www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Auswahl eines µC


Autor: Christian H. (chh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich bin momentan. Dabei ein Projekt auf Basis des DCF77 Projektes aus
der Artikelsammlung zu realisieren.

Dabei sollen einige zusätzliche Features hinzugefügt werden.

- Versorgung durch Solarzelle + Pufferakku
- Temperaturanzeige

Dazu Suche ich nun einen geeigneten Mikrocontroller sowie eine
Solarzelle mit ausreichender Leistung.

Kann mir da jemand etwas empfehlen!

Autor: Sebastian B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian!

Die frage ist halt, welche programmierung du vorziehst?

Ich würde wahrscheinlich einen AVR AT MEGA 169 vorsehen, der hat einen
eingebaut A/D-Wandler eingebaut, weiters ist ein LCD Treiber auch
dabei... http://www.atmel.com/atmel/acrobat/doc2514.pdf

Und die Versorgung mit einer Knopfzelle ist ebenfalls möglich - zieht
300 uA im Betrieb...

Schau dir mal das AVR Butterfly an!
http://www.atmel.com/dyn/products/tools_card.asp?f...

Hoffe, dass ich dir helfen konnte!

Lg, Basti (c;=

Autor: Christian H. (chh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das klingt ja schonmal ganz gut. Programmieren würde ich gern in C, Java
oder etwas ähnlichem nicht aber in Assembler.

Was mich noch interessieren würde ist wie lang der Controller mit einem
Akku läuft wenn die Solarzelle nichts liefert?

Ausserdem hatte gehört das der MSP430 sehr sparsam sein soll. Hat damit
schon mal jemand hier Erfahrungen gemacht?

Autor: Walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sebastian B. (bushido)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, dann versuchs mal mit der neuen Version von avr studio, zuvor
lädst du dir noch die letzte version von gcc (winavr) runter - dann
bist du voll dabei mit dem avr atmega169...

betreffend laufzeit - kommt drauf an, welchen akku du verwendest...

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MSP430 ist speziell für Low-Power optimiert.
Im Low-Power Mode 4 verbraucht der MSP430F149 (ohne Aussenbeschaltung)
z.B. ~0,3µA
Die restliche Schaltung (vor allem das DCF Modul) dürfte also
wesentlich mehr verbrauchen als der Controller selbst, wenn der die
meisste Zeit in einem Low-Power Zustand ist.

Wie lange das mit Akku hält, hängt vom Stromverbrauch und der Akku
größe ab :) Mehrere Tage sollten aber kein Problem sein.

Autor: Christian H. (chh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also beim Akku dachte ich an eine 9V Block oder an einen oder 2
AA-Akkus.

Bei der AVR Butterfly wüsste ich noch gern ob das Display beleuchtet
ist?

Autor: Manos (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bei der AVR Butterfly wüsste ich noch gern ob das Display beleuchtet
ist?"

Ist es nicht.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian H.

Strom bzw. Leistung sparen wollen, aus Solarzelle versorgen und dann
nach einem beleuchteten Display fragen ?

Is' wie'n Auto, das 280 km/h fahren soll und 3 l / 100km max.
Verbrauch.

Autor: Christian H. (chh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es soll ja nur immer jeweils kurz die Beleuchtung eingeschaltet werden.
Ich will die Uhrzeit ja auch Nachts lesen können.

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke das ganze ist relativ unkritisch. Du solltest in deiner
Schaltung die möglichkeit vorsehen, die ganze Hardware drum herum im
Sleepmode vom Strom trennen zu können (also natürlich nur bestandteile
bei denen das Sinn macht. Display Hintergrundbeleuchtung über den
controller steuern, sodass sie nur an ist, wenn du z.b. eine taste
drückst oder so.

So ne solarzelle liefert schon Relativ viel Strom, sodass du glaub ich
keine Probleme haben solltest den Verbrauch deiner Schaltung zu decken.

Autor: Sebastian B. (bushido)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir eher gedanken drüber machen, wie die ladeschaltung
aussieht von deiner solarzelle zum akku...

aber ich meine, wie schon die anderen, mach dir keine sorgen um den
stromverbrauch vom AVR - eher das ganze drumherum wird strommfressender
sein...

Viel Spaß beim Basteln!

Lg, Sebastian ((c;=

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um die Ladeschaltung zu umgehen, könnte man auch
Doppelschichtkondensatoren nehmen ("Goldcaps"). Die sind für
Solaranwendungen gut geeignet. Allerdings hat man dann nur noch einen
Bruchteil der Kapazität eines Akkus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.