www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Versorgung mit Akkus


Autor: Holger Merz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Ein Anwendung von mir benötigt 4 x 1,2V Akkus.
Mein Motor benötigt eine Spannung zwischen 4,8V und 5V.
Mein AVR benötigt eine Spannung zwischen 2,7V und 6V.
Benötige ich einen Spannungsregler, oder kann ich die Geschichte auch
so lösen?

Wenn Regler, welche Empfehlung wäre dann geeignet, damit auf eine lange
Zeit hin eine einigermaßen konstante Spannung von z.b. 5V, mit dem
Hintergund, dass vier Akkus eben nicht = 4,8V sind, sondern mehr?

Sowieso ist die Versorgung von akkubetriebenen Produkten ein Thema für
mich. Wie kann ich gewährleisten, dass meine Elektronik bis zur
minimalen Spannung noch funzt, und dass gleichzeitig die Versorgung
meiner Akkus noch tut.

Gruß Holger

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etweder du betreibst deinen Controller mit 3.3V, dann kannst Du  einen
IRU1117-33CY
http://www.irf.com/product-info/datasheets/data/ir...

(Conrad 16 32 84 - 93) verwenden. Oder Du nimmst einen Step-Up/Down
Regler, welcher Dir 3.3V für den Controller bereitstellt.
zB. einen
LTC3531-3.3
http://www.linear.com/pc/downloadDocument.do?navId...

Wenn Du stabile 5Volt für den Controller brauchst, könntest Du einen
LTC3203-1 antesten.
http://www.linear.com/pc/downloadDocument.do?navId...
Der kann das was Du willst.

Was mit dem Motor ist, muss man dann klären. Was nützt der Controller,
wenn der Motor nicht mehr läuft...

Autor: peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mir mal die Links von axelR angeschaut, weil ich gerade an einem 
ähnlichen Problem tüftle.

Wenn du das ganze Ding mit 4 Zellen versorgen willt würde ich an deiner 
Stelle mit dem LTC3203-1 aufpassen, da der am Eingang max. 6V verträgt 
und nicht mehr wie 5,5V zu empfehlen sind => das sind 1,375V pro Zelle 
und das ist im vollgeladenen zustand vor allem bei NIMH Zellen recht 
schnell mal drin (geringe Belastung und knall voll)

sonst kannst ja auch eine Zelle weniger verwenden, oder das ganze auf 
NICD Zellen aufbauen die haben glaub ich eine geringere Leerlaufspannung


mfg peter

Autor: marc989 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI,
wenn jemand so einen Regler auch für 5V kennt, wär das nicht schlecht.
Kann in meiner Akku-Applikation nicht bis auf 3.3V runter.
Low drop Regler im Miliamperebereich mit entsprechender Eingangsspannung 
für 4Akkus oder Batterien und niedriger Verlustleistung. Möglichst Klein 
:-) und wenns geht mit Inhibit-Pin, damit auch Teile der Schaltung 
abgeschaltet werden können.
Eine Akku Überwachung wäre auch nicht schlecht, um ein Tiefentladen zu 
verhindern.

Sehr viele wünsche, aber vielleicht ist ja von euch mal wer über so ein 
Regler gestolpert.

Danke und Gruß
Marc989

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.