www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik high speed com Anschluß


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.Kennt jemad treiber die die baudrate der com Anschlüsse des PC
erhöhen, um schneller Daten auszulesen?Bzw geht das überhaupt?Arbeite
mit windows Xp

Autor: inoffizieller WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schnell soll es denn sein?
USB-Wandler haben meist etwas mehr "Dampf", wenn man sie als
virtuellen COM-Port betreibt. Im Regelfall wird die Geschweindigkeit
durch den Schnittstellenbaustein begrenzt (war zumindest mal so).

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am besten 921 kbyte.Das ist wohl kaum zu erreichen.Also am besten in die
nähe dieses Werts

Autor: christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau in die nähe

Autor: Profi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
921600 können die meisten USB <--> seriell ICs, nur die meisten
angeschlossenen Pegelwandler nach RS232-Pegel (+- xx Volt) schaffen nur
bis ca. 115200, wobei auch die Kabellänge (Kapazität) der begrenzende
Faktor ist. Mit dem Oszi sieht man, dass die Flanken extrem
verschliffen werden und der Pegel auch nicht mehr der Norm entspricht.

Also entweder die Pegelwandler-ICs auf beiden Seiten raus  oder
hochwertige einbauen.

Autor: Amateurfunker (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Modems und Verstärkern wird manchmal ein LM339 durch ein ALD4302SB
ersetzt im HF Bereich. Diese haben einen RS232 Anschluss.
www.id-elektronik.de

Autor: Amateurfunker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 921600 können die meisten USB <--> seriell ICs

Sind aber bits, nicht bytes, oder?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich möchte das mein com1 Anschluß diese Rate schafft.Wie kann ich
das Realisieren

Autor: Wolfram (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Variante
dein COM schafft diese Rate und du hast einen entsprechenden Treiber.
kein Problem
jedoch solltest du bedenken das bei einem normalen 16c550 die Baudrate
aus einem 1,8MHz quartz abgeleitet wird somit ist die Überabtastung
nicht möglich und die Fehlermöglichkeit steigt. zudem werden höhere
Anforderungen an das Kabel und den Treiber gestellt.
2. Variante
schalte deinen COM-Port ab und nimm einen USB Wandlerchip auf COM1
konfiguriert
Vorteil: USB Kabel ist für diese Datenraten vorgesehen und die
Übertragung erfolgt gesichert. Du kannst das Kabel bis an seinen
Bestimmungsort führen und dort auf die seriellen Pins gehen.
Nachteil: durch USB kommt es zu Latenzzeiten die bei ungünstiger
Protokollwahl probleme machen.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

der Standard-COM1 kann nur 115200 Baud (Punkt!)
Wer da was schnelleres haben will, muss z.B. eine PCI-COM nachrüsten.
In meinem PC steckt so eine PCI 4fach COM, da kann ich in den
Systemeigenschaften auch 921600 Baud einstellen.

mfg
Pieter

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was kosted sowas?

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

die Baugruppe habe ich in der Grabbelkiste der Elektronikfundgrube
gefunden. Die konnten damit nichts anfangen..macht 5 DM!.
Sonst keine Ahnung.

mfg
Pieter

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß es COM1 sein? Dann muß man wahrscheinlich im Bios die echte RS232
abschalten oder auf COM2 umstellen, damit ein USB-Seriell-Wandler auf
COM1 Platz hat. Mein USB-Seriell-Wandler (FTDI oder Prolific-Chip) läßt
sich unter XP auf COM1 bis COM256 einstellen und knapp1 MBit/s , das
könnten die genannten 921600 sein.

Autor: Pieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
moin moin,

habe bei mir unter Win98 das so gelegt:
COM1   : PCI_COM  (kann 921600Baud)
COM2   : BIOS_COM (kann 115200Baud)
COM3   : PCI_COM  (kann 921600Baud)
COM4   : COM-Portemulator von TRICCY-Data
COM5   : Virtueller COM des USB Adapters
COM6   : Virtueller COMPort der CAPI
COM7   : Virtueller COMPort der CAPI
COM8   : PCI_COM  (kann 921600Baud)
COM9   : PCI_COM  (kann 921600Baud)
COM10  : Virtueller COMPort des LAN Adapters

Bei den virtuellen COMs spielt die Angabe einer Baudrate keine Rolle.
USB arbeitet Blockorientiert, eine Baudratenangabe ist nur eine
Orientierungshilfe.

mfg
Pieter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.