www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MAC Filter bauen und programmieren


Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mir als absoluter Neuling eine halbwegs ergeizige
Aufgabe gestellt, ich will einen MAC Filter bauen und programmieren.

Es soll eben ein Gerät werden welches zwei RJ 45 Anschlüsse hat und
welches dann zwischen einem Netzwerk und einem DSL Modem hängt.

Der gesamte Verkehr zum Internet bzw. zum DSL Modem soll eben packet
für packet gelesen werden, die MAC Adresse ausgelesen und mit einer
Tabelle verglichen werden (Die Tabelle muss man natürlich auch
irgendwie anlegen können - evtl. per USB auf das Gerät connecten und
verwalten oder was natürlich noch toller wäre wenns per Netzwerk
verwaltbar wär (also eigene IP) - Dann wäre ein Webinterface oder sowas
toll - hauptsache eben konfigurierbar.)

Packete deren Absender MAC in der Tabelle drinsteht sollen zum zweiten
Anschluss durchgeleitet werden - alle anderen eben nicht. Eine
Filterung also.

Das Ganze ist zudem auch Zeitkritisch, es soll so wenig wie möglich an
Verzögerung geben, also am besten gar keine.

Ich würde nun gerne wissen ob es sowas evtl. schon gibt bzw. was ich
Hardwaremäßig brauche und was Softwaremäßig.

Danke schonmal im Vorraus

Mit freundlichem Gruß

Wolfgang

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nutze am Besten den MAC-Filter deines Router.

Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eines dieser berühmten neuen DSL Modems welches direkt einen
router mit integriert haben - allerdings kann der router so gut wie gar
nichts... auch nicht macs filtern. Von daher bin ich auf diese Idee
gekommen und will die auch durchführen - wie hoch der praktische Nutzen
dabei ist interessiert mich eigentlich weniger.

Autor: :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....also soll der interne Verkehr nach aussen blockiert werden.... ih
verstrehe die Grundidee nicht so recht ... wenn Broadcast intern
durchkommt dann ist etwas ind der Routermodemkonfiguration schon was
faul



"also wenn ich die Schlösser an der Schlafzimmertür verstärke ist der
EInbrecher trotzdem schon im Flur ;-)"

Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja Grundlage ist das ich in einem Netzwerk bin, auch meinen INet
anschluss dort habe - aber nicht jeder aus dem netzwerk mein inet mit
verwenden soll... nur ausgesuchte leute eben. Von daher ist die Familie
im Flur, ins Schlafzimmer darf aber nur meine Frau und deren Freundin
... ;-)

Autor: :-) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine Nachfrage im Sinne des Verbraucherschutzes - welches Modem ist es
denn ..... ich konnte meinem Kind via Port/IP-Sperre mal das
Internetverbot vermitteln ...

Autor: RAM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du suchst einen "manageable switch".

Autor: Achim Hoffmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wolfgang,
ich hatte mal zwei Router hintereinander. Du bekommst z.B. einen SMC
Router bei Epay für ca. 30 Euro. Das ist einfacher, schneller und
warscheinlich billiger als eine Eigenlösung. Ausserdem bekommst du
ausser dem MAC Filter auch noch eine Firewall und auch die Üblichen
Zugangsregeln, mit denen du festlegen kannst, zu welcher Zeit deine
Frau oder deren Freundin in das Schlafzimmer darf ;-)
Viele Grüße,
Achim

Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit zwei Router hintereinander hatte ich auch schon in Erwägung
gezogen. SMC Router kenne ich nicht.. ich hatte mit einem
"herkömmlichen" Router folgendes Problem: Der billig-Router der eben
gleichzeitig das DSL Modem darstellt besteht darauf ein Router zu sein,
d.h. er will unbedingt die Einwahl machen und lässt sich auch net von
der Router DSL Modem funktion auf ein normales DSL Modem beschränken.
D.h. ich benötige einen Router der nur ganz normal je nach MAC
durchschlauft.... mit den normalen Routern hatte ich eben auch das
Problem das die wählen wollten - sprich

NETZWERK -> Router1 -> WAN Anschluss -> DSL MODEM + ROUTER (der auf
jedenfall wählt) -> WAN Anschluss -> Internet

Das funktionierte NICHT. Werde mich jetzt bissl über die SMC Router
schlaumachen...

Selbst wenn das jetzt meine Lösung ist dann würde ich dennoch gerne in
die Bereiche hier einsteigen - was empfehlt ihr mir für
Anfängerprojekte?

Mit bestem Gruß

Wolfgang

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder man nimmt einen OpenWRT/FreeWRT-kompatiblen Router. Da kannst du
die Software drauf installieren, die du brauchst und notfalls auch
selber schreiben.
Den angesprochenen IP-Filter mit selbstgabauter Hard- und Software zu
bauen ist für einen "absoluten Neuling" wohl alles andere als nur
"halbwegs ehrgeizig".

Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also kann ich auf derartigen Routern z.B. den Datenverkehr zwischen Port
A und Port B filtern (eben z.B. anhand der MAC)?

Würde da nicht ein managebarer Switch genügen / besser sein?

Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt einen Router mit OpenWRT gefunden:
Der Buffalo WBR-B11 (
http://www.buffalotech.com/products/product-detail... )

Wäre der für mein Vorhaben tauglich?

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du darf pppoe nicht verwenden sonder du must statische Ip verwenden beim
Router ohne modem

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also kann ich auf derartigen Routern z.B. den Datenverkehr
> zwischen Port A und Port B filtern (eben z.B. anhand der MAC)?

Wenn du mit Port A und Port B das interne LAN und die
Internetverbindung meinst, ja.
Das kann mein Router sowieso schon alles ab Werk. Da kann ich jeden
Sch*** einstellen. Ich kann sogar für jede MAC-Adresse einzeln die
Zeiten festlegen, zu denen sie blockiert wird und kann es auch auf
einzelne IP-Ports beschränken.

> Würde da nicht ein managebarer Switch genügen / besser sein?

Ich frag mal anders rum. Wenn der Router schon alles kann, wozu brauch
ich dann noch den Switch?

Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und welcher Router kann mir das alles?

Autor: akw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also MACs filtern kann eigentlich jeder Router... zumindest jeder den
ich bisher in den Händen hatte.. und das waren einige!

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den findet man auch bei den Einstellungen vom Firewall

Autor: .... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Wolfgang - nenn doch mal den Gerätenamen eventuell hat jemand den
passenden Konfig - Tipp (Firmewarehinweis)

Autor: Wolfgang Vogl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab hier den von T Com und zwar den "Speedport 500V" er kann zwar die
MACs der Rechner die über ihn was machen anzeigen ober nichts davon
filtern. Ist halt so ein billig mitsendeteil!

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Linksys WRT54G. Es gibt wohl auch eine Version, die das
Modem schon integriert hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.