www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Motorola


Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was haltet ihr im Allgemeinen von Motorola (Freescale) Controllern wie
z.B. 68HC08, HC11, HC12.

Ich kenne mich auf MSP430 und Atmel aus. Welche Vorzüge, Nachteile
haben eigentlich die Motorola Typen.

Danke und Gruß
Volker

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

bevor hier gar keiner antwortet, mach ich es dann mal.
Ich weiß es auch nicht weil ich die anderen Controller nicht so gut
kenne. Ich habe mich seinerzeits für die Motorola/Freescale controller
entschieden. Genaue Gründe weiß ich auch nicht. Ich habe alles an info
gefunden was ich an informationen brauchte und das langete mir. Mag
vielleicht daran kiegen das ich früher ne menge mit den 68K prozessoren
gemacht habe. Allerdings gibts da nicht so wirklich ähnlichkeiten zu den
8 und 16 Bittern. Was allerdings ein echtes Argument für mich war ist
das man die Controller vernünftig debuggen kann. Bei den HC08 ist die
Schaltung zum Debuggen und Programmiere4n ganz einfach. beim HCS08 und
HCS12 etwas komplizerter aber inzwischen immerhin auch für Hobbyisten
machbar. Zu den HCS12ern bin ich eigetlich gekommen weil ich ein BDM
Tool geschenkt bekommen habe. BDM ist schon eine feine Sache.
Als Fazit kann ich nur sagen auch mit diesen Controllern kann man alles
machen-Man trifft halt irgendwann seine Wahl und wenn man sich erstmal
in eine Familie eingearbeitet hat warum dann unbedingt wechseln wenn es
keine notwendigkeit gibt.

Eckhard

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Ich arbeite mit HC11/HC12/AVR. HC11/12 nehme ich meistend wenn viel AD
und Rechnerei dabei ist. Was mich aber auch schnell mal zum AVR greifen
lässt sind die Gehäuseformen PLCC TQFP....
Der Befehlsumfang bei den HCs ist recht umfanfreich, aber du hast nur 2
schnelle 8 Bit Akkus, dafür aber schnelle Ramzugriffe. Der HC12 kann bis
zu 4MB externen Speicher adressieren. AVR ist aber eben RISC und in den
neueren steckt auch mehr Funktionalität. Seit Mega können sie auch
endlich "mul", "div" fehlt aber immernoch->Software und das Manko
das der AVR nichts in den eigenen Programmspeicher schreiben kann hat
sich seit "selfprog" auch entschärft. Ein ganz grosses Plus für den
AVR stellt die riesige I-Netunterstützung dar, die fehlt bei HC doch
stark, gerade wenn man damit anfängt.

MFG Uwe

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was stört dich an PLCC? HC11 gibt's recht häufig darin, AVRs fast
garnicht? Mich stört eher, dass es den Mega128 eben nicht als PLCC
gibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.