www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Welchen Compiler für C


Autor: SvenP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Welchen Compiler würdet Ihr Empfehlen GCC AVR STUDIO CODEVISION ....

Habe einen STK 200 ISP an LPT1

Programmieren tue ich für ATMEGA 128 und 8 und 32.

Schön wäre es in Linux aber dort bekomme ich immer Errors beim
kompilieren der GCC Tools für AVR.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Schön wäre es in Linux aber dort bekomme ich immer Errors beim
> kompilieren der GCC Tools für AVR.

Vielleicht drückst du dich ja mal so weit aus, dass man dir da
helfen kann?

Autor: SvenP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also

Mit welchen Compiler oder Programm entwickelt Ihr eure C Anwendungen
für den AVR.

Es gibt da einige unter Windows.

für Linux gibt es die GCC tools

Die kann man als source herunterladen und in Linux einbinden mit make.

Leider kommt bei mir immer einige error und kann also nicht kompiliert
werden.

und somit kann ich nicht dieses nutzen.

oder ist es besser mit windows programm

Autor: Karsten Brandt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo SvenP,

was Jörg meint ist, das wir Dir nur weiter helfen können, wenn Du uns
die konkreten Fehlermeldungen in dieses Forum stellst.
Idealerweise mit einer kleinen Beschreibung wie Du den Build der gcc
tools durchgeführt hast.

Autor: -daniel- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AFAIK gibt es extra "avrgcc"
wenn du also mit dem üblichen von Distrubutionen mitgeliefertem
gcc compilirst, dann geht das gar nicht.

Wie du oben geschrieben hast, ist es unklar ob du
avrgcc (tools) zu compilieren versuchst oder deine eigene
Programe. Falls das erste der Fall ist(denke ich), dann hast du 2
Möglichkeiten. Entweder von Source zu compilieren .. aber
nicht direkt make eintippen, sondern erst *./configure* dann make
dann make install.
Nützliche Option von configure ist --prefix=/bitte/hierein
sonst wird es in /usr/local abgelegt. Das ist nicht immer erwünscht,
zB wenn du es paar Tage später entfernen willst, dann musst du
nicht dir /usr/local/bin/executable und /usr/bin/lib/* und
/usr/local/man und so weiter anschauen und überlegen welche Dateien
dort dazu gehören und welche schon vorher da waren,
sondern kannst auf einen Schlag *rm -r /bitte/hierein/*
alles entfernen.

Oder du suchst dir binary Version von avrgcc.

Wenn deine Programe nicht compilieren, dann musst du C erst lernen.

hth, Daniel

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du kein Geld ausgeben willst und damit leben kannst, dass es u.U.
ein bisschen dauert, bis die jeweils neuesten AVRs unterstützt werden,
nimm AVRStudio und AVR-GCC. Sonst schau mal bei
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-2-364623.html. Da ging es um
was ganz ähnliches.

Ich arbeite seit längerem fast nur noch mit der Kombination
AVRStudio/WINAVR und bin bisher sehr zufrieden. Vorher habe ich mit
CodeVision gearbeitet und so viel komfortabler ist der auch nicht. Und
er kostet halt Geld...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> für Linux gibt es die GCC tools

Ja.

> Die kann man als source herunterladen und in Linux einbinden mit
> make.

Bei einigen Distros kann man sie auch direkt als Paket installieren.

> Leider kommt bei mir immer einige error und kann also nicht
> kompiliert werden.

Und du glaubst, daß mit dieser Beschreibung irgendwer in der Lage ist,
dir zu helfen? Was versuchst du wie zu compileren und welche Errors
kommen dabei?

Autor: Fritz Ganter (fritzg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Doku zur AVR-Libc gibts eine schöne Anleitung wie der Compiler
gebaut wird. Einfach genau befolgen, dann sollte es keine
Schwierigkeiten geben. Wichtig: bei den Binutils die neueste Version
nehmen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.