www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik geeigneter FTDI Chip gesucht


Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wollte gerade folgenden IR Empfänger aufbauen:
http://www.meierspage.net/how2s/ir_empfaenger/infr...
als ich bemerkte dass ich gar kein com port an meinem Board habe.
Daher die Frage, welcher FTDI Chip wäre dazu geeignet hier zu
benutzen?
Möglichst ohne weitere Hardware, allerdigs wird sich das wegen dem
Pegel von RS-232 wohl nicht vermeiden lassen. Bzw in diesem Falle schon
da sowieso nur 5V und keine +/-12 gebraucht werden.

Autor: Günter R. (galileo14)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Sven,

der FTDI232RL ist m.E. der richtige Chip für Dich. Funktioniert bei mir
einwandfrei. Treiber gibts im Internet unter www.ftdichip.com.

Kaufen kann man die Chips (und auch Eva-Boards, z.B. das UM232R) bei
SIMOS Elektronik in Dachau (www.simos.de), ohne Mindermengenprobleme.

Viel Erfolg!
Günter

Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei ebay hab ich jetzt günstig einfach komplette USB-RS232 Kabel
gefunden.

Ich hatte bei Reichelt schon den FT232RL gesehn, aber keinen passenden
Sockel dazu. Denn der FT232RL hat einen Pin-Abstand im SSOP Gehäuse von
0,65mm und im PCLL Gehäuse 0,5 mm.
Sockel kann ich dafür keine finden und das zu löten ist hoffnungslos,
noch dazu da ich noch nicht die Möglichkeit habe Platinen zu ätzen.

Autor: Günter R. (galileo14)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar, wenn Du den Chip nicht in der Schaltung einsetzen willst, ist es
so am einfachsten.

Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber wenn ich ihn (bei späteren Projekten) eben doch in der Schaltung
einsetzen will...was für einen Sockel nehm ich dann? Bzw gibts dafür
überhaupt Sockel oder wäre es notwendig Ätz-Maschinerie plus SMD
Lötgerät zu besorgen?

Autor: Marcus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung funktioniert nur mit einem echten RS232 Port !!!
Hier werden die einzelnen Pins als I/O Ports "mißbraucht".
Da es gleichzeitig um Impulse mit weningen ms Dauer geht
(wenn überhaupt) funktioniert das über KEINEN RS232/USB Konverter.

Gruß, Marcus

Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also die ftdi's sind schon bestellt, macht aber so oder so nix.

Aber was schlägst du als Lösung vor? Ist der ftdi zu langsam?

Autor: Bjoern Buettner (tishima)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Nein, das hat nichts mit der Geschwindigkeit zu tun ,sondern mit der
Art wie die Software auf die Hardware zugreift. Bei der IR-Empfaenger
Lösung wird halt Quick & Dirty auf den Comport zugegriffen. Das einzige
was Du machen könntest waere eine Lösung FTDI->AVR-IR Empfaenger. Der
AVR muesste die IR Daten auswerten und per UART an den FTDI Chip
senden.
Es gibt dann Plugins fuer Girder etc, die dann die umsetzung der PC
Steuerung machen. Falls Du an soetwas gedacht hast.

Ansonsten wenn Du dich mit µC auseinandersetzen willst und Dich naeher
mit dem FTDI232RL beschaeftigen willst. Ich hab noch ein paar Platinen
siehe Bild. Da kommt der FTDI mit Randbeschaltung drauf und kann dann
auf Lochraster weiterverwendet werden.
Bei intresse mail an bjoern-buettner(at)smalltown(dot)de

mfg,
Bjoern

Autor: Radig Ulrich (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Hier ein EAGLE Layout sowie die LIB. im Anhang
Die Platine gibt es auch bei http://www.phrozen.biz/ zu kaufen (Wer
nicht ätzen kann)

Gruss
Ulrich Radig

Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
heisst also es gibt keinen passenden Sockel. Naja, nicht gerade die
Antworten auf die ich gehofft hatte, aber was solls.
Dann werde ich wenn das FTDI Kabel kommt mal schauen wie das mit der
seriellen übertragung per USART geht und dann als zweiten Schritt die
IR Daten übertragen.

