www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik datalogger


Autor: Peter Brunner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bräuchte bitte dringend einen sourcecode für einen datalogger, der
analoge werte in einen 2051 einlest (einfacher AD-Converter mit
integriertem Komperator) und auf einer 2.stelligen 7-Segment-Anzeige
ausgibt.
wenn mir wer helfen kann oder event. einen fertigen code hat, mailt mir
bitte!!!!

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>der analoge werte in einen 2051 einlest



was ist ein 2051 ?

warun in einen 2051 einlesen? oder neinst Du auslesen?

Welche Datenmenge soll gespeichert werden?

In welchen Intervallen soll gespeichert werden?

Auf welches Medium soll gespeichert werden?

Welcher µC soll verwendet werden? .........

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernhard: der 2051 ist ein Mikrocontroller von Atmel, allerdings mit
einem 8051-Kern.
Fertigen Code wird's nicht einfach so geben...

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denke mal er meint den 89C2051.. ;)

Autor: Peter Brunner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss ein Gerät entwerfen und die zugehörige Schaltung
dimensionieren. Die Funktion der Eingangsstufe (+-12V Bereich,
Schutzbeschaltung und Filter mit TP-Filter) ist mit einem
Steckbrettaufbau zu überprüfen. Der gemessene Wert wird mit einem µC
erfasst ( einfacher ÀD-Converter mit integriertem Komperator des
AT89C2051) und auf einem zweistelligen LED-Siebensegment-Display
angezeigt.
kürzestes Zeitintervall:1Minute Messwerte werden mittels Multiplexer
auf einen ADC geschaltet. max.Eingangswdst 1MOhm. Eingangskanäle
für:+-5V,0-5V,+-12V,0-12V;

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt nach Hausaufgaben ;o)

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter,

wir danken Dir für Deine konkreten Angaben.

Die Messwerte, max Intervall =1Minute, sollen die im µC abgespeichert
werden?

Ich denke, wir sollten zuerst die Hardware diskutieren.

Die Eingangsstufe mit Ihren verschiedenen Bereichen (4 Bereiche),
sollen die exakt so realisiert werden? Oder können jeweils zwei
zusammengefasst werden?

Soll die Anzeige wirklich auf einem 2-stelligen Display dargestellt
werden?
z.B.
    1,3
    -1
    10

was wäre mit -12 ?

Vorzeichen durch eine separate LED ?

D.h. die Genauigkeit spielt eine untergeordnete Rolle?

Autor: Peter Brunner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt genaugikeit ist untergeordnet!!ist keine hausaufgabe sonder
schlimmer: projektwoche zur matura in der HTL!?!? es müssen die 4
eingänge seperat sein und ich hab keinen plan wie!hab mir gedacht bei
+-12V vl. mit einem Spgteiler und dann ein Komperator der mit einer
Ladungspumpe bei einer 5V-Versorgung auch auf -5 kommt um somit den
Wert weiterverarbeiten zu können. Den größeren Teil des Programm´s muss
ich auf einem AT89S8253 machen und im µC 50.000 Werte speicher. Mit dem
2051-er muss ich nur die Ausgabe auf einem "2-stelligen" - Display
machen. Wenn man den Lehrer fragt wie er was gemeint hat bekommt man
keine Antwort!! schaut schlecht aus! und das was ich hier rein
geschrieben habe ist ca. nur 1/3 der gesamten Aufgabe und ich hab noch
genau 18 Unterrichtsstunden Zeit! HILFE??

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn man den Lehrer fragt wie er was gemeint hat bekommt man
>keine Antwort!! schaut schlecht aus!

Aber um die Aufgabenstellung musst Du Dich kümmern, wir können Dir nur
fachlich zur Seite stehen und ggf. Trost spenden ;)



> es müssen die 4 eingänge seperat sein

glaub ich nicht, sicherlich meinst Du 4 Messbereiche?


