www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Betriebsspannung gegen masse


Autor: Martin Vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

habe einen sensor, welcher für die versorgungsspannung einen VDD und
einen Masseanschluss besitzt. Jetzt meine Frage: kann ich ein
herkömmliches netzteil mit +/- Ausgang verwenden und den Minus an masse
klemmen?

Gleichzeitig messe ich von einem 3. Anschluss gegen masse das
sensorsignal

Danke im Vorraus
mv

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alle massen miteinander verbinden dann kannst du auch unterschiedliche
stromquellen nehmen wenn du willst. musst nur aufpassen das die
spannungen nicht arg komisch werden (über 5,5 volt)

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gegenfrage: Ich habe hier noch einen Reifen in der Garage liegen. Kann
ich den auf mein Fahrrad aufziehen?

Mit anderen Worten: Deine Informationen sind viel zu knapp. Was für ein
Sensor ist es? Welche Betriebsspannung braucht er? Welche Toleranzen
darf sie haben? Was für ein "herkömmliches" Netzteil hast du? Ist es
geregelt? Welche Ausgangsspannung hat es? Braucht es eine Mindestlast?

Autor: Martin Vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
netzteil ist geregelt, betriebsspannung ist 4,5...5,5V, habe ich auch so
eingestellt
das ist alles kein problem. Es geht mir doch nur darum, ob ich die
masse
mit dem minus pol der quelle verbinden kann

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das kannst du. Wenn das bei dir allerdings noch nicht klar ist,
stelle ich mir die Frage, wie du diesen Sensor irgendwie auslesen
willst.

Autor: Martin Vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sensorausgangsspannung wird mit einem entsprechenden
spannungsmesser
gemessen

Autor: Ulli Br (autofancamping)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube du hast den Spaß mit dem Reifen nicht verstanden.
Was soll denn dein Sensor eigentlich machen.
Eine Videoübertragung aufnehmen oder möchtest du einen Lauschangriff
vornehmen oder nur etwas messn

Autor: martin vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ulli br

Um den Sensor im eigentlichen sinne geht es doch garnicht!
Wichtig ist nur, dass er 3 anschlüsse besitzt:VCC,GND,Out.
Welchen zweck er erfüllt, spielt doch zunächst keine rolle.
Die Frage bezog sich auf den GND-Anschluss. Kann ich diesen mit dem
minus-pol der u-versorgung verbinden?

Autor: Karl heinz Buchegger (kbucheg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ums nochmal klar zu sagen: Ja. Du musst sogar.

Schau mal: Sowas wie einen absuloten Spannungswert gibt es nicht.
Eine Spannung ist immer eine Potentialdifferenz zwischen zwei
Niveaus. D.h. Ob du auf einem Leiter 220 Volt und am zweiten
215 Volt hast oder auf einem Leiter 20 Volt und am anderen 15 Volt
hast, spielt keine Rolle. Zwischen den beiden Leitern herrscht
eine Potentialdifferenz von 5V. Nur das ist entscheidend. Und da
5V Differenz vorliegen, kannst du eine Schaltung die 5V haben
möchte da anschliessen. Egal ob das jetzt 220V/215V oder von
mir aus 2Kv/1.995kV sind.
Hast du jetzt 2 Spannungsversorgungen:


    -------*  + Ausgang 1             Ausgang 2 + *----------

    -------*  - Ausgang 1             Ausgang 2 - *----------

Dann misst du am Ausgang 1 vielleicht 5V. Am Ausgang 2 zeigt
dein Voltmeter vielleicht 8 V an. Um aber Ausgang 2 + in Bezug
auf Ausgang 1 - zu messen, musst du die beiden erst mal auf
gemeinsames Bezugspotential bringen. Ansonsten ist eine Messung
von Ausgang 2 + auf beispielsweise Ausgang 1 - völlig sinnfrei,
da ja die beiden Spannungsersorgungen in keiner Weise
zusammenhängen.
Das machst du, indem du die Massen (GND, - Anschlüsse)
miteinander verbindest.

    -------*  + Ausgang 1             Ausgang 2 + *----------

    ----+-*  - Ausgang 1             Ausgang 2 - *-+-------
        |                                          |
        |                                          |
        +------------------------------------------+

erst jetzt ist sicher gestellt, dass Ausgang 1 - und Ausgang 2 -
dasselbe Potential haben. Und erst jetzt macht eine Messung von
Ausgang 2 + zu Ausgang 1 - überhaupt Sinn.

Dann misst du zb:
   Ausgang 1 +   auf  Ausgang 2 -  : 5V
   Ausgang 2 +   auf  Ausgang 1 -  : 8V

Du musst die beiden Spannungsversorgungen aber nicht so zusammen-
hängen. Du kannst zb auch machen:

                               +----------------------+
                               |                      |
    -------*  + Ausgang 1      |      Ausgang 2 + *---+------
                               |
    ----+--*  - Ausgang 1      |      Ausgang 2 - *----------
        |                      |
        |                      |
        +----------------------+

Jetzt misst du nach wie vor:

    Ausgang 1 +  zu Ausgang 1 -  : 5V
    Ausgang 2 +  zu Ausgang 2 +  : 8V

aber da jetzt ja Ausgang 1 - auf gleichem Potential liegt
wie Ausgang 2 +, misst du weiter:

  Ausgang 1 +   zu Ausgang 2 -   : 13 V
  Ausgang 2 -   zu Ausgang 1 -   : -8V

Klarer?

Autor: martin vogel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, schönen dank,

habe immer mein verständnisproblem mit der masse. Letztlich ist sie
also nur mein bezugspunkt und kein absoluter nullpunkt.
oder?

gruß
mv

Autor: Daniel M. (usul27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So etwas wie einen "absoluten Nullpunkt" gibt es garnicht. Spannungen
sind immer Potentialunterschiede zwischen verschiedenen Potentialen.

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich gibt es einen "absoluten Nullpunkt"...
Der liegt bei −273,15°C bzw. 0°K ;)

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Zeichensalat soll ein "-" von -273,15°C sein...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.