Autor: Eckhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt von dem CT Bot die USB-2-Bot platine mit dem ft232rl drauf zu
kafen. Das ist einfach ein ft232rl auf nem Adapter mit stiftleisten
dran. Zu beziehen beispielsweise bei Segor. Bei E-Bay kann man da aber
auch fündig werden. Kosten so um 10 Euro.

Eckhard

Autor: Günter R. (galileo14)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt fertige Module mit dem FT232RL, die schon die USB-Buchse tragen
und unter dem Modul Stiftleisten haben, die man auf eine DIL-24-Fassung
aufsetzen kann. Gibt's bei Simos. Das ist zum Experimentieren ideal.

Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar, danke
hab gesehn der Simos shop ist sogar gleich bei mir um die Ecke (mehr
oder weniger)

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und noch eine Variante, schnuckelig klein:
http://www.chip45.com/index.pl?page=littleUSB&lang=de

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
allerdings bezweifle ich auch das ein USB-RS232 Konverter für einen IR
Adapter taugt weil das Timing der IR Pulse bei der Umsetzung verloren
gehen kann. Sicherer wäre die IR Diode an einen µC anzuschliessen, die
Signale dekodieren und in ASCII an den PC weiterschicken. Ist aber
natürlich aufwändiger und man muss die IR Kodierung kennen.

Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab mir jetzt gerade mal überlegt wie das funktionieren soll. Wenn
ich die Zeit zwischen mit dem AVR messe in der das ir signal high bzw
low ist und danach über uart ausgebe, sind das bei einer IR Frequenz
von 40kHz und 2 Byte pro Zeit (8 bit wert für die Zeit und ob high oder
low) 80kb/s. Das ist ja schon viel zu viel. Beim Orginalbausatz (erster
Link) werden ja pro high/low nur ein bit versand, daher geht das gerade
noch so.

Oder habe ich mich da jetzt gerade kolossal verrechnet?


@Johannes: Ist aber fast doppelt so teuer wie der bei segor

Autor: Jojo S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die 32-40 khz ist die Trägerfrequenz, das eigentliche Datensignal ist
bei Fernbedienungen wesentlich langsamer. Genaue Werte habe ich jetzt
nicht, aber ich schätze so 10-20 ms dauert ein Paket mindestens, das
wären so 100 bis 50 Zeichen/s (oder eher weniger).

Autor: Sven F. (skfink)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja klar....hab jetzt mal nachgelesen. Bei RC5 dauert ein Bit knapp
1,8ms, da ein Bit aber aus high und low besteht wären Zeiten von 900µs
zu messen. Trotzdem noch kein Problem.

Autor: Bjoern Buettner (tishima)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab ich grade durch zufall im Netz gefunden.........

http://www.ocinside.de/go_d.html?http://www.ocinsi...

mfg,
Bjoern

Autor: Tobias Tetzlaff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ulrich,

gibt es die Web Site nicht mehr?

http://www.phrozen.biz/

Mich würde so eine LP interessieren.

Kann man den AVR auch mit Spannung aus der USB Schnittstelle versorgen?

Gruß Toby

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt übrigens von Igor Cesko eine Selbstbau-Lösung für einen 
IR-Empfänger, der an USB angeschlossen werden kann:

http://www.cesko.host.sk/IgorPlugUSB/IgorPlug-USB%...

Diese kommt mit einem bastlerfreundlichen AVR aus, einem AT90S2313/2313 
oder einem ATiny2313.

Autor: Claudiu C. (clau85)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab diesen hier nachgebaut:
http://usbirboy.sourceforge.net/
Ich benutze ihn derzeit regelmäßig, hatte keine Probleme damit. Achtung! 
Treiber nur für Linux verfügbar (also schnell umsteigen ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.