>hab mir gedacht bei
>+-12V vl. mit einem Spgteiler und dann ein Komperator der mit einer
>Ladungspumpe bei einer 5V-Versorgung auch auf -5 kommt um somit den
>Wert weiterverarbeiten zu können.

Spannungsversorgung:
Von +5V kommst Du mit je einem DC/DC wandler auf +12V und -12V

Messverstärker für negative Spannungen:
1 x OPV (invertierender Verstärker), damit Du auf einen Pegel von 0...5
V kommst.


>ich auf einem AT89S8253 machen und im µC 50.000 Werte speicher.

glaub ich nicht, denn Du wolltest 1x pro Minute Daten ablegen, das
wären ja 50.000 Minuten => 34 Tage ???

Autor: Elektrikser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der At89C2051 hat keinen AD-Konverter, sondern nur einen Komparator.
Also wie willst du da analoge Werte einlesen?

Autor: Jörn-h. G. (joern_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So kann man das mit einem Komparator machen:
http://www.atmel.com/dyn/resources/prod_documents/...

Ist zwar für den AVR und nicht 8051 (oder 89C) aber das Prinzip bleibt
ja das gleiche.

cu joern

Autor: Peter Brunner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit den Ladungspumpen hab ich mir auch gedacht und heute aufgebaut
und durchgemessen aber als ichs ihm gezeigt hab, wurde nur mit dem kopf
geschüttelt.andere lehrer kenne sich auch nicht genau mit der angabe
aus. das mit den 50.000Messwerten ist ihm ja egal wie lange es dauert,
er hat jedenfalls genau so in die angabe geschrieben. naja, heute
durchmachen und ich treff mich noch mit einem von der tu, der in der
htl den selben lehrer wie ich gehabt hat!vl. versteht er ja die angabe
genau wenns schon kein anderer lehrerer tut! wünscht mir glück, wenn
ich was erreich und es ihm passt habt ihr morgen im forum einen
lösungsbeitrag!!ansonsten können wir uns ja wieder im herbst
unterhalten, wenn ich ein 2tes mal antrete.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit dem ADC ist nicht das problem..

im prinzip ists ein Tiefpass.. sprich eingang über den R an C
zwischen R und C hängst den lustigen komperatoreingang (ich hoffe mal
der vergleicht den wert mit vcc/2)

der C ist natürlich an masse... dann tust noch nen mosfet über den C
legen (n-kanal).. in der software wird jetzt einfach folgendes
gemacht...

n-kanäler bekommt vcc ans gate (pin high) damit wird er leitend und der
C ist leer... dann machst wieder low ans gate und du hast einen
C-einschaltvorgang... lustig wie du bist kannst jetzt einen zähler
rennen lassen bis der komperator dir nen wert angibt... das in spannung
umzurechnen sollt nicht das prob sein...

4 spannungnen messen ist auch nicht das prob.. vor dem R machst einen
netten OP als impedanzwandler und als eingang bekommt der einfach die
ausgänge von 4 analogschalter... je nachdem was du messen willst
schaltest du einen durch...

gut jetzt ist mal 0 prob fürs messen von 0-Vcc (wenn der
analog-comperator im uc mehr aushält auch bis weiter)

mit nem spannungsteiler machst da drauf 0-12V

jetzt noch das prob für -12v -12V... dazu gibts sogenannte präzissions
Gleichrichter mit OPVs... hört sich schlimmer an wies ist.. nur nicht
vernüngtig ohne schaltplan erklärbar ;)

prof fragen oder googlen...

das teil kommt einfach vor dem impedanzwandler.. ggf. kann der
impedanzwander auch ganz weg.. hängt davon ab was fün nen opv du nimmst
:)

datenspeichern würde ich in nem i2c eeprom.. das sollte am einfachsten
gehn...


die methode aus dem pdf von oben ist gleichwertig.. habs nur etwas zu
spät gesehen ;)


btw.. ist deine htl im norden von graz??? ;)

73

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.