www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steuerung und Anzeige mehrer Schaltungen


Autor: Andreas Rieß (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, vielleicht gibt es unter euch einen Bastler der mir bei meinem
Problem helfen kann. Leider habe ich nur wenig Ahnung auf dem Gebiet
der Elektrotechnik und so habe ich die Schaltung (siehe Anhang) selbst
entwickelt. Um nun die Verbindung vom Bedienfeld zu den einzelnen
Schaltungen (ca. 70m Entfernung) herzustellen, benötige ich ein
Kommunikationssystem mit welchem ich die einzelnen Schaltungen anzeigen
und steuern kann. Es würde mich freuen wenn ich dazu ein paar für einen
Laien verständliche Tips oder Vorschläge bekommen kann.

Andreas

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu sagen lege ein 80 adriges Kabel und eines für die Versorgungsspannung
ist warscheinlich nicht das was du wissen möchtest.
Sonst kann man die Verbindung nur komprimieren und in einem
Datenprotokoll über z.B. RS455 übertragen. Das ist aber nicht mehr
trivial und für einen Laien leicht verständlich.

Autor: Andreas Rieß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es ist so, wenn man pro Schaltung 2 Adern (Freigabe und Rückmeldung)
zzgl. SV direkt verbindet. Das Problem ist aber es würde ein riesen
Kabel sein wenn man nur ein Bedienfeld baut. Es könnten aber durchaus 4
bis 5 Bedienfelder mit jeweils 40 Schaltungen benötigt werden und damit
würde der Kabelsalat enorm werden. Sinnvoll wäre eben diese Verbindung
von Schaltung zu Tastenfeld mittels einem Bussystem welches die
Schnittstelle zum einen zur Schaltung bzw. zum Tastenfeld ist. Wenn es
da eine preisgünstige un unkomplizierte Lösung gibt wäre mir schon sehr
geholfen.
Andreas

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bauteile wären sicher nicht so teuer, ohne Stromversorgung solltest
du je Seite mit €50,00 auskommen. Aber wenn man sich Hardware spart
steigt der Softwareaufwand. Die einfachste Lösung wäre je Seite 2
ATmega64 und Treiberbausteine dazu, dann ersparst du dir die Kodier-
und Dekodierschaltung und die RS455 Bausteine dazu für die Verbindung.
Aber wie schon gesagt nicht mehr trivial.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:

> Wenn es da eine preisgünstige un unkomplizierte Lösung gibt
> wäre mir schon sehr geholfen.

Wähle exakt zwei aus der Liste:

  - billig
  - zuverlässig
  - rechtzeitig fertig

Autor: Andreas Rieß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in erster Linie sollte die Schnittstelle zuverlässig arbeiten, der Preis
spielt dabei nicht so eine grosse rolle wenn es nicht in hunderte von
EUR sind.

Andreas

Autor: Andreas Rieß (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>>>>>Hubert G.
du meinst also für ca. 100 € könnte man die 40 Tasten mit den jeweils
zugehörigen Schaltungen so bedienen, dass die Lampenrückmenldung bei
einem gewissen Zustand kommt, und über eine der Bedienfeldtasten eine
Freigabe auf die entsprechende Schaltungseinheit erteilt werden
kann......
Und wie teuer kommt mir der programieraufwand dann?

Andreas

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> du meinst also für ca. 100 € könnte man die 40 Tasten [...]

Träum weiter!


> SolarFUSION Energiesystme GmbH
>
> Geschäftsführung:
> Andreas Rieß

Geh zu einem Ingenieur-Büro in Deiner Region und lass Dir ein Angebot
machen.

Ist es jetzt eigentlich modern, dass irgendwelche Firmen ihre Probleme
in Hobby-Foren lösen lassen wollen, und das alles möglichst umsonst?

Erst der Bremsensensor-Fuzzi, nun ein Solar-Fritze, und wer kommt
morgen?

Autor: Nablus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst Otto,

Beim ersten Gewitter steigt Dein SoftwareTraum aus und die ganze
Maschinerie steht !
Der Kunde schickt Dir eine Rechnung ueber 20000 Euro Produktionsausfall
und 300000 Euro Maschinenschaden.
Kein CE !?!
und Du stehst da wie Karl Otto

Autor: Nablus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,lieber 'Unbekannter',

das kannst Du bestimmt auch in Deine Sammlung der ''Feinheiten in der
D-Industrie'' aufnehmen. Optimales Klima herrscht da!

Optimismus ?..immer!
Schoenen Abend noch!

Autor: Jörn-h. G. (joern_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht solltest du deinem Kunden ehrlich gestehen, dass du (wie du
selber sagst) von E-Tech keine Ahnung hast und er sich einen Fachmann
suchen soll?
Hier kostenlos kommerzielle Lösungen abstauben - finde ich auch nicht
so gut. Dafür gibt es schliesslich unzählige Ingenieurbüros in
Deutschland, die sich mit sowas gut auskennen und im Endeffekt auch
deinen Kunden zufriedener machen, als immer Ärger mit 'ner
Frickellösung.

cu joern

Autor: Tobias O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu gibt es denn Glas Faser ?
http://www.selinc.com/focoms.htm
500 Meter für 102 €  Sender und Empfänger in einem Gehäuse und direkt
an
DB9 anschließbar. Was will man mehr.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich recht erinnere, hat RS-232 eine maximale Kabellänge von
50ft... Für grössere Distanzen unbedingt ein Differentialsignal
verwenden (RS-422 oder RS-485). Ansonsten können da lustige Dinge
passieren.

Gruss,
Thorsten

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas
Im prinzip haben einige die da vor mir jetzt geschrieben haben recht,
es  ist ein unterschied ob ich das als Hobbybastler mache oder als
Firma. Wie Horst-Otto geschrieben hat als Bastler @1000.- und ich mache
das locker. Der Programmieraufwand ist für einen der sich ein wenig
auskennt nicht sehr groß, aber wer trägt das Risiko.
Ich bin selbst an einem Projekt dran, das Prototyp machen ist ja noch
relativ einfach, dann aber mal 150 Stück die gleich und zugleich
funktionieren sollen und Gewährleistung und Support. Da ziehst du als
Bastler schnell den Kopf ein und eine Firma hat dann seinen Preis den
du warscheinlich nicht mehr so ohne weiteres zu zahlen bereit bist.
Ich glaube so was kannst du im eingenen Betrieb nur machen wenn du wen
hast der das kann.
Zu deiner Frage noch, wenn das Hardwarekonzept fertig ist und der es
Programmiert damit vertraut ist, für einen funktionierenden Prototyp
etwa 5 Manntage, jeder nachträgliche Änderung ist dann natürlich teuer.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Horst-Otto:
Das mit der Höflichkeit üben wir nochmal...
siehe: http://www.maxim-ic.com/appnotes.cfm/appnote_number/83
"[...] For the original RS-232 standard, the cable between the driver
and the receiver was also specified to be a maximum of 15 meters in
length.  This part of the standard was changed in revision "D"
(EIA/TIA-232-D). Instead of specifying the maximum length of cable, a
maximum capacitive load of 2500 pF was specified which is clearly a
more adequate specification. The maximum cable length is determined by
the capacitance per unit length of the cable which is provided in the
cable specifications. [...]"
15m sind ca. 50ft. RS-232 über einen Kilometer ist einfach unklug,
dafür wurde es nicht gemacht. Und soviel teuerer ist ein RS-422 Treiber
nun auch wieder nicht.

Gruss,
Thorsten

Autor: Nablus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst-otto,

Du muesstest eigentlich dankbar sein,dass sich ueberhaupt jemand mit
Deinen Problemen befasst.
Was soll diese Aggressivitaet....dubisthiernichtderchef....und ich
kuendige Dir ;-)
Wenn Du Detailprobleme hast,dann kannst Du vernuenftige Antworten
bekommen....was darueber hinausgeht....das ueberlaesst Du Deiner
Arbeitszeit und Fachleuten,die Du reichlich bezahlst.

Allso nix mit '' gimme gimme ''

Autor: Nablus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube Du hast Vitaminmangel...eine einzige Nablus Orange koennte
Dich beruhigen.
Relax ! 23.45 Ciao

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nablus:
Don't feed the troll...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas:

Suche Dir einen Fachmann vor Ort. Die Schaltung selbst mag einfach sein
und in der Theorie gut funktionieren. Für Dich dürfte die zuverlässige
Funktion und ausreichende Erprobung im Vordergrund stehen und das
kostet Zeit und Geld.

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas
Michael hat da vollkommen recht wenn es nicht nur um ein
Bastel-Prototypen-Projekt geht.
Ausserdem solltest du dich beraten lassen ob nicht einen Teil der
linken Schaltung ebenfalls der Kontroller übernehmen kann. In der
Hardware ist es relativ leicht ein paar Drähte und Relais nachträglich
einzufügen. Es gibt nicht scheuslicheres für einen Programmierer wenn
man ihn eine Hundehütte bauen und nachträglich Schritt für Schritt ein
Hochhaus daraus machen lässt. Zuerst wird es unübersichtlich und
irgendwann muss es komplett neu gemacht werden und dann wird es für
dich teuer.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist ja höchst interessant und informativ was hier abläuft.
An alle die sich daran stören, dass ich damit vielleicht einmal, wenn
überhaupt, ein Geschäft machen möchte.
Dass ich natürlich erstmal versuchen werde, meine Idee kostengünstig
und auf "Bastlerviveau" in einen funktionierenden Prototypen
umzusetzen, dafür glaube wär es etwas zu früh zu einem prof. Entwickler
zu gehen, zumal ich nicht nur eine Steuerung dazu benötige sondern auch
eine Mechanik die ebenfalls noch ausgeklügelt werden muß und zusammen
mit der Schaltung funktionieren sollte. Um überhaupt zu sehen ob das
ganze auch realisierbar ist fängt man immer erst mal klein an. Es ist
so. Und jeder der sich daran beteiligen will kann das freiwillig machen
oder es lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.