www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik SMS mit Microcontroller versenden


Autor: Karl-alfred Römer (karl-alfred_roemer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich hätte eine Anwendung, bei der ich über Wochen und eventuell
Monate Spannungen messen möchte, die bei Unterschreiten eines
bestimmten Wertes (Sagen wir 11,8V) als SMS versendet wird.

Dazu habe ich mal ein bischen rumgegoogelt und auch in der eigenen
Suchmaschine dieses Forums recherschiert und habe mir folgendes
überlegt:

Ein Siemens S35 mit seriellem Datenkabel über MAX232 Spannungshifter
an ATMEGA8 anschließen.  Die Programmierung des ATMEGA8 in Assembler
und der Code im Wesentlichen aus den Tutorials oben zusammen
gestellt.

Der ATMEGA8 deshalb, weil ich schon ein paar kleinere Projekte damit
gemacht habe. Assembler aus dem gleichen Grund und weil die Tutorials
Assembler verwenden.

Das S35 weil es in diesem Forum öfter als geeignet genannt wurde,
weil es mit AT-Befehlen und im Textmodus umgehen kann.

Nun die Frage: Wenn ich das Datenkabel dauerhaft in das Handy stecke,
wie versorge ich das Handy dann über Wochen und Monate hinweg mit
Strom? Der Akku wird ja wohl nur ein paar Tage halten, wenn überhaupt.
Kann man die Versorgungspannung in das Serielle Datenkabel mit hinein
geben?

Wo gibt es Handykarten ohne Grundgebühr und ohne Anschlussgebühr,
die in das alte Handy noch hinein passen? Oder passen moderne Prepaid
Karten da hinein?
Danke für Eure Infos

Viele Grüße
Karl-Alfred Römer

Autor: Th. Balthasar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

so alt ist das S35 auch wieder nicht, das da nicht normale
Prepaid-Karten, wie man sie heute an jeder Ecke bekommt, nutzen kann
;-)

Bezueglich der Spannungsversorgung musst Du wohl oder uebel ein
Datenkabel so umbauen, dass Du zusaetzlich noch die Spannungsversorgung
des Ladegeraetes mit kontaktierst. Sowohl der Datenverkehr als auch die
Spannungsversorgung passieren ueber den gleichen Stecker nur an anderen
Pins. Fuer eine Belegung des Steckers kann Dir bestimmt nobbi
(www.nobbi.com) weiter helfen.

Gruss
Thomas

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also mit der Spannungversorgung, besser direkt dran wo der Akku sitzt.
z.B. beim C35 schaltet einfach ab, bzw wenn man den Akku laden will
kann man keine SMS verschicken bzw. abfragen.

Man kann über Z-Dioden (2,7V) auch direkt an Tx/Rx am µC dranklemmen,
sonst einen Max3232 besorgen ( teuer ).

Oder ist es beim S35 viel anders ( denke nicht )?

Autor: Th. Balthasar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das mit dem Abschalten ist ein Problem der ganzen x35 Serie bis zu
einem bestimmten Firmwarestand. Bis zu dieser Version war es allerdings
generell sehr absturzfreudig. Momentan habe ich auf meinem S35 Version
21 drauf und keine Probleme mehr. Demnaechst wird das HAndy wohl auch
vermehrt zum Basteln benutzt werden ;-)

Gruss
Thomas

Autor: Toby R. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du das Problem mit dem Laden des C35 nochmal genauer erklären? Es
empfängt, wenn es geladen wird, generell keine sms oder läßt diese nur
nicht per at-command auslesen? Hast du dir beim "nachbau" des
ladekabels auch Gedanken zum PWM Steuersignal (3.Kontakt am Stecker)
gemacht oder nur VCC+GND ans Kabel geschlossen?

Hab hier nämlich auch ein C35i rumliegen und wollt damit halt mal
rumspielen...Wo bekomm ich notfalls die neueste Firmware her? Kann ich
die per normalen Datenkabel aufspielen?

Vielen Dank!

Autor: Edward Cardew (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe die 35er schon lange im Betrieb mit MCS51 Controller. Die 35er
dauernd laden bringt auch nichts da sie wie schon erwaehnt abstuerzen,
doch bei mir war das immer ein Abschalten. Die Loesung ist den 300mA
Ladestrom bei etwa 6.8V einmal am Tag kurz abzuschalten (etwa 15
Sekunden). Das war meine erfolgreiche Loesung. Hoffe das hilft. Die
Batterie ganz rausnehmen geht auch, die Spannung dan auf die LiIon
Kontakte mit kompatieblen 4.2 Volt. Ich habe allerdings mit dieser
Methode nie einen Langzeittests gemacht.

Edward

Autor: Ulrich Radig (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Habe das schon mal mit einen Mega32 gemacht und den Source schon in
diesen Forum gepostet.

Gruss
Ulrich Radig

Autor: Karl-alfred Römer (karl-alfred_roemer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle Antworten.

Gibt es ein Siemens Handy, dass das Spannungsversorgungs-Absturzproblem
nicht hat?

DAUERladen mit 300mA ist mir eigentlich zu unökonomisch, da ich
die Spannung von 2,7V oder 4,2V (Welche ist eigentlich richtig?)
aus 12V herunterregeln muss und das dann die Betriebsdauer der
Akkus, an denen die ganze Schaltung hängt, deutlich reduziert.
Vielleicht sollte mein ATMEGA8 noch gleichzeitig die Handy-
Akku-Spannung mit überprüfen und nur bei unterschreiten einer
gewissen Spannung wieder neu aufladen.

Warum braucht ein Handy eigenlich so viel Strom? Oder ist das
nur wenn der Akku ganz leer ist bzw das Handy sehr schlechten
Empfang hat?

Danke nochmals
Karl

Autor: Christian Fasthuber (fasti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Also die 300mA fliessen nur wenn der Akku leer ist, normalerweise je
voller desto weniger Strom fliesst, weil Li-Ion Akkus am Schluß mit
Konstantspannung geladen wird. Also die Ladeschlußspannung ist abhängig
vom Material der Elektroden und ist entweder 4,1V oder 4,2V. Die
nominelle Li-Ion Akkuspannung ist 3,7V. Ich würde für eine dauerhafte
Installation den Akku aus dem Handy nehmen und das ganze Teil mit 3,7V
direkt versorgen. Dadurch spart man sich die Umwandlungsverluste.
Den höchsten Verbrauch hat das Handy beim Senden in schlecht versorgten
Gebieten. Da kann die Sendeleistung bei GSM 900MHz bis zu 2 Watt
betragen und darüber (1800Mhz, UMTS) glaub ich 1Watt.
Ich hab ein S45 hier und hatte bisher kein Problem mit Anstürzen im
Dauerbetrieb.....

ciao

Fasti

Autor: fritz rabman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Ladespannung muss man sich doch bei den neuen Handy keine
Gedanken machen, da die Ladeschaltung im Handy ist.Einfach 5-8V anlegen
und es sollte gehen, oder?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.