www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik SwitcherCad: Problem mit Strom in Induktivität


Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe auch meine beiden anderen Threads

Einschaltstromstoß bei Induktivitäten und (Drehstrom)-Trafos
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-367694.html
und

Drehstrom Trafo 12-Puls Gleichrichtung Scott Theorie Technik
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-7-366976.html


Im Anhang eine SwitcherCad-Datei.
Warum beginnt der Strom bei 5 Ampere und nicht wie bei L üblich bei
Null?

Etwas Abhilfe schafft ein Haken an Simulate | Edit Simulation Cmd |
Reiter Transient | "Skip Initial operation point solution:"
(hat zur Folge: .tran 0.1 uic)
Allerdings dauert die Simulation dann oft deutlich länger.

Wie kann ich bei einem Drehstromtrafo erreichen, dass am Anfang keine
Gleichstrom-Komponente fließt?

Momentan habe ich mir geholfen, indem ich in der L (manchmal auch in
die Spannungsquelle) einen parasitären R (series resistance) angegeben
habe. Dann klingt der Gleichstrom langsam ab. Mit dem Aufzeichnen der
Daten erst spät anfangen, nachdem der Strom fast ganz abgeklungen ist
(.tran 0 5.06 5). Aber da muss es doch bessere Lösungen geben!

Kann ich in einer Stromquelle den Strom begrenzen (außer mit dem
Innenwiderstand, der einen von der Belastung abhängigen  und störenden
Spannungsabfall bewirkt)?

Warum dauert ein Simulation manchmal wenige Sekunden, nach Änderung
eines Wertes dann 2 Stunden? Ändert die Angabe eines "Maximum
Timestep" etwas, oder was bewirkt das?

Warum geht eine Simulation manchmal garnicht (Singular Matrix)?

Was ich noch nicht getestet habe, sind die zwei anderen Möglichkeiten,
ein L zu definieren (siehe Help INDUCTANCE).

Eine andere Möglichkeit ist, die Wechselspannung anschwellen zu lassen,
mithilfe einer negativen Eingabe des Theta (1/s), und zwar derart, dass
zum Zeitpunkt der (kurzen) Datenaufzeichnung die Spannung die
gewünschte Amplitude hat (z.B. SINE(0 43 50 0 -2) hat nach 1 sek die
gewünschte Höhe von 325V).


Und noch eine letzte Frage: wie kann ich angeben, dass LTSpice nach der
Simulation automatisch bestimmte Kurven plottet?

Und noch eine allerletzte: warum kann ich beim Plotten (rechte
Maustaste in Plot-Area | Add Trace  ) I(R3) schreiben, aber nicht V(R3)
(Spannung am R3) oder P(R3) (Leistung am R3)?
Ich muss für P(R3) immer schreiben I(R3)*(V(Nxxx)-V(Nyyy)). Wie
umständlich...

Jetzt fallen mir gleich noch mehr Fragen ein... aber lassen wir das
vorerst.

Autor: Profi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaja, Anhang vergessen.
Gemeint ist der Strom durch L1, der ist am Anfang -5.3 A. Warum??

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum beginnt der Strom bei 5 Ampere und nicht wie bei L üblich bei
Null?

Weil SwitcherCAD als Startwert bei der Transienten-Analyse das Ergebnis
der DC-Arbeitspunktberechnung nimmt. Dabei werden Kapazitäten
aufgetrennt und Induktivitäten kurzgeschlossen. Insofern ergibt sich
der Strom aus -52V/10Ohm (initiale Spannung/Serienwiderstand der
Spule).

> Wie kann ich bei einem Drehstromtrafo erreichen, dass am Anfang
keine
Gleichstrom-Komponente fließt?

Fließt in der Realität nicht auch ein Gleichstrom? Das ergibt sich doch
aus der speziellen Lösung der DGL, wenn man nicht im Spannungsmaximum
schaltet.

> Kann ich in einer Stromquelle den Strom begrenzen

Die Frage verstehe ich nicht.

> Und noch eine letzte Frage: wie kann ich angeben, dass LTSpice nach
der Simulation automatisch bestimmte Kurven plottet?

Wenn Du alle Kurven so hast, wie Du willst: Menü->Plot Settings->Save
Plot Settings, dabei gleichen Dateinamen (außer der Endung natürlich)
vergeben, wie für die Schaltung.

> (Leistung am R3)

Wenn Du mit gedrückter Alt-Taste auf ein Bauteil klickst, bekommst Du
die Augenblicksleistung geplottet.

Es gibt eine englischsprachige Yahoo-Group zu LTSpice. Da sind mehr
Experten und iirc sogar der Autor vertreten. Soll ich Dir den Link mal
raussuchen?

Christian

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Und noch eine allerletzte: warum kann ich beim Plotten (rechte
Maustaste in Plot-Area | Add Trace  ) I(R3) schreiben, aber nicht
V(R3)
(Spannung am R3)<<

Meinst du die Spannung die an dem Widerstand abfällt? wenn nicht musst
du halt das anschließende Netz nehmen.

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian:
Danke, dass Du Dir so viel Zeit für die Beantwortung genommen hast.

Weil SwitcherCAD als Startwert bei der Transienten-Analyse das Ergebnis
der DC-Arbeitspunktberechnung nimmt."
Ja, sowas hab ich mir schon gedacht. Kann man genau das mit dem
.tran 0.1 uic
abschalten?


"Fließt in der Realität nicht auch ein Gleichstrom?"
Ja schon, aber diesmal wäre mir eine Idealisierung lieber als die harte
Realität.


"> Kann ich in einer Stromquelle den Strom begrenzen
Die Frage verstehe ich nicht."

Ich meinte natürlich:
Kann ich in einer Spanungsquelle den Strom begrenzen?
analog:
Kann ich in einer Stromquelle die Spannung begrenzen?
So wie in einem Labornetzgerät.


"Menü->Plot Settings->Save Plot Settings"
Aha, wieder was gelernt. Ich hätte mir vorstellen können, dass man dies
auch als Command - Text (SPICE direcitve) im Schaltplan angeben kann, a
la
.plot I(R3)

Dann hätte man alles in einer Datei (welche man leichter anhängen
kann). So muss ich erst ein zip generieren.


"Wenn Du mit gedrückter Alt-Taste auf ein Bauteil klickst, bekommst Du
die Augenblicksleistung geplottet."

Ich glaube, ich muss doch mal die ganze Hilfe durchlesen...

Zumindest habe ich herausgefunden, dass bei gedrückter Ctrl-Taste und
Klick auf die Bezeichnung einer Kurve die Durchschnittswerte und RMS
etc. angezeigt werden. Leider fehlen z.B. Vss, also Spitze-Spitze-Werte
und z.B. Frequenz, Klirrfaktor ...


@Hauke:
"Meinst du die Spannung die an dem Widerstand abfällt? wenn nicht
musst du halt das anschließende Netz nehmen."

Ja, wenn der Widerstand mit einem Ende an Gnd hängt. Sonst muss ich die
Differenz aus den beiden angeschlossenen Netzen nehmen, was umständlich
ist.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann man genau das mit dem .tran 0.1 uic abschalten?

Ja, das schaltet die Berechnung des DC-Arbeitspunkts ab.

> Kann ich in einer Spanungsquelle den Strom begrenzen?

Zumindest in der idealen Spannungsquelle nicht. Man könnte vermutlich
was basteln, aber ich habe momentan keine Zeit darüber nachzudenken.
Sorry!

PS: Die Yahoo-Group zu LTSpice/SwitcherCAD ist
http://groups.yahoo.com/group/LTspice/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.