www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Serial isp prog (ponyprog)


Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Serial isp prog ponyprogHI!

HAb mir den seriellen Programmer von der ponyprog seite gebastelt
http://www.lancos.com/e2p/siprog_base.png
(die externe Stromversorgung hab ich mir gespart)

verwende einen mega32 hab allerdings keinen externen 4 mhz takt...
sollte das ein problem machen, oder muss ich den fehler wo anders
suchen ()schaltung hab ich schon ca. 10 mal kontrolleirt) also die
sollte passen...

thx schon mal für euer hilfe
flo

Autor: Achim Hoffmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Flo,
da hast du dir aber viel Mühe gemacht.. Schau mal hier auf der Seite
oben links nach "AVR-Toturial" und klick drauf. Dort findest du eine
komplette Anleitung. Ich habe einen Adapter von der Seite
http://rumil.de/hardware/avrisp.html nachgebaut. Das Ding kostet ca. 3
Euro und kann auch in "Wildwestverdrahtung" aufgebaut werden (Bauzeit
ca. 15 minuten). Danach kannst du deinen AVR mit Ponyprog, BASCOM oder
anderen Programmen programmieren.
Viel Spaß,
Achim

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso viel Mühe gemacht? Wenn er das Ding nach dem Schematic komplett
aufgebaut hat, dann ja. Wenn man aber keine externe Spannungsversorgung
benötigt, dann reduziert sich der Programmer auf einen Transistor
(Standardtyp, eigentlich in jedem Hobbykeller vorhanden), zwei Z-Dioden
(Z1 und Z2) und vier Widerstände (R1, R3, R5, R6) und die beiden
Steckverbinder. Den Rest kann man sich schenken. Der Zweig mit R4 und
Z3 wird für die AVRs nicht benötigt. Einfacher (und billiger) gehts
wirklich nicht!

Autor: ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen davon ist die Variante welche Flow nachgebaut hat für die
serielle Schnittstelle und nicht wie die vorgeschlagene für die
parallele Schnittstelle

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeit war das nicht wirklich viel... die meiste Zeit ist dabei
draufgegangen, das ganze noch 5 mal nachzukontrollieren, da ich den
Fehler einfach nicht finde, und der programmer nicht funktioniert...

hat wer erfahrungen mit dem programmer, bzw weiß wer ob ich den 4mhz
taktoszilator für den avr benötige, oder ob ich mir den auch schenken
kann...

gibt es sonst noch iergendwo einen seriellen programmer zum basteln,
denn paralelle schnitstelle hab ich keine mehr...

flo

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Programmer kann ich dir nicht helfen. Ich nutze Pony und die
zugehörigen Programmer nicht.

Ob du den Quarzoszillator oder einen Quarz brauchst, hängt davon ab,
welchen AVR-Typ du brennen möchtest und wie dessen Fusebits eingestellt
sind.
Das Tutorial wurde für den AT90S4433 geschrieben, als es noch keine
Mega8 gab oder er noch zu teuer war. Deshalb wird mit einem
Quarzoszillator gearbeitet.
Der Mega8 im Auslieferungszustand braucht den Quarzoszillator nicht.
Das Tutorial wurde dann etwas an den Mega8 angepasst, aber eben nur
etwas, denn es ist ein Tutorial und als Solches soll es den Anfänger in
aller Kürze lediglich in die richtige Richtung schubsen. Tiefergreifende
Informationen muss man sich schon aus anderen Quellen beschaffen.

Quarz braucht man:
- bei alten Classic-AVRs
- bei neueren AVRs, wenn man UART benutzen will, dann aber bitte
  nicht 4MHz sondern einen Baudratenquarz (z.B. 3,6864MHz)

Keinen Quarz braucht man:
- bei den meisten ATMegas und ATTinys, die im Auslieferungszustand
  mit internem RC-Oszillator arbeiten und die keine zeitkritischen
  Dinge wie UART erledigen müssen

Einzelheiten erfährt man meist im Datasheet des jeweiligen AVRs, wenn
man mal nach "shipped" oder "shipping" sucht.

Ein Quasrzoszillator (für den AVR "external clock") braucht man eher
selten, seine Nachteile (hoher Stromverbrauch, verursachen starker
Störungen) überwiegen meist seine Vorteile (nur ein AVR-Pin
erforderlich, mehrere AVRs an einen Taktgeber).

So, das war jetzt "aus dem Hut" (also ohne Recherche), ich habe dabei
mit Sicherheit einige wichtige Aspekte vergessen...

...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.