www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gute lötstation??


Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ist diese lötstation etwas??

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=588200

diese gibt es in einer 50 und 80 watt ausführung jeweils digital und
analog

diese wäre billiger als z.b eine analog 60 oder eine ordentliche
weller

was haltet ihr davon??

Autor: Michael Wittmann (miwitt001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem an den Noname Dingern is immer, wo kriegst du in ein paar
Jahren noch Ersatzspitzen her. Bei Ersa und Weller kannst davon ausgehn
dass du noch einige Zeit lang Ersatzteile bestellen kannst. Aber kosten
halt auch mehr. Ich habe eine Ersa Analog 60 und bin total zufrieden
damit. Finde auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ganz OK.

mfg

Autor: raoul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
btw. meint ihr man kann eine wtcp51 von weller auf das bleifreie lot
"umbauen"? d.h. es soll der kolben heißer werden und der schmelzpunkt
von dem bleifreilot erreicht werden. oder sitzt der schalter der die
temp regelt im kolben und man kann den nicht umstellen?
mfg

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn weder ERSA noch Weller dransteht ist es KEINE gute Lötstation.

bye

Frank

Autor: Michael Wittmann (miwitt001)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ raoul
Is die WTCP51 nicht eine von den Magnastat Stationen?? Meine mal gehört
zu haben dass bei denen die Temperatur von der Spitze "geregelt" wird.
Sprich, man hat verschiedene Spitzen und von denen hat jede eine
bestimmte Temperatur. Läuft irgendwie so, dass die Spitze magnetisch
ist, und je nachdem wie stark sie magnetisiert ist, gibts ne andere
Temperatur. Dann müsste man für die höhere Temperatur nur ne andre
Spitze kaufen.
mfg

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Magnastat Spitzen funktionieren verändern die Magnetisierbarkeit
über die Temperatur (Curie-Effekt), d.h. bei einer bestimmten
Temperatur (von der Lötspitze abhängig) fällt der Temp Schalter im
Heizkörper des Kolbens ab und schaltet die Heizung aus, entsprechend
wieder ein beim Abkühlen.
Eine regelbare Station ist da doch die günstigere Ausführung.
WECP-20 gibts z.Zt.oft sehr preiswert. Ist zwar nicht das Optimum für
bleifrei (hat nur 50 Watt), aber für privat ist das allemal ne sehr
gute Station (geht halt nicht ganz so schnell).

Gruß Thomas

Autor: Gast ein Anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank mal ehrlich schon mal mit Selektra gelötet ?
http://www.selektra-loettechnik.de/Produktbilder/t...

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ehrlich anderer Gast, wieviele von den Dingern mit Spucknapfablage
hast du schon 30 und mehr Jahre im Betrieb gesehen? So alte Weller und
ERSA Stationen sieht man jedoch noch oft und die tun immernoch brav
ihre Dienste.

bye

Frank

Autor: Gast ein Anderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry,
die Firma bei der Ich arbeite ist erst 28 Jahre alt. Ich glaube aber
die paar Jahre schaffen unsere Lötstationen auch noch. Zugegeben die
Spucknapfablage sind albern (wir haben noch die alten). Ich hatte dich
aber eigentlich gefragt ob du mit denen schon mal gelötet hast.  Dann,
und nur dann kannst du verstehen wieso die mir lieber sind  als Weller
oder Ersa.

Autor: Michael Fluhr (fury)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gebe "Gast ein Anderer" Recht, diese Selektra-Lötstationen sind
Spitze.
Ich benutzte die seit 17 jahren, das einzige was ich noch gut fand
waren die Weller Magnastat.

Zugegeben ich kenne außer den beiden nur noch die Weller WECP 20 und
die ist Schrott dagegen. Viel zu groß, schwer und Leistungsschwach.
Mir sind schon 2 Weller WECP 20 Heizungen kaputt gegangen.

Aber den Lötkolbenständer von Weller kann man prima für die Lötkolben
von Selektra benutzen :-)

Autor: haves (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe mir vor einem Jahr eine ERSA RDS80 mit Ablage und div.
Dauerlötspitzen zugelegt.
Ich weiß leider nicht wie gut die anderen ERSA stationen sind, aber
diese würde ich ums verrecken nciht hergeben :-)
Einmal was gescheites kaufen und immer daran freuen. Es geht einfach
nichts über ordentliches Werkzeug.
Vor dieser Station hatte ich eine noname Lötstation --> Tonne auf und
rein damit!

Autor: Jasmin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....

Weller for ever, da sitzt die Frisur !!!
Seit fast 20 Jahren keinerlei Probleme !!!
Lötet Dachrinnen und SMD's gleichermaßen !

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war damals auch am Ueberlegen was ich mir fuer einen neue Station
kaufe. Die alte Magnasat hatte gute 25 Jahre auf dem Buckel und ist
Jahrelang bei meinem Vater Kundendienst gefahren. Abgesehen davon, dass
das Gehauese nach so vielen Jahren im Auto und beim Kunden total schrott
war ist mir irgendwann der Heizkoerper verreckt.
Naja und mit offenen Netztrafo und 230 V auf der Werkbank... naja das
Elend (nix gegen den Kolben) sollte dann direkt mit einer regelbaren
Station getauscht werden.

Nach langem suchen habe ich mich zwischen Weller Temptronic WTC51
glaube ich und Ersa Analog 60 entschieden. Zu gunsten fuer Ersa, weil
war doch etwas billiger.
In der Hochschule loete ich viel mit der Temptronic und ich muss sagen
ich finde beide Stationen sehr gut.
An der Ersa gefallen mir sehr gut die Dauerloetspitzen, die auch ohne
Probleme im heissen Zustand mit ner Zange getauscht werden koennen. Da
braucht man mit der Weller schon zwei Zangen, eine fuer die Huelse und
eine fuer die Spitze.
Was nicht so doll ist bei der Ersa ist der Loetkolbenstaender. Optisch
gut und genug Platz fuer Spitzen. Aber wenn man den Loetkolben
reinlegt, dann neigt er dazu nicht 100% drin zu liegen. Er liegt dann
ein wenig auf dem Rand und sieht so aus als ob er jeden Moment aus dem
Staender kippt. Tut er aber nicht.
Wenn Du die Analog 60 noch mit Koffer nimmst, dann hast Du auch Spass
damit. Solider Blechkoffer typisch Ersa blau lackiert. Das Innenteil
ist so ausgelegt, dass man woanders damit direkt aus dem Koffer loeten
kann. Also die Plastikteile haben direkt Aussparungen fuer die Kabel,
damit kann die Station im Koffer bleiben.... wenn das dann halt mit dem
Kabel zum Loetkolben reicht.... Dazu ist im Koffer noch Platz fuer ne
Loetlitze und nen kleinen Seitenschneider und ein wenig Lot und
Kleinkram bekommt man auch rein.
Die Version mit  Koffer war damals bei Kessler 10 Euro teurer wie ohne
Koffer. Ich denke wenn man wenig Platz hat und die Station mal
wegraeumen will oder doch mal zum Kollegen damit muss lohnt es sich.

Ob sich die Analog 60A lohnt weiss ich nicht, habe ich noch nie mit
gearbeitet. Hat aber einen anderen Kolben wie die Analog 60.
Ansonsten finde ich, dass Weller immer teurer wird. Vielleicht taeuscht
es auch, aber die Spitzen werden doch immer teurer, oder??
Bei der Tempersat kannst viel Spass mit dem Schluessel zum Feststellen
der Temperatur haben. Station vom Kollegen auf 100 runterdrehen,
abschliessen und Schluessel unter die Arbeitsmatte legen. Geht aber bei
der Analog 60 auch, da zieht man den Knopp ab.

Loetstationen mit digitaler Regelung kenne ich nicht, aber glaube
nicht, dass die viel besser sind. Lassen sich allerdings besser bei
ebay verkaufen. Die Leute stehen halt auf LCDs...

Die Regelung von der Analog 60 ist ab und zu hoeren. Wenn man ganz
konzentriert arbeitet und es ruhig ist kann man sie manchmal hoeren.

@Frank:
hatten in der Hochschule einen alten Ersa Dachrinnenkolben. Mit
Holzgriff. Super Ding. Leider hats nach all den Jahrzehnten in einer
vergessenen Schublade nicht so ueberlebt:  Kabel vom Kolben hat sich
total verabschiedet als wir das Ding ausprobiert haben. Da waren die
300W doch nicht mehr fuers Kabel geeignet. Problematisch nur wenn in so
einem riesiegen Gebaeudekomplex nicht mal der Hausmeister den Schluessel
fuer den Sicherungskasten findet.

Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.