www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik CAN mit AT90CAN128 funzt zu 50%


Autor: Alexander Jordan (jayjay)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
habe mich schon ein ganzes Weilchen mit dem AT90CAN128 herumgeärgert
und bin mittlerweile soweit, dass ich auf dem CAN senden kann. Ich kann
den Identifier einstellen, das DLC-Byte richtig setzen, aber ein
Datenbyte bekomme ich nicht auf den Bus. Er sendet immer nur
Remote-Frames. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. weiß
Abhilfe? Ich programmiere zwar in Bascom-AVR, aber ich greife ja direkt
auf die Register zu. Anbei der Code.
Gruß
Alex

Autor: Alexander Jordan (jayjay)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag: Problem gelöst!

Musste das RTRTAG im CANIDT4 Null setzen. Jetzt sendet er wunderbar ;-)
Grübele schon 3 Tage, dann poste ich im Forum und eine Stunde später
komme ich selber drauf - tolles Timing.

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal hilft es schon das Problem Anderen zu erklären.

Schön das Du das auch so gelöst hast.

Autor: Alexander Jordan (jayjay)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das stimmt. Ich werde hier bei Gelegenheit mal den vollständigen Code
(CAN senden & empfangen) in Bascom posten. In Bascom hat das meines
Wissens auch noch niemand gemacht bzw. bereitgestellt.

Autor: Mario (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann her damit :)

Autor: Jon O. (Firma: Student) (jon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

ich kämpfe schon seit 3 Wochen mit CAN und suche vergeblich nach dem 
Fehler. Das Sende- und Empfangsprogramm geht bis der Warteschleife und 
bleibt da hängen, da RXOK und TXOK nie auf eins gesetzt werden. Seit 
zwei Wochen suche ich vergeblich, wo das Problem liegt und kann immer 
noch nicht den Fehler einzugrenzen.

Ich habe 2 Boards mit je einem AT90CAN128, wobei einer Sender und
der andere Empfänger ist. Baudrate ist 250 kbit/s. Bit Timing habe ich
nicht selbst gerechnet sondern aus dem Datenblatt genommen. Weiss nicht,
ob es stimmt. Auch mit anderen Baudraten habe ich ausgetestet.
Im Internet habe ich einige Beispiele gefunden und habe da nichts
anderes gefunden. Die habe ich auch getestet. Geht auch nicht.

Hardwarefehler? Aber es ist alles richtig angeschlossen. Ich benutze
zwei Drähte je 2m mit 120 Ohm Abschlusswiderständen. Has GRN auch
benutzt? Braucht man den unbedingt? Welche Kabel hast Du angewendet?

Mich interessiert vor allem, ob Du mit AT90CAN128
die CAN-Nachrichten senden und empfangen kannst? Weißt Du vielleicht, wo
mein Fehler liegt. Kann sein, dass Du dich auch auf solches Problem
gestossen bist.

Mit freundlichen Grüssen

Jon

PS:

< Ich werde hier bei Gelegenheit mal den vollständigen Code
< (CAN senden & empfangen) in Bascom posten.

Das wäre gut!!!

Autor: Knack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Thread ja schon was älter - gibt es den Code nun ?
Oder einen Link zu Bascom und CAN?
Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.