www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steuerbarer MP3 Player?


Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem, von einem Atmel, steuerbaren MP3
Player. Ich möchte, abhängig von Ereignissen bestimmte Sequenzen
abspielen und deren Lautstärke bzw. Länge mit nem Atmel steuern.
Klar, es gibt die möglichkeit einen eigenen MP3 Player mit nem VS100x
aufzubauen, jedoch möchte ich das möglichst umgehen?
Hat da jemand schonmal was gebaut oder eine Referenz auf ein Projekt?
Wie geht man sowas an?

Vielen Dank
Achim

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also von so nem MP3-Player hab ich noch nicht gehört, und ich kann mir
auch nur schlecht vorstellen, dass es so einne gibt.
Und einen Vertigen für sowas missbrauchen dürfte denk ich noch
aufwändiger sein als einen selbst zu bauen. Vor allem dürften die
Freiheiten bei nem selbstgebauten deutlich größer sein.
Alternativ kannst du ja ein Plugin für Winamp schreiben und die Sache
aufm Rechner laufen lassen.

Sebastian

P.s. Was mir grad noch kam: Ich glaub für relativ alte Siemens-handy's
gibt's so MP3 Player zum ans handy stecken. Ich glaub da wurde hier im
Forum schon dran gebastelt das über nen Atmal anzusteuern. Kann aber
sein dass ich mich irre.

Autor: Wolfram Hildebrandt (hwd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst doch einfach einen alten MP-Stick aus dem Fachhandel kaufen.
Am besten bei ebay, da werden die einem nachgeworfen.
Dann vorsichtig das gehäuse öffnen und die Taster an µC binden. Dann
kannst du alles steuern, was du auch per Hand schalten könntest.
Der AVR muss dabei auch gar nicht viel tun.
Im Gegensatz zum vs1001 o.ä. ist das viel billiger und natürlich auch
sehr einfach (was nicht heißt, dass ich den vs1001 für schwer
ansteuerbar halte).

Autor: SIGINT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, die Ansteuerung von dem VS1001 ist das einfachste Problem.
Irgendwo müssen aber die MP3-Daten herkommen und da muss man dann
anfangen sich mit FAT und MMC oder ählichem auseinanderzusetzen.

@Sebastian: Da irrst du nicht. Hier gab es Threads in denen Beschrieben
wurde, wie man das Teil mit einem AVR ansteuert... wie schnell das auf
die Stuerbefehle reagiert weiss ich aber nicht. Eine Suche sollte den
Thread zutagebringen.

Gruß,
  SIGINT

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://alpmp3.sourceforge.net/main.php?id=design

Hier musst Du den mp3-player nur noch aufbauen und
ein paar Dinge anpassen ....

Evtl. einen zweiten AVR und mit dem den Player ansteuern,
wie auch immer ich würde es so lösen....

Gruß Sven

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage ist halt, was "bestimmte Sequenzen
abspielen und deren Lautstärke bzw. Länge mit nem Atmel steuern" genau
heißt.
Wenn er einfach nur ein Lied weiter machen will, oder die Wiedergabe
bei nem bestimmten Ereignis stoppen will, dann ist das mit mp3-player
zerlegen wohl wirklich das einfachste.

Ich denke aber ehr, dass er bei einem bestimmten Ereignis irgendein
bestimmtes Lied abspielen will. Egal was jetzt gerade spielt. Und da
dürfte es schwer werden, ohne irgendwelche Info über das Lied, das nu
tatsächlich läuft, dann das richtige Lied zu treffen. Ganz böse wird's
dann, wenn man den Speicherinhalt ändert.
Für DIE Anwendung würd ich mir wirklich die Arbeit machen, mich in den
VS10xx einzuarbeiten. Es gibt ja schon genug Fertige Projekte von denen
man (so man das will) auch zusammenkopieren kann.
Und die Speicherkarten sollen soweit ich das mitgekrigt hab ja über nen
Standartbus ansteuerbar sein. Also auch halb so wild.

Sebastian

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

vielen Dank für die vielen Antworten (Anregungen). Ich werde es wohl
mit nem VS1001 versuchen.

MfG
Achim

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Achim,

den http://alpmp3.sourceforge.net/main.php?id=design biete ich in 2
versionen an,  als smd und dil- beide kann man per rs232 fernsteuern.
bei der DIL version sind sogar noch 12 pins verfügbar, und im uC sind
noch ca 10Kbyte freijavascript:history.back();
zurück..

Platinen gibt es hier --> http://www.phrozen.biz/

gruss,
John

Autor: Achim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

@John in Deinem Shop gibts doch nur ne SMD Platine (Bausatz) oder
welches ist die DIL Version (MP3 mit SD Welcher Proz. Atmega32?)
Gibts da auch ein Manual wie beim ALP_MP3?

MfG
Achim

Ps.:Planst Du auch ne Platine mit nem Atmega+ENC... als Webinterface?

Autor: john (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Achim,

die DIL platine ist noch nicht im shop, ist aber identischer
schaltkreis wie die smd version. Bei interesse bitte eine mail
schreiben. ich werde vor dem wochenende keine Zeit haben die neuen
platine in den shop einzustellen.

manual bin ich gerade am schreiben.

es wird auch eine enc verison geben, ich arbeite z.Zt. an der enc
platine, das wird dann aber erstmal auf basis des lpc2148 sein..
später setze ich das aber dann auf mega128 um.

gruss,
John

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich weiss nicht ob die Sache noch aktuell ist?

Aber ich hätte MP3 Player (Platinenversion) ca. 40 x 60 mm bei dem
man 10 Tasten anschliesst und direkt 10 Tracks ansteuern kann.
Jede Taste hat auch eine LED die leuchtet wenn der betreffende
Track läuft.
Ausserdem gibt es noch je eine Taste für Mute, Pause, Stop, play

Tschau

Roland

www.starkelektronik.de (ist aber noch nicht ganz fertig)

Autor: jippi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
fur diese zwecke habe ich bis jetzt einen Holzkasten PC
mit minimalausstattung W311 oder w95.
ich kann über tastensatz druckerschnittstelle RS232
geräusche abrufen.(modelleisenbahn geräuschgenerratuo)
ereignisauslösung uber vorhandene schnittstellen.
Kann auch unter DOS  war aber zu faul.
Demontierter MP mit controller ansteuerung in
geistiger arbeit
benötigt wird ein player der sich immer auf die gleiche resetposition
resetten läßt.
Von hier kann man alle funktionen abrufen.
die zeit is natürlich etwas kriminell

bernd

Autor: Roland (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

da ist der Multi MP3 schon kleiner, vor allem braucht er mit ca. 0,5 
Watt
Leistung nur einen Bruchteil eines PC.
Durch die Direktanwahl ist der Player immer nach dem Ende
eines Tracks in der selben Ausgangsposition, will sagen jede der zehn 
Tasten  greift direkt auf den ihr zugeordneten Track zu. Ausserdem 
gibt`s noch die
Resettaste.

Gruss

Roland

Autor: jippi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo Roland
Du hast natürlich recgt,aber platz gibt es bei einer modelleisenbahn zur 
genüge.
zusätzlich macht der holzkasten noch was anderes.
mir war nur das ziel wichtig um die teuren geräusch generatoren der 
modellbahntechnik auszuschalten.durch echte quadrofonie (fast vergessen)
kann man einen wunderbaren sound erzeugen.

bernd

Autor: gutgehts (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
steuerbare mp3 player vom Hersteller IDAL gibt es bei 
www.eae-vertrieb.de, als OEM Version (nur die Platine, oder im halb 
19Zoll Gehäuse) Basierend auf einer SD-Ram Karte und einer eingebauten 
kleinen Endstufe, spielt das Teil bis zur nächsten Eiszeit. Also einfach 
mal nachsehen auf der Seite

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cool! Mittlerweile gibt es aber sicher schon einige mp3-player Projekte 
zum Nachbau, wenn man die übernimmt und leicht abändert kann man dann 
sicher den mp3player einfach per RS232, SPI und sonstigen kram steuern. 
interessant wäre auch ein USB-Host für USB-Sticks.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.