www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232R: Braucht der unbedingt TTL-inputs?


Autor: nfaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe gerade im Datenblatt vom FT232R von FtdiChip folgenden Satz
gelesen:

  "True 5V / 3.3V / 2.8V / 1.8V CMOS drive output and TTL input"

Ich will jedoch das UART-Signal des µC mit einem 74HC4052 multiplexen.
Allerdings ist das ja ein CMOS Baustein, der keinen TTL-Ausgang hat.

Funktioniert das ganze trotzdem?

Oder habe ich einen denkfehler drin. Ich kann mir nämlich nicht
vorstellen, dass das so stimmen kann.

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum willst Du einen Analogschalter als Multiplexer verwenden?

Autor: nfaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil das Ding bidirektional ist....

Ansonsten bräuchte man einen 1:2 (TX) und einen 2:1 (RX) Multiplexer.

Aber für Alternativen bin ich offen!

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Ausgang des FT232 kannst Du ohne Multiplexer direkt mit mehreren
Controllern verbinden, nur für den Eingang des FT232 ist ein
Multiplexer erforderlich, da hier mehrere Ausgänge mehrerer Controller
miteinander verknüpft werden.

Wobei, wenn sichergestellt ist, daß die Controller nie gleichzeitig
senden, dann genügt auch ein AND-Gatter ...

Autor: nfaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss nicht, ob wir uns richitg verstehen. Ich will nicht mehrere
controller an ein FT232, sondern wenn man so will mehrere FT232 an
einen Controller. Klar, das Prinzip bleibt. Allerdings verliere ich
hier kompfort.



Mal ne andere Frage: Lässt sich mit einem 74HC4052 das UART signal
überhaupt multiplexen, oder ist der Baustein zu langsam o.ä.?

Autor: Kritiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mögen mehrere FT232 an einem Controller für einen Sinn haben?

Und was ist "kompfort"? Meinst Du "Com-Port"?

Ja, ein 4052 ist ausreichend schnell für die Anwendung, dieser
Analogschalter lässt Frequenzen bis in den MHz-Bereich durch. Im
Datenblatt sollten auch entsprechende Angaben (Dämpfung über Frequenz)
zu finden sein.

Autor: nfaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte Komfort heißen. Keine Ahnung wie das "p" da reingerutscht
ist. Die Anwendung ist ja auch egal, mir ging es darum, ob man den
FT232 mit einem CMOS Bauteil (TXD, RDX) benutzen kann.

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich geht es auch mit CMOS.
"TTL input" heisst einfach, dass die Schaltschwelle von 0 zu 1 etwa
bei 1.4 V liegt, bei CMOS liegt sie normalerweise bei halber
Speisespannung.
CMOS Ausgang auf TTL Eingang funktioniert meist problemlos, umgekehrt
kann der TTL Ausgangspegel bei High mal zu klein sein für einen CMOS
Eingang (je nach Versorgungsspannung).

Gruss Andi

Autor: nfaa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach so. Irgendwie ist mir der Unterschied zwischen zwischen CMOS und TTL
Logik nicht ganz klar. Die Technologie etc. ist mir klar.

Ich weiss bloß nicht, was ich beachten muss, wenn ich TTL und
CMOS-Bauseine in einer 5V-Schaltung mischen will. Hängt das nur mit den
Pegelschwellen zusammen oder spielt da auch der Strom eine Rolle, da ja
CMOS Bausteine nicht so viel Strom treiben können?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.