist dieses Gerät. Ich würde jetzt schon drauf wetten das der Atmel
nicht resettet. Der Schacht wo die Platine reinkommt (da war auch schon
die alte drin) ist durch Metall abgetrennt und die Platine selbst hängt
auch in einer Metallaufhängung. Ende nächster Woche bin ich wieder dort
dann kommt der erste Paxisversuch.

Denke nicht das ein Schweißgerät mehr Störungen erzeugen kann als eine
Zündspule in unmittelbarer näche des Mikrocontrollers. Auch habe ich
bisher noch nie Probleme gehabt das ein Verbraucher den AVR aus dem
tritt brachte, habe das alles mit Optokopplern aufgebaut der AVR bekomt
also ne saubere störungsfreie Versorgungsspannung und ist auch noch
zusätzlich abgeblockt.

Werde die Tage mal nen Schaltplan zeichnen, dann kann man ja nochmal
über meinen Aufbau diskutieren.

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst Du zur Sicherheit trotzdem die PWM-Schaltung mit dem NE556
haben?
Sicher ist sicher...

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst Sie ja mal schicken, falls alle Stricke reissen.

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um die Induktivität zu erhöhen müsste ich einfach längere Leitungen
nehmen oder gibt es noch andere Wege um den Verbraucher etwas "böser"
zu machen?

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, Spule, Drossel, einfach eine Kabeltrommel (nur eine Ader, da
sonst bifilar), eine Wicklung Deiner geliebten Schweißtrafos... in
Reihe mit ein paar Glühlampen.
Oder hol' Dir von einer Werkstatt/Autofuzzi einen Motor, LKW haben
24V, kann auch ein Lüftermotor o.ä. sein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.