www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 74HC245 Levelshifter ?


Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Ich wollte einen 74HC254 von Texas Intrument als Levelshifter
missbrauchen und /G an masse und den DIR an Vcc(2.9) angeschlossen.

D.h. A->B wird getrieben.
Da ich am Ausgang 2,9 -3 V brauche, habe ich Vcc=2,9V angeschlossen

Die Eingänge ( habe erst mal nur mit einen Eingang versucht ) mit ca
4,7V angeschlossen.
So jetzt messe ich am Ausgang aber 4,1 V, statt 2,9V.

Wieso das ?

Funktion geht auch die Richtung A->B bzw B->A lässt sich einstellen.
Weswegen denke ich mal das der 74HC245 nicht kaputt ist.

Ist das normal oder ist das IC kaputt?

Thx für die Tips

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du auf die Idee, dass man einen HC245 als Levelshifter nutzen
kann ?

Nimm einen LVC245, mit dem geht das.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weils ich es mal im Forum gelesen habe das es gehen soll HC Typen
arbeiten ab Vcc= 2V, warum soll es denn nicht gehen ?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Wieso das ?"

Miss man VCC vom HC245 nach. Du wirst feststellen, dass die nicht 2,9V
beträgt, sondern eben 4.1V.

Grund: Der wird in dieser Betriebsart durch die Schutzdioden an den
Ein/Ausgängen Spannung versorgt.

Für Spannungsreduktion bist du mit Spannungsteiler, 74HC4050 oder 74LVC
besser bedient.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt bei den anderen ist da keine Schutzdiode drinne die diesn
Effekt machen?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter den 74HC und CD4000 sind 4050 und 4049 an dieser Stelle abweichend
konstruiert und verdauen ehebrlich höhere Spannungen als VCC. Aber nur
diese beiden.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok - bei einigen Schaltungen z.B. Arthernet (http://www.ispf.de/) z.B.
74HCT125 als 5 -> 3,3V als Levelshifter eingesetzt würde es  mit
74HCT245 auch gehen?

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit HCT geht es auch nicht.
Wie das bei Arthernet gehen soll ist mir ein Rätsel, denn der HCT125
sollte wie jedes andere CMOS IC auch, die Klemmdioden an den Ein und
Ausgängen besitzen.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würden auch 74LVX gehen?
Und was ist der Unterschied zwichen LVX und LVC?

sind ja beide 5V -> 3,3V Shifter, sollten auch 2,9 schaffen.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann schon funktionieren. Möglicherweise sogar zeitweilig ohne den
3,3V Spannungsregler ;-), weil der Strom dafür auf dem Umweg über die
Schutzdioden vom Mega128 aufgebracht wird und die Dataflashes auch 4V
überleben (siehe Butterfly, dort sogar mit Atmels Plazet). Allerdings
mogelt man sich am Rand vom Latchup entlang, wenn die Dataflashes
programiert werden (nur dann fliesst nennenswert Strom).

Davon ist dringend abzuraten. Auch da hat wohl nie jemand die
3,3V-Versorgung nachgemessen.

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LVX hat im Gegensatz zu LVC zwei VCC-Anschlüsse, kann also in beide
Richtungen mit der jeweils entsprechenden Spannung treiben. LVC wird
mit der niedrigeren Spannung betrieben und hat 5V-tolerante Eingänge,
kann also nur mit der 'niedrigen' Spannung treiben.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fixup: "... weil der Strom dafür auf dem Umweg über die Schutzdioden
des HC125 von den Ausgängen des Mega128 aufgebracht wird..."

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>LVX hat im Gegensatz zu LVC zwei VCC-Anschlüsse

Falsch !
Du meinst LVXC

Es gibt einige LVX die 5V tolerante Eingänge haben, aber das macht
jeder Hersteller so wie er Lust hat. Die LVX von Reichelt gehen z.B.
nicht.

Autor: Golop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen LVC244, der macht Dir aus 5V deine 2,9V, wenn du den LVC244
mit 2,9V versorgst. Beachte natürlich die Richtung, sonst hast du ca.
5V drauf!

Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den 74HCT125 kannst zum Levelshiften von 3,3 auf 5V verwenden, aber
nicht umgekehrt.

Autor: AVRNIX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah , das sind ja gute Infos :-) thx alle zusammen.

Gibts nochwas an besonderheiten ?

Die von LVX von Reichelt gehen nicht - im Datenblatt steht doch
5V->3,3V geeignet wären

Von welcher Firma gehts den, und was muß eigentlich im Datenblatt
stehen  das man erkennen kann das die für diese Aufgabe eignen?

Autor: Timea (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte ein 5V I2C-System mit einen 3,3V System verbinden. Nur habe 
ich noch keinen Pegelwandler finden können. Kennt jemand einen?

Gruß

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Timea (Gast)Datum: 16.01.2011 12:40

>Ich möchte ein 5V I2C-System mit einen 3,3V System verbinden.

Dazu muss man keinen uralten Thread aus dem Keller holen.

> Nur habe
>ich noch keinen Pegelwandler finden können. Kennt jemand einen?

siehe Pegelwandler.

MFG
Falk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.