www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 80C535-N gegrillt


Autor: IC-Griller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, aus unachtsamkeit hab ich an meine MC-Platine mal kurz satte 12V
angelegt, ich Depp. Den MAX232 hats gleich zerlegt. Der 80C535-N ist
auch hin, wird ziemlich warm, macht nix mehr und die Ports liegen auch
alle auf L wenn er eingeschaltet wird, eigentlich müßten sie ja auf H
liegen. Außerdem sind auf der Platine noch ein IC7705 (Reset &
Spannungswatchdog), ein SRAM D43256BCZ von NEC, ein Eprom und ein
74HC537 als Latch. Hab bis auf den 7705 alle ICs gewechselt, RS232
funktioniert wieder.

Leider scheint die Platine noch irgendein Problem zu haben, hab ein
Eprom reingesteckt was mir auf Port 5 im Sekundentakt ein Blinken
ausgibt. Das flackert jetzt wirr herum, ohne das Eprom oder mit nem
anderen passiert nix, irgendwas muß also passieren. Hab hier auch ein
Programm was ich hier im Forum gefunden hab, was über die RS232 einfach
nen ASCII Text ausgibt draufgesteckt, passiert auch nur Kauderwelsch,
Sollte nen kleinen Text ausgeben und dann auf Echo geschaltet werden,
bei mir schmiert er nur den ganzen TerminalBildschirm voll mit
irgendwelchen Zeichen. Baudrate und so stimmt alles.

Kann es manchmal sein, das der andere MC den ich draufgestöpselt hab
auch nen Batz hat? Hat die Takterzeugung evtl. gelitten, sprich Quarz
oder einer der beiden Kondensatoren platt?

Den HC573 scheint es nicht erwischt zu haben, oder der andere ist auch
hin.

Hat jemand noch ein paar Tips, bitte nicht schimpfen :( .

Danke schonmal

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Quarz und Kondensatoren dürften ok sein, Kontaktproblem in der Fassung?
Verhält sich der TL7705 datenblattmäßig? Irgendwo ein Elko geplatzt?
Ansonsten ein paar Euro in eine neue CPU und Latch investieren. Und
eine Dummheitsdiode einlöten. (Z-Diode 5.6 Volt antiparallel und eine
Sicherung(2x Stromaufnahme) in die Plusleitung.)

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Thomas K. (thkais)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal eine gemeine Änderung am Chip: Der PE-Pin wurde irgendwann
zum Start des Watchdogs benutzt. Ich hatte mal das gleiche Problem,
mehrere Controller funktionierten, mehrere nicht - in der gleichen
Platine. Als ich feststellte, dass nur der Datecode anders war, ging
ich auf die Suche und fand ein Errata. Allerdings weiß ich nicht mehr
genau, wann exakt diese Änderung gemacht wurde, ist schon ein paar
Jährchen her.
Schau mal, auf welchem Pegel Dein PE-Pin liegt und invertiere diesen.

Autor: Thomas K. (thkais)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe noch etwas gefunden.
http://www.infineon.com//upload/Document/cmc_uploa...

Wenn PE während des Reset auf High liegt, wird der Watchdog gestartet.
Also: Auf Low legen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ne gute Gelegenheit von ROM-less mit Schaltkreisgrab auf
Single-chip Flash mit Bootloader (z.B. AT89C51CC01UA) umzusteigen ?


Core ist ja der gleiche, d.h. Dein Compiler läuft weiterhin.


Peter

P.S.:
Ich glaub das war 1993, wo Atmel mit Flash-8051 (noch ohne Bootloader)
anfing und ich meine UV-Lampe in den Keller stellte. Mann da muß
inzwischen ganz schön Staub drauf liegen.

Autor: Egon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nen Schlüsselanhänger draus machen und auf AVRs umsteigen.

Autor: IC-Griller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaa, eingentlich steckt das ganze Teil ja auf ner anderen Platine, die
auch die 5V Versorgungsspannung zur Verfügung stellt. Leider bin ich
mit dem Teil des Boards noch nicht ganz fertig und habs testweise immer
mit nem Steckernetzteil und 6V versucht. Ist auch ein geregeltes
Schaltnetzteil.

Der 80C353 dens erwischt hat ist mit dem den ich reingesteckt hab
absolut identisch außer daß vor dem Intel-Copyright ein C8 oder CB
steht, während bei dem anderen ein BB draufgedruckt ist.

PE hängt natürlich in der Luft, sprich kein definierte Pegel dran. Wird
dann wohl mit PullUps auf H gezogen. Eigentlich hat das Blinkprogramm
aber keine Watchdog überwachung drin. Ist nur ein stupider Blinkgeber
ohne irgendwelche Abfragen.

Ich werd jetzt erstmal PE auf L legen, sehen was passiert und
berichten.

Danke für eure Hilfe

Autor: IC-Griller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, merkwürdig, hab die Brücke gezogen, hat aber nix gebracht. hab noch
zwei BCD-7-Seg-DecoderICs entfernt, das hat die Sache schonmal
verbessert. Das SekundenblinkProgramm tut seinen Dienst, für ne knappe
Minute, dann kommt er aus dem Takt. Latch und MC werden warm, das Eprom
auch ein wenig. Das liegt aber wohl daran, daß ich die Schaltung mit
etwas mehr als 6V betreibe. Schätze mal das latch verbiegt da einige
Adressen. Kurioserweise macht der MC garnichts wenn ich die Spannung
auf 5V reduziere. Entferne ich den 7705 (auch schon gewechselt) und
mache nen Handreset passiert ebenfalls nix.

Werd mich doch wohl noch nach ein paar neuen Kondensatoren, nem neuen
MC und nem neuen latch umsehen. Wenn man mal nen günstigen MC braucht
gibts natürlich keine bei Ebay :(.

Danke, Griller

Autor: Thomas K. (thkais)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
autsch
Besorg Dir erstmal eine gescheite Spannungsversorgung. Ein
Steckernetzteil mit 6V ist nicht das ideale für eine Schaltung, die mit
5V betrieben werden sollte. Wichtig ist auch die richtige
Stabilisierung, also Stütz- und Entstörkondensatoren.

Oben schriebst Du, dass Du alle ICs ausgetauscht hast. Sind das
wirklich alle gewesen? Denn nach 12V sind die mit Sicherheit auch
alle kaputt oder zumindest angeschlagen.

Das mit dem PE war nur so eine Idee, weil ich damit schonmal böse
reingefallen bin.

Gruß
Thomas

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das tut echt weh.
6Volt ist deutlich ÜBER den Spezifikationen.
Da ist es kein Wunder, dass es nicht geht.
Kann ja nicht so schwer sein, beim Krauter um die Ecke mal eben einen
7805 + 2 Keramikkondensatoren mit 100nF zu erwerben und das Ganze dann
darüber zu betreiben. Dann tut's das Werk auch.
Ab 100mA einen Kühlkörper vorsehen, gibt es passend für TO220-Gehäuse.

Der Nick ist wirklich passend...

Gruss
Jadeclaw.

Autor: IC-Griller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, was soll man machen, wenn die diversen Elektronik-Versandhäuser
nicht so schnell liefern...

Habs erstmal wieder hinbekommen. Hab im Layout der darunter liegenden
Platine noch zwei Fehler entdeckt, die zwei Datenleitungen des Eproms
auf L gezogen haben und einige Portpins, die aber nicht abgefragt
werden.

Das kleine Programm was mir nen ASCII-Text über RS232 ausspuckt spielt
schonmal. Nur das Blinkprogramm macht nix mehr. Hab die
Spannungsversorgung jetzt auf 5.2V begrenzt. Das Latch hats auch
überlebt, werde es aber trotzdem tauschen, genauso wie den/das SRAM.
Sind also nur noch die Passiven Bauelemente die alten.

Achso, noch ne Frage am Rande, kann ich die Analog-Ports vom 80C535
auch als Digintalport missbrauchen, sprich auch Bidirektional mit H/L
von der Software abfragen/ansteuern lassen?

Danke, Griller

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.