www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik EMV:AVR-Programmierung nur mit geringer Geschwindigkeit?


Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe da ein kleines Problem. Meine AVR-Hobby-Platine wird von mir immer
weiter erweitert und dann bei proffessionel hergestellt.

Die aktuelle variante ist der alten sehr ähnlich, nur ein paar
Transistoren sind hinzugekommen, sowie ein paar Bauteile zwecks besser
Bestückung versetzt etc.

Nun ist es so, daß ich mit AVR-Studio nur noch mit 240kb programmieren
kann und das Display leer bleibt. Keine Zeichen.
wenn ich auf 921kb stelle, kommt die Fehlermeldung, daß die maximale
Geschwindigkeit nur 1/4 Arbeitstakt haben darf.
Allerdings arbeite ich mit einem 4MHZ, also sind - wie die anderen Male
schon zuvor mit den Vorgänger-Plainen - 921kb drin.

Woran kann es liegen? LED's kann ich toggeln, In erkennt er auch, also
Taster etc.
Fuses lassen sich einstellen, programmieren geht auch. nur das Display
bleibt leer.
Natürlich habe ich die Kontakte überprüft, daran liegt es nicht. Auch
die Software funktioniert...

Was mir aufgefallen ist, als ich mit dem Oszi gemessen habe, daß der
4MHZ wesentlcih flacher schwinkt als der Quarz auf dem Vorgänger-Board.
Habe ihn ausgelötet und mit dem internen Quarz gibt es auch keine
veränderungen. Keine Displayanzeige und keine 921kb Programmierung mit
AVR-Studio möglich.
Allerdings sind die 5V VCC und GND überall bombenfest - Dank
Oszi-Überprüfung...

Ich bin nun ratlos, da das ja nicht sein kann.
Kann es sein, daß ich mir da irgend ein EMV Problem eingefangen habe?
Habe auch diverse Bauteile getauscht, auch kein Erfolg.

Wer hat da eine Idee? Bin für alles offen..
Vielen Dank

Autor: Tubie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine wage Vermutung:
evtl. die Fuses auf internen RC Oscilator gesetzt?

Gruß,
Tubie

Autor: Mike Kr (mike_kr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, als der quarz ab war, weil ich ihn als störquelle vermute. aber auch
intern läuft er nicht mit den 921kb, während die vergängerversion es
tut.

wenn also der quarz nicht schuld an emv ist, was kann es dann noch
sein?

was mir aufgefallen ist, daß beim toggeln der led trotz gleicher zeit
(also zb 2 sek an, 2 sek aus) die Led niemals lange aus bleibt.
Kann es sein, daß da ein Reset auftaucht und er AVR von vorne beginnt?
Wie kann ich das feststellen?

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine längere Zeit, z.B. 10sek., programmieